Filme lokal & mit The Moviedatabase Python einlesen?

  • Hallo zusammen,

    Ich habe einen Raspi5 & Kodi 21 unter Libreelec mit NAS. Nun habe ich neu für einen Freund einen Raspi eingerichtet mit einer externen HD. Auf der HD, wie auch auf dem NAS sind die Filme jeweils in einem Ordner mit dem Filmnamen (Ordner: Hair, Film: Hair - Milos Forman (1979)_de.mkv). Die Bibliothek habe ich am Schluss separat exportiert und somit sind noch jeweils die NFO Datei und die Bilder in den jeweiligen Ordner. Da ich in der Sammlung Filme habe, die vom Scrapper nicht richtig erkannt wurden und ich somit vieles von Hand korrigiert habe und ich dies nicht nohcmals alles neu korrigeiren konnte, habe ich auf dem neuen Raspi mit externer HD die Filme Lokal eingelesen( nicht mit der The Movie Database Python).

    Nun habe ich folgendes Problem: wenn ich nun neue Filme hinzufügen will ( Film auf HD kopieren und dann mit Bibliothek aktualisieren ) geht das nicht, weil die Bibliohtek immer lokal nach den Filmen sucht.

    Meine Frage an Euch, wie kann ich einer Lokal in die Bibliothek hinzu gefügten Sammlung, Filme hinzu fügen , die dann bei "Bibliothek aktualisieren" mit "the Movie Database Python" gescrappt und hinzu gefügt werden? Ich habe lange gesucht und leider ncihts zu dem THema gefunden, auch nciht hier im Forum.

    VIelleicht hat ja jemand eine Idee und kann mir einen entscheidenten Tip geben, ich wäre sehr froh darum. Denn wenn ich keine Lösung finde, muss ich alles von null an neu machen und das ist bei 1600 Filmen eine riesige Aufgabe.

    Gruss Looks

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • 2 Quellen machen,

    Film_alt -> nur mit lokalen Scraper

    Film_neu -> mit TMDB

    Musst du halt dann trennen auf dem NAS/Festplatte.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • @ Skybird1980: da hast Du mich falsch verstanden, ich habe ein raspi eingerichtet, der dann nur auf die externe HD zugreifen wird. Also es gibt nur eine Ort mit den Filmen und da sollen auch die neue drauf kommen.

    derMaik: Wie genau meinst Du das? ich kann nochmals die DB löschen und die neue Quelle(externe HD) einlesen und dann The movie Database auswählen und die scrappt dann und schaut, ob es schon eine nfo Datei gibt und falls, dann wird von dort die Infos geholt und in die Database MYvideo131 geschrieben anstelle von the movie databse? wenn das so ist, wäre das natürlich super und ich würde niochmals neu machen.

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • @ Skybird1980: da hast Du mich falsch verstanden, ich habe ein raspi eingerichtet, der dann nur auf die externe HD zugreifen wird. Also es gibt nur eine Ort mit den Filmen und da sollen auch die neue drauf kommen.

    ne hab ich nicht, ob das nun eine Festplatte ist oder ein nas, du kannst ja weiterhin alles neue in einen ordner alt, alles neue in einen ordner neu verschieben und beides einzeln als Quelle angeben.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • Du musst nix neu machen, einfach von lokal auf TMdB umstellen, dann wirst gefragt ob er neu einlesen soll oder so ähnlich.
    Also in Kodi Quelle bearbeiten und Informationsanbieter ändern.

    Natürlich könntest du auch auf deiner Festplatte 2 Ordner anlegen wie SkyBird1980 vorgeschlagen hat und dann beide Ordner als Quelle in Kodi einfügen.

  • SkyBird1980 : Okay, aber ich möchte eigentlich nciht neu und alt unterscheiden, sondern alles in einem Ordner (Filme) haben.

    derMaik : okay, dann werde ich das so mal versuchen. Wenn ich dann gefragt werde neu einlesen, dann nehme ich an nein sagen und somit würden dann die neuen FIlme mit THe Movie Database gescrappt und eingebunden. Nur noch zum Wissen. Wenn ich aber neu einlesen würde und kodi beginnt zu scrappen mit der TMDB, dann würde das Programm erkennen, dass ich lokal die nfo habe und diese nehmen und das in die MyVideo131 schreiben oder würde alles einfach von TMDB neu geholt?

