Gridfinity + Erweiterung - Ordnungssystem für Werkstatt und Bastelecken

  • Hallo,

    wer eine Werkstatt hat und einen 3D Drucker, der ist bestimmt schon mal auf Gridfinity gestoßen.

    Alex Chappel hat ein schönes "Assortment System" geschaffen, zig schöne Aufbewahrungen und Varianten. Aber eben auch closed source, bzw. man muss nehmen was da ist.

    Assortment system box 1x1 by chappel
    This Box is one of the sizes of the complete assortment box set from my assortment cabinet video. Watch the video here to learn more:…
    www.thingiverse.com


    Zwischenzeitlich hat es eine Art open source spin off davon gegeben, eben das Gridfinity. Die Grundidee ist, alles in 42 x 42 Gitter zu unterteilen, ein simples Grunddesign vorzugeben und die Community machen zu lassen.

    Es gibt viele Variationen, einfache Behälter, unterteilte Behälter, mit Lippe, Anfasser, Label, Deckel, fertige Systeme für Schrauben, Bits, Messschieber, Batterien, und und und.

    Ein weiteres Merkmal ist das Grid, das oftmals die Basis bildet, z. B, in der Schublade. Es gibt da Varianten zum Schrauben, Kleben und mit Magneten. Apropos Magnete, die Boden der Behälter haben 4 Aussparungen für Magnete, so dass diese in eine der Gridvarianten mit Magneten richtig gut halten!

    Projektseite: Gridfinity :: Unofficial wiki | Gridfinity

    Was gut klingt, sorgt natürlich auch für etwas Wildwuchs und Unübersichtlichkeit.

    Man findet ganz viele Ansätze, Varianten und Generatoren.


    Da ich meine Dinge alle in Onshape designe, habe ich mich dort umgesehen und sehr schöne Referenzdesigns gefunden.

    Basis:

    Gridfinity | Base (onshape.com)

    Behälter:

    Gridfinity Generator | Bin Configurator (onshape.com)


    Nach einigen Experimenten und ein bisschen Nachdenken, sind mir eine paar Anpassungen eingefallen, die mir meinen eigenen Weg vereinfachen:

    1. Anpassungen der Basis / Grid auf die ganz einfachen Baumarktschrauben 3,0 x 12 (Holzschrauben, Spax)
    2. (Haupt)Variante mit nur einer Schraube in der Mitte jedes Gridelements
    3. Hinzufügen eines 5. Magnetlochs in der Mitte, damit es zur Schraube in der Mitte passt
    4. Durch die Zentrierung passt alles in allen Richtungen und eine Magnet je Kästchen hält schon bombig
    5. Trennung der Sockel von den eigentlichen Behältern, weil
      1. So kann man die Sockel "auf dem Kopf" drucken und die Magnetlöcher werden viel sauberer
      2. Gerade bei größeren Behältern, sagen wir mal 4 x 5, müssen ja absolut keine 20 Sockel gedruckt werden, 1 an jeder Ecke reicht.
      3. Durch die glatte Unterseite der Haupt-Behälter haften diese beim Druck viel besser
      4. Um die Sockel am Hauptbehälter anzukleben, sind durch die 4 äußeren 4 Magnetlöcher kleine Löcher und im Boden der Behälter kleine Spitzen zum zentrieren und fixieren
    6. Ein bisschen mehr Toleranz durch 0,2 mm schlankeres Grid


    Deswegen habe ich die beiden o. g. Referenzdesign kopiert und dort meine Anpassungen gemacht:


    Basis:

    Gridfinity Holzbau Screws Schrauben | GridWith 1 Screw (onshape.com)


    Behälter: Gridfinity Generator - Holzbau | Bin Configurator (onshape.com)


    Da die beiden Referenzdesigns als "Konfiguratoren" ausgelegt sind, also parametrisch die Basis und Behälter erzeugen, und man bei Onshape coole Sachen machen kann, ziehe die Referenzdesigns in meine Arbeitsdatei, bestimme da über die Parameter die konkrete Form die ich gerade brauche, und baue mir dann meine Behälter zusammen.

    Immerhin einen Bithalter habe ich als erste Ableitung schon fertig, die restliche Zeit ging zu 90% erst mal ins Anpassen der Referenzdesigns.

    Meine Sammlung:

    Gridfinity - my collection | Bit Holder (onshape.com)

    Wer Lust hat, kann natürlich bei Onshape mitmachen, mithelfen, Ideen einbringen, meldet euch hier, dann lade ich zum Design ein (nur so geht das glaube ich).

    Anregungen und Ideen nehme ich auch gerne, wenn es was Neues gibt, es sich lohnt und ich Lust habe, gibt es hier weitere Updates.

  • Auch sehr schön!

