Tonaussetzer nach gesehener Serie auf FireTV Cube

  • Hallo zusammen,

    seit ich mit Version 18 angefangen habe, Kodi auf dem Cube zu betreiben, habe ich ein massives Tonproblem, wenn ich mehr als einen Film oder Serie schauen will. Mit der aktuellen Version 20 aus dem offiziellen Repository ist das Problem immer noch nicht besser geworden.
    Mein Setup: Der Cube hängt per HDMI an einem DENON-Verstärker und wird von dort ebenfalls über HDMI an einen LG OLED weitergegeben. In Kodi habe ich entsprechend Passthrough eingestellt.

    Beim Start des Systems läuft auch alles super. Aber sobald die Folge einer Serie zu Ende ist und ich die nächste starten will, habe ich im besten Fall kleinere, regelmäßige Tonaussetzer, im schlimmsten Fall höre ich gar keinen Ton mehr oder nur noch einzelne Tonfetzen. Das Problem ist mit Schließen und Neustarten von Kodi auch nicht zu beheben. Schlimmer noch, das Tonproblem überträgt sich auch auf andere Apps wie die Cube-Oberfläche, Netflix, Youtube, etc. Erst ein Neustart des kompletten Cubes löst das Problem. Und es ist müßig, nach jeder 20min-Folge das komplette System neu starten zu müssen.

    Das Problem lässt sich auch nicht auf nur ein bestimmtes Tonformat wie DTS reduzieren, ich kann wirklich keine einzige Sendung anschauen, egal in welchem Format, bei dem Problem nicht wäre. Kodi habe ich auch schon mehrmals neu installiert, hat nichts gebracht.

    Vielen Dank im Voraus für eure Mühe. Ich habe bereits im Forum nachgeschaut, aber ein ähnliches Problem konnte ich nicht finden. Sollte ich es übersehen haben würde ich mich freuen, wenn ihr mir den Link hier reinstellen könntet.

  • Ich würde erstmal ausschließen, ob nicht der AVR das Problem verursacht, und den Cube mal direkt mit dem Fernseher verbinden.

    Eventuell auch mal in den Einstellungen des Cubes oder des AVR, die Toneinstellungen durchtesten.

    Danke für den Tipp. Die Toneinstellungen des Cubes habe ich durchprobiert.
    Da ich das Problem mit Kodi auf der XBOX nicht habe (dafür dort keine HDR-Unterstützung) bin ich nicht davon ausgegangen, dass das Problem am AVR liegt. Aber ich werde es mal testen. Dort dann immer noch den Ton auf 5.1 lassen? Der Fernseher hat ja nur Stereo.


    Und gerne Screenshots von deinen Audiosettings

    Mache ich heute Abend. Werden halt Handyfotos.

  • @ThMorgenroth, ich habe ein sehr ähnliches Setup wie du mit dem FireTV 4k Max am AVR. Zur Zeit noch Kodi 19.4. Deine Probleme kenne ich nicht. Habe mal die Einstelllungen verglichen. Einziger Unterschied, der ne Rolle spielen könnte: Ausgabekonfiguration habe ich auf Optimiert.

    Ansonsten habe ich noch Klangschea Kodi UI Sounds und Standard Estuary Skin.

    Allerdings erinnere ich mich auch an Ton-Problem bei früheren Kodi-Versionen. Habe deswegen auch bei den FireTV typischerweise länger gewartet für Updates (ob da schon mal jemand schlechte Erfahrungen gemacht hat). Konfigurationen mit AVR und Passthrough scheinen da anfälliger als andere Konfigurationen (und ohne Passthrough stimmte bei mir beispielsweise die Abmischung der Lautstärke DIalogton/Hintergrund-Geräusche bisweilen gar nicht).

    Kodi 20.4, 17.6, 20.3, 16, 20.3 on Windows 11 Pro, Android 6, Android 12, FireTV Box 2nd Gen, FireTV 4k Max 2nd Gen
    Media on NAS, OpenMediaVault 6 (Debian Linux).

  • Ich hatte nach der Umstellung von Kodi 19.5 auf 20 auf meinem Sony KD55-XF9005 (Android TV9) auch Audioprobleme in Form von zyklischen Tonaussetzern zu Beginn der Wiedergabe oder nach Pausen bzw. neuen Folgen einer Serie feststellen müssen.
    Im Kodi-Forum hatte ich dazu Einträge gefunden und überflogen die von ähnlichen Tonproblemen in Kodi 20 in Verbindung mit der Nvidia Shield berichten.
    Offenbar treten die Probleme nur in bestimmten Konstellationen auf. Wenn z.B. bestimmte AVR in der Kette sind usw.

