Fotos im Netzwerk

  • Also ich bin mit der aktuelle NextCloud Gesichtserkennung echt zufrieden. Klappt gut. Je mehr Fotos desto besser wirds.

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • Ich habe da mal eine etwas spezifischere Frage zu Photoprism.

    Könnte auch ein Docker-Dingens sein.

    Meine Fotos sind auf einem USB-Medium.

    PhotoPrism ist über Docker eingerichtet (die yaml-Datei liegt im Home-Verzeichnis Ubuntu)

    Ubuntu ist intern auf einer mmc installiert.

    Und ich hätte ja gedacht, dass ich die Pfade korrekt angegeben habe.

    Dennoch wird durch den Scan ein Unmenge an Datenlast erzeugt.

    Logisch, aber die sollten alle zur USB-SSD und nicht lokal landen.

    Wie man sieht, ist die erste Platte schon bald am Ende.

    USB (sda1) hingegen hat noch viel Luft nach oben.

    Code
     working_dir: "/photoprism" # do not change or remove
        volumes:
          # "/host/folder:/photoprism/folder"                # Example
          - "/media/don/Volume/Fotos/Safe:/photoprism/originals"       # Original media files (DO NOT REMOVE)
          # - "/example/family:/photoprism/originals/family" # *Additional* media folders can be mounted like this
          # - "~/Import:/photoprism/import"                  # *Optional* base folder from which files can be imported to originals
          - "/media/don/Volume/Fotos/pp"                  # *Writable* storage folder for cache, database, and sidecar files (DO NOT REMOVE)

    Wobei im Ordner /Fotos/pp auch nichts hineingeschrieben wurde. Von dem hätte ich gedacht, dass es der sich füllende Problemordner ist.

    Also:

    kennte einer einen Weg, den Photoprism Container, welcher von einer Maria-DB abhängt, dazu zu bewegen, auf USB zu schreiben?

    Ich setze auch das System noch mal komplett auf.

  • Also das ist nach meiner Meinung nach auf jeden Fall in der Docker Config zu suchen.

    Ich kennen jetzt weder das Docker Framework und dessen UI von Ubuntu, noch kennen ich den genauen Container.

    Was genau schreibt denn den Platz in /dev/mmc voll? Am Ende vielleicht die Datenbank von dem MariaDB Container?

    Fakt ist aber:

    Alle Container die ich bisher eingerichtet habe, brauchen eine 1:1 Zuordnung der Pfade "innen" vs. "außen". Das kann ich bei dir nicht so genau erkennen.

    Irgendwas, und wenn es die Grundkonfig vom Docker auf Ubuntu ist, zeigt auf das /dev/mmc.

    Denn ich kennen keinen Container oder ein Szenario, in dem ein Container von "innen" einfach irgendwas "außen" vollschreibt, denn das darf er ja eigentlich nicht mal sehen.

  • wenn ich in die offizielle Anleitung von Photoprism schaue fehlt dir ein pfad:

    Code
    - "./storage:/photoprism/storage"

    wo hast du überhaupt die Vorlage her? schaut komisch aus.

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • schon klar :P egal :)

    aufjedenfall brauchst du noch den storage pfad.

    Btw - deswegen empfehle ich für den Einsatzzweck gern ein OMV. simpel einfach übersichtlich mit GUI. da kannst du einfach die Rechte setzen usw. gerade für so Einsatzzwecke für Docker Server ist das einfacher. Die WebGUI ist da echt top

    HowTo: OpenMediaVault - PhotoPrism via Docker auf dem Raspberry Pi installieren - Nerdiy.de - Nerdy DIY HowTo's über Elektronik, 3D-Druck und mehr.
    Read a huge collection of detailed Tutorials on Nerdiy.de about all kind of Software, Hardware and general maker topics.
    nerdiy.de

    EDIT: wobei dieses to originals das darzustellen scheint? Find das ding echt komisch was du da hast. kommentiere doch mal das raus und setz den offiziellen storage rein und teste

    Sollte bei dir so aussehen:

    Code
    - "/media/don/Volume/Fotos/pp/storage:/photoprism/storage"

    EDIT #23124: Du hast die Externe noch nicht formatiert, die läuft als NTFS. würde ich eher als ext4 formatieren ...

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

    Edited 5 times, last by noob_at_pc (August 25, 2023 at 4:03 PM).

  • Als kleines Update - Ich habe gerad nochmal die Erweiterung "Memories" für NextCloud ausprobiert, SHIT ist das geil. Die Performance ist der Wahnsinn, die Features super, einfach top. Für Android & iOS gibt es auch endlich eine App die genauso toll ist. Wird jetzt in der Family bei mir ausgerollt, einfach top.

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • Getestet und für Gut befunden. Funktioniert! Hab das Bild NICHT auf dem Handy, nur in der NextCloud :)


     

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • habe mir darüber informiert (

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    bzw. die Dokumentation angeschaut).
    Hauptsächlich bin ich auch an der Karte interessiert, die dann zeigt wo welche Bilder aufgenommen sind und das fand ich bei PhotoPrism besser umgesetzt, weshalb ich bei PhotoPrism geblieben bin
    Die Funktione "Teilen" ist für mich nicht so wichtig, da ich eh alle Bilder auch auf dem Smartphone habe (Synchronisiert über FolderSync vom NAS; getriggert per Tasker wenn ich das Smarphone an den Strom hänge)

  • Ich habe immich bei mir als reine Backup Lösung laufen. Da die Software noch immer 'Beta' ist, gibt es regelmäßig breaking changes.

    Das heißt es ja oft bei Software, hier ist das aber wirklich der Fall. Das bitte im Hinterkopf behalten!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!