    Natürlich gibt's da auch schon das verbindende Element:

    Gridfinity Honeycomb Storage Wall Stronger Base Plates von NoWarrenty | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com
    Baseplates for attatching Gridfinity Modules to the Honeycomb Storage Wall with little filament use. | Kostenlose 3D-druckbare STL-Modelle herunterladen
    www.printables.com

    (Würde ich persönlich aber mit "meiner" Variante mit nur einem Magnet machen, oder eben ohne, mit 4 Magneten reißt du das ganze Board ab)

  • So, hier gibt es ein Update.

    1. Wichtig! Mir ist gerade erst aufgefallen, dass die Dokumente für Nicht-Onshape-Nutzer nicht sichtbar waren. Das habe ich umgestellt, jeder darf sich nun gern umsehen! :)


    Ich habe mir die Grid-Basis vorgenommen und eine weitestgehend konfigurierbare Universalversion erstellt.

    Dabei habe ich natürlich viele Ideen der Referenzdesigns übernommen, aber nur noch eine Konfiguration für das Standardgrid übrig: UniversalGrid.

    In der Folge habe ich praktisch die ganze Geometrie neu aufgebaut, für meinen Geschmack sind alle Konfigurationen fehlerfrei abrufbar.

    Gridfinity Holzbau Screws Schrauben | UniversalGrid (onshape.com)

    Alles ist mit einem relativ einfachen Konfigurationsmenü einstellbar:

    X+Y Units

    Relativ klar, die Rastergröße, Anzahl der Einheiten in 2 Richtungen

    SnapConnectors

    Ist aus dem Originaldesign übernommen, wenn eingeschaltet gibt es so kleine Aussparungen um mehreren Drucke aneinander zu clipsen

    OffsetOuterEdge

    Ebenfalls aus dem Originaldesign, wenn einschaltet, wird eine Maske drübergelegt die an den Außenkanten 50% wegnimmt, damit das Raster intakt bleibt wenn man mehrere aneinander legt / clipst.

    Sollte man eigentlich anlassen, macht auch fast nur so Sinn.

    Bottom

    Bestimmt, wie die Böden in den einzelnen Rastern sein sollen:

    LightCenter - ein X durch die Mitte, zentrale Befestigung

    Center - Kompletter Boden, zentrale Befestigung

    LightCorners - Befestigungslaschen an allen 4 Ecken

    Corners - Befestigungen an allen 4 Ecken

    Full - Vollständiger Boden

    Fastener

    Abhängig von den oben gewählten Boden (Also vor allem zentral oder Ecken) werden nun die Befestigungen gesetzt

    Magnet - Einklebemöglichkeiten für Magnete, Größen und Toleranzen in Variablen leicht änderbar, im Standard 6 x 2 mm nach Gridfinity Standard

    Screws - Schraublöcher für die einfachen 3 mm Schrauben mit 6 mm Kopf

    None - Keine Befestigung

    Natürlich ergibt nicht jede Kombination Sinn, aber man kann meiner Meinung nach alles nach individuellem Vorhaben einstellen.

    Beispiele:




    (+1 Update, weil mir was eingefallen ist, wer es rausbekommt, darf es behalten)

  • Was ein schöner Sonntag, Zeit für ein weiters Update:

    Die Behälter können nur auch mit Deckel / Haube erzeugt werden. Ich versuche da in Englisch zu bleiben und habe es mal "Cap" getauft.

    Das Prinzip ist mir eingefallen, als ich bemerkt habe, dass ich bei den Bit-Haltern die Bits relativ tief in so einen Container einlassen muss, damit ich den oberen Rand und die Stapelfähigkeit erhalte.

    Dadurch sind die Bits schwer zu erreichen und zu entnehmen.

    Also habe ich versucht das Prinzip eines Deckels mit sehr langen Seitenkanten umzusetzen.

    So ist die untere Basis frei zugänglich wenn man den Deckel abnimmt. Außerdem bleibt das Gesamtkonzept mit Höheneinheiten und Stapelfähigkeit erhalten.

    Um besser drucken zu können erzeuge ich die Behälter in 3 Teilen: Den Unterteil, in dem man im weiteren Verlauft beliebige Einsätze / Halterungen einbaut, dem Deckel und den Wänden. Der Deckel und die Wände müssen verklebt werden, sollte aber dank guter Passform und Kontaktfläche und relativ wenig Belastung kein Problem sein.

    Datei:

    Gridfinity Generator - Holzbau | Bin Configurator (onshape.com)

    Parameter:

    Bin Types: neu: Cap

    Inner total height: Bestimmt die Höhe der Grundbasis, gemessen vom Boden, innerhalb der Behälters.


    Beispiel, Aufbewahrung für meine Lang-Bits, 1 x 1 x 10 Grundgröße, Cap-Form, 15 mm total inner height.

  • Ein Update, die Cap-Form betreffend:

    Datei:

    Gridfinity Generator - Holzbau | Bin Configurator (onshape.com)

    Parameter:

    Bin Types: umbenannt: Split Cap (ist jetzt das alte "Cap")

    Bin Types: neu: Cap, lässt den Deckel an einem Stück, falls jemand lieber mit Support drucken will oder ein Wunderdrucker für bridging hat.