    Das Problem konnte ich weitgehend beheben, indem ich zum einen die Inputstream-Adaptive Einstellungen angepasst habe wie hier beschrieben. (beide Settings funktionieren gleich gut bei mir bisher).
    Zum anderen hatte ich die aktuelle Nexus-Nightly installiert. Das hatte auch nochmal tüchtig was gebracht. Es scheint da wohl einige Anpassungen diesbezüglich gegeben zu haben.

  • Ich fass es nicht, just nachdem ich den Beitrag #7 geschrieben hatte, sah ich das Problem auch. Scheint unabhängig von Audio-Einstellungen (z.B. Passthrough oder Anzahl der konfigurierten Kanäle). Tritt bei mir immer dann auf, wenn ich einen Film mit H265 Kodierung und 5.1 Tonspur abgespielt habe. Dann ist der Ton kaputt, mit unterschiedlichen Symptomen wie in #1 beschrieben. Auch bei mir hilft Restart von Kodi nicht.

    Es scheint, H264 (mit 2.0 oder 5.1 Ton) und H265 mit 2.0 Ton kann ich beliebig problemlos hintereinander abspielen. (Möchte jetzt nicht implizieren, dass es an der Video-Kodierung liegt, ist halt die Korrelation hier. Audio-Kodierung muss ich mir noch genauer ansehen. Hängt vielleicht an AAC)

    Das Problem fiel mir noch nicht auf, da meine Filmbibliothek zu einem großen Teil aus Sat/Kabel-Aufnahmen besteht, alles maximal H264 kodiert, oft mit Dolby 5.1 AC3 Ton. Erst später habe ich von DVB-T2 mit H265 aufgenommen. Und mir da auch ganze Filme angesehen, das ging.

    Ich mach Mal ein Update auf 20.0, aber erwarte mir nach dem in #1 beschriebenen auch keine Lösung.

    Inputstream Adaptive nutze ich nicht. Probiere das vielleicht noch Mal. Hatte leider immer sporadische Abstürze damit bei Live-TV (möglicherweise kommt das mit den Magenta TV Multicast Streams nicht gut zurecht, und bislang habe ich nix vermisst ohne ia).

    Kodi 20.4, 17.6, 20.3, 16, 20.3 on Windows 11 Pro, Android 6, Android 12, FireTV Box 2nd Gen, FireTV 4k Max 2nd Gen
    Media on NAS, OpenMediaVault 6 (Debian Linux).

  • Kann natürlich auch sein dass das zwei unterschiedliche Probleme sind.
    Ich nutze Inputstream-Adaptiv geschätzt bei 50% des abgespielten Inhalts. Dort waren die von mir beschriebenen Probleme aufgetreten.
    Bei Live TV (TVHeadend-PVR) sowie verschiedene Filme aus der Bibliothek waren mir hingegen nie Tonaussetzer aufgefallen.

  • @ThMorgenroth, ich habe ein sehr ähnliches Setup wie du mit dem FireTV 4k Max am AVR. Zur Zeit noch Kodi 19.4. Deine Probleme kenne ich nicht. Habe mal die Einstelllungen verglichen. Einziger Unterschied, der ne Rolle spielen könnte: Ausgabekonfiguration habe ich auf Optimiert.

    Ansonsten habe ich noch Klangschea Kodi UI Sounds und Standard Estuary Skin.

    Allerdings erinnere ich mich auch an Ton-Problem bei früheren Kodi-Versionen. Habe deswegen auch bei den FireTV typischerweise länger gewartet für Updates (ob da schon mal jemand schlechte Erfahrungen gemacht hat). Konfigurationen mit AVR und Passthrough scheinen da anfälliger als andere Konfigurationen (und ohne Passthrough stimmte bei mir beispielsweise die Abmischung der Lautstärke DIalogton/Hintergrund-Geräusche bisweilen gar nicht).

    Vielen Dank, die Ausgabekonfiguration auf "Optimiert" zu stellen scheint auf den ersten Blick funktioniert zu haben. Den Stresstest muss es noch bestehen!

  • Konnte das Problem behoben werden?

    Bei mir tritt das Problem auch vermert auf allerdings konnte ich die Tonausetzer nur feststellen wenn ich bestimmte *.mkv mit dem HEVC / H.265/ x265 Codec anschaue. Wenn ich aber *.mkv mit dem AVC / H.264 / x264 Codec anschaue, dann habe ich diese Probleme nicht. Kannst du das verifizieren?