    Danke Euch beiden für die schnellen Anworten

    Gruss Looks

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • looks angezeigt wird es wie in einer Datenbank und das willst du ja erreichen. Ansonsten bekommst du aber keine unterschiedliche behandlung hin.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • Meine Frage an Euch, wie kann ich einer Lokal in die Bibliothek hinzu gefügten Sammlung, Filme hinzu fügen , die dann bei "Bibliothek aktualisieren" mit "the Movie Database Python" gescrappt und hinzu gefügt werden? Ich habe lange gesucht und leider ncihts zu dem THema gefunden, auch nciht hier im Forum.

    Wie andere schon gesagt haben, einfach den Scraper von "Locale Info" auf den Phyton Scraper umstellen. Bei der Abfrage, ob der gesamte Ordner neu eingelesen werden soll, einfach verneinen. Für neu hinzugekommene Filme wird dann beim nächsten Aktualisieren der Phyton Scraper verwendet.

    AZi (DEV): Nexus auf LibreElec | Asrock J4205 | 4 GB RAM | 128 GB Sandisk| Rii mini
    DEV: PC Ubuntu 20.04 | Matrix
    AZi: Tanix TX3 | Android/CoreElec Dualboot (EMMC), Nexus
    WoZi: Nexus auf LibreElec | Asrock J4205 | 4GB RAM | 128 GB Sandisk SSD | Atric IR | URC7960

    NAS: unRaid, 3x6TB, 2x12TB | TV-Server: Futro S550 mit Hauppauge QuadHD DVB-C
    PayPal: paypal.me/pvdbj1

  • Hallo zusammen,

    Da bin ich wieder und zwar weil ich am verzweifeln bin, weil es einfach nicht geht, wie ich es gerne hätte. Das Problem ist folgendes:

    Ich habe also, wie von Euch empfohlen die Quelle bearbeitet und an Stelle von Filme Lokal, the Movie Database Python ausgewählt. Danach habe ich zuerst mal den Raspi neu gestartet. Als ich dann aber "Bibliothek Aktualisieren" gestartet habe begann Kodi zu scrappen und findet viele ganz komische Einträge:

    Barbie Presents: Thumbelina(2009) und zwar so viele, dass die Datenbank Einträge von ca. 1600 auf ca. 10000 gestiegen ist. als ich dann die MyVideo131.db mit dem DB Browser angeschaut habe, sind da pro Film noch jeweils zwischen 3-5 neue Einträge die hinten beim Link so was haben: smb://Elements/Filme/.@thumb/C800Hair - Milos Forman (1979)_de.mkv. Auf der externen HD Elements finde ich aber keinen solchen Ordner ".@thumb". im kodi selber unter Posteransicht sehe ich dann das Poster von einem Anime Film über Barbie und zwar eben massenhaft. Auf der HD sind jeweils im Ordner eines Films, durch das ich die Bibliothek separat exportiert habe, folgende Dateien: MKV(Film), .nfo, fanart.jpg, poster.jpg, Ordner .actors mit jpg's, Ordner extrafanart mit jpg's & Ordner extrathumbs mit jpg's.

    Ich kann mir einfach nicht erklären, wo da der Fehler liegt und warum der scrapper solche Barbie Daten in die DB schreibt. Wenn ich the Movie Database Python auswähle, kann ich ja unter Einstellungen noch vieles einstellen, kann es daran liegen? Interesant ist, dass ich von diesem Database Scraper auf Universal Scraper wechseln kann und es passiert das Gleiche. Also es ist unmöglich neue Filme per Scrapper hinzuzufügen. Ich selber habe ja den gleichen Raspi mit einem NAS und da hatte ich die DB vor länger Zeit eingerichtet ,mit eben the MOvie Database Python und da kann ich ohne Probleme neu Filme hinzufügen. Wenn ich aber da die Quelle bearbeite und z.B., den Universal scraper auswähle, dann passiert mir das Gleiche und ich werde mit Barbie zugemüllt. Übrigens noch zur INfo, ich habe keinen BarbieFilm in der Sammlung.

    Ich weiss nun nicht mehr weiter und habe so viel ausprobiert und verstehe einfach nicht, was da passiert. Nun hoffe ich sehr, dass jemand von Euch mir einen entscheidenden Tip geben kann, der mir weiter helfen wird.


    Gruss Looks

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • Nutzt du NFS für QNAP und heißen die Ordner nicht ".@__thumb"?

    Ich fürchte, da gibt es einen Konflikt zwischen QNAPs automatischer Tumbnail-Erzeugung und Kodi Scrapern. Bei SMB wird das wohl nicht auftreten. Ansonsten zeigt dir Google nach ".@__thumb" Lösungsmöglichkeiten.

    Dass du die Dateien nicht überall gleichermaßen siehst kann an der Freigabe Methode liegen (NFS vs. SMB) und daran, dass die Verzeichnisse oft als versteckt angesehen werden (z.B. im Kodi-Dateimanager und auch in typischen Unix/Linux/MacOS Dateimanagern).

    Kodi 21.0, 17.6, 21.0, 16, 20.5 on Windows 11 Pro, Android 6, Android 12, FireTV Box 2nd Gen, FireTV 4k Max 2nd Gen
    Media on NAS, OpenMediaVault 6 (Debian Linux).

  • buers bei mir gehe ich per NFS auf mein Qnap NAS und bei dem anderen, bei dem ich eben gar nichts machen kann, da gehe ich über Root Dateisystem/media auf die Elemnts Externe HD. Ich habe es mir ohne das UNderscore Zeichen aufgeschrieben, bin aber nun unsicher. Da müsste ich jetzt nohcmals scrapen lassen, um dann in der Db nachschauen zu können. ich habe versucht unter Win11, kodi dateimanager, Qnap Filestation 5 zu schauen, ob es eine Möglichkeit gibt dies Ordner anzuzeigen, aber ich habe nirgens diese gesehen. also nun weiss ich nciht sicher, ob diese Ordner noch irgendwo versteckt sind.

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • In Kodi: Einstellungen -> Medien -> Allgemein -> Versteckte Dateien und Verzeichnisse anzeigen. Dann zeigt auch der Kodi Dateimanager diese Dateien/Verzeichnisse an.

    AZi (DEV): Nexus auf LibreElec | Asrock J4205 | 4 GB RAM | 128 GB Sandisk| Rii mini
    DEV: PC Ubuntu 20.04 | Matrix
    AZi: Tanix TX3 | Android/CoreElec Dualboot (EMMC), Nexus
    WoZi: Nexus auf LibreElec | Asrock J4205 | 4GB RAM | 128 GB Sandisk SSD | Atric IR | URC7960

    NAS: unRaid, 3x6TB, 2x12TB | TV-Server: Futro S550 mit Hauppauge QuadHD DVB-C
    PayPal: paypal.me/pvdbj1

  • buers Habe nochmals kurz mit einem anderen Scraper getestet und Du hattest recht, die heissen .@__thumb. Aber wie gesagt, ich finde die nicht und klann die mit nichts anzeigen lassen. Gibt es denn eine einfache Möglichkeit diese zu sehen und mit was und wie kann ich die dann alle zusammen löschen?

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • derMaik danke für den Tip, aber wenn ich diese .@__thumb Ordner nicht finde oder nicht weiss, wo die sind, dann kann ich die leider auch nicht ausschliessen. Wäre eine elegante Lösung und somit müsste ich dann nicht überall was löschen....aber eben zuerst muss ich diese Ordner finden und sichtbar machen können. ich habe alle möglichen Arten versucht bis zu PUtty auf Qnap und befehlen, aber nichts ist da.

    Rapsberry Pi 4 4GB, Raspberry Pi 5 8GB, Kodi 21, Qnap HS-251 - Nexus 7(2013) - SONY TV KDL-37EX720 - Onkyo Tx-Nr535 - Samsung S20FE

  • Anzeigen: Unter Kodi hat das PvD in #14 genannt. Andere Datei-Manager haben ähnliche Möglichkeiten.

    Ich weiß nicht, ob du nur NFS nutzt oder NFS und SMB. Wie gesagt