    Bottom Cap Overlap: neu, bestimmt, wie weit der Decken nach unten mit der "inner total height" überlappt. Manchmal will mal vielleicht eher "viel Deckel" oder mal ne höhere Basis zum anfassen, sonst rutscht beim Hochheben vielleicht was raus.


    Bilder:


  • So, nach etwas Arbeit an den Generatoren, hier wieder ein fertiges (und bestimmt für andere auch nützliches) Teil:

    Aus Zeit- und Materialspargründen auch die Teile neben der eigentlich Aufbewahrung ausgehöhlt.

    Ich musste etwas quetschen, aber so passt es in ein 6 x 2 Grundraster.

    An den Farben sieht man, es sind 2 Teile, die 252 mm habe ich gerade so nicht auf die Platte bekommen.

    Die Verbindungen habe ich nicht einfach nur stumpf und glatt gelassen sondern ein paar Zapfen eingebaut.

    Noch druckt es, mal sehen wie es passt und ob es klebt. :)



    Wenn es schön wird, schicke ich ein Foto, wenn nicht, nicht. Und wenn ich faul bin auch nicht. :D

  • Hier die Fotos.

    Es ist nicht so 100% schön geworden, denn ich hatte nicht auf jedes Detail geachtet und die Umriss-Vorlage weicht an 2 Stellen miniminiminimal ab.

    Daher war das nun 0,2 mm zu kurz, ich habe es mit einer Visitenkarte als Abstandhalter geklebt.

    Deswegen nicht ganz so wunderwunderschön, aber Uhu Hart hat es mal wieder hinbekommen, einfach guter Kleber für sowas :)


    Und jetzt die große Auflösung, wofür ist das Teil wohl gedacht? lol

  • :) Nichts gegen den kreativen Aspekt. Aber bei meiner Schiefblehre war ein Etui dabei, auch noch mit Schaumstoff drinnen.

    Klar, als Schubladeninlay ist deins natürlich handgefertigt. Und es passt ja auch.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • so ganz hab ichs noch nicht kapiert gebe ich zu, aber es ist interessant. bitte weiter berichten und zeigen :) Bin aufs Ergebnis gespannt!

    *P

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • Jetzt weiß ich wohin ständig die einzelnen Bits verschwinden .... :D :D

    Danke für das Bild! Ist durchaus interessant das Ganze und bin immer wiede rerstaunt was man mit nem 3D Drucker anstellen kann. So bekommt man definitiv Ordnung in die Werkstatt. Ich brauch endlich eine! :D

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • Es gab in der Zwischenzeit kleinere Verbesserungen und Optimierungen an dem Generator, natürlich immer noch alles im gleichen Raster und Maß.

    Bestehende Ableitungen sollten sich ohne Probleme aktualisieren lassen.

    2 wesentliche Änderungen sind dabei herausgekommen:

    1. Es ist nun möglich, bei der Höhe der Container reale Zahlen einzugeben, vorher gingen nur Integer.
    Das zwar einerseits ein gewisser Bruch mit den Gridfinity Regeln, aber man MUSS ja keine Kommazahlen nehmen.

    Für mich war das sinnvoll, da ich mich für ein 5er Höhenraster entschieden habe und erst später gemerkt habe dass ich so unterhalb von 5 nicht klarkommt. Daher die ganz flachen 2,5er Einheiten.

    2. Die vorgesehenen Markierungen (Pin Holes) zur Ausrichtung der separat gedruckten Füße nutze ich selten und manchmal stören sie. Daher können sie nun mit der Checkbox "Pin Holes" ein/ausgeschaltet werden.

    Außerdem gibt es 2 neue Modelle:

    - Aufbewahrung für Bohrer von 1 bis 8


    - Generische Aufbewahrung für Fräser und Ähnliches mit 6,xx Schaft im 1 x 3 Raster:


    Besonderheit: innen hohl



    zu finden in meiner Collection:

    Onshape

  • Vielleicht ein Missverständnis bei Ausrichtung.

    darkside40 hat grundsätzlich recht, nur "Oberseite aufs Druckbett" passt nicht. Es wird schon "richtig herum" gedruckt.

    Also das letzte Bild in meinem Post ist der Blick von unten in die hohle Innenseite mit offener Unterseite. Die Zylinder liegen alle auf dem Druckbett und der schmale Rahmen auch.

    Wenn es oben dann zu geht, bridged das einwandfrei, ich hab innen noch Filets an die Zylinder gesetzt, das reduziert die Fläche zum bridgen nochmal.

    Vielleicht auch noch zu bedenken: Unten klebe ich ja noch die Füßchen an, die kleben am Rand und an je 4 vollen und 2 halben Zylinderunterseite.

    Somit ist das linke und rechte der 3 x 1 Raster unten zu und versteift.

    Funktioniert einwandfrei.

    Wenn ich dran denke, schicke ich heute Abend mal ein Bild.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!