  • Nein, leider hat sich das Problem noch nicht gelöst!

    Ich weiß, das ist einiges verlangt, aber könnte vielleicht mal jemand, der Kodi auch auf dem Fire TV Cube und an einem Denon AVR betreibt und der keine Probleme hat, mir ein Foto seiner Einstellungen in Kodi und im AVR schicken, dass ich vergleichen kann? Ich würde bei nächster Gelegenheit hier einmal das gleiche machen. Mich beschleicht nämlich immer mehr das Gefühl, dass sich da Einstellungen der beiden in die Quere kommen. Ich habe allerdings schon einiges ausprobiert, ohne Erfolg.

  • Konnte das Problem behoben werden?

    Bei mir tritt das Problem auch vermert auf allerdings konnte ich die Tonausetzer nur feststellen wenn ich bestimmte *.mkv mit dem HEVC / H.265/ x265 Codec anschaue. Wenn ich aber *.mkv mit dem AVC / H.264 / x264 Codec anschaue, dann habe ich diese Probleme nicht. Kannst du das verifizieren?

    Ne, habe das Problem mit beiden Codecs, allerdings schlimmer, wenn die Quelle DTS-Ton hat. AAC ist auch so ein Problemkandiat.

  • Ich habe den FTV-Cube vorherige und aktuelle Generation am Denon zum LG OLED angeschlossen, jetzt die aktuelle Generation Cube. Bei beiden habe ich die von Dir beschriebenen Tonaussetzer nicht. Ich würde zunächst, wie zuvor empfohlen, den Cube zum testen direkt an den TV anschließen. Der LG kann nur DD, insofern alles was DTS ist deaktivieren, bzw. in den Kodi-Einstellungen anpassen. Im FTV Audio-Setup "Beste verfügbare", und in Kodi im Audio-Setup "recommended", "Audiokanäle entsprechend der Verfügbarkeit", "Beste Übereinstimmung", "Qualität der Anpassung mittel", "Passthrough wenn am TV angeschlossen DTS-Optionen deaktivieren, wenn am DENON AVR angeschlossen DTS-HD fähiger Receiver deaktivieren". Für den aktuellen FTV-Cube können alle PT-Funktionen aktiviert werden, insofern der AVR das unterstützt.

  • Ich habe den FTV-Cube vorherige und aktuelle Generation am Denon zum LG OLED angeschlossen, jetzt die aktuelle Generation Cube. Bei beiden habe ich die von Dir beschriebenen Tonaussetzer nicht. Ich würde zunächst, wie zuvor empfohlen, den Cube zum testen direkt an den TV anschließen. Der LG kann nur DD, insofern alles was DTS ist deaktivieren, bzw. in den Kodi-Einstellungen anpassen. Im FTV Audio-Setup "Beste verfügbare", und in Kodi im Audio-Setup "recommended", "Audiokanäle entsprechend der Verfügbarkeit", "Beste Übereinstimmung", "Qualität der Anpassung mittel", "Passthrough wenn am TV angeschlossen DTS-Optionen deaktivieren, wenn am DENON AVR angeschlossen DTS-HD fähiger Receiver deaktivieren". Für den aktuellen FTV-Cube können alle PT-Funktionen aktiviert werden, insofern der AVR das unterstützt.

    Ich habe es nun so eingestellt und auch mal direkt am Fernseher ohne den AVR dazwischen getestet. Das hat das Problem leider nicht gelöst.

  • Was mir nun aufgefallen ist: Nachdem ich den Cube direkt am Fernseher hatte, habe ich bei "Automatische Anpassung der Bildwiederholrate" "Immer" ausprobiert. Damit hatte ich das beschriebene Problem zwar auch, aber sonst lief eine Folge reibungslos durch.

    Stecke ich den Cube nun wieder an den AVR habe ich ständig Bildauasetzer und der Fernseher für einen kurzen Moment "Kein Signal". Seltsam, oder? Im Menü des AVR habe ich keine Option gesehen, die das beeinflussen könnte. Oder täusche ich mich?

  • Um einen Hardware-Defekt auszuschließen, könntest Du mal einen anderen Cube mit identischen Setups testen. Bild und Tonaussetzer können viele Ursachen haben. Als nächstes, und um Kodi auszuschließen, solltest Du einen anderen Player als Kodi auf dem Cube testen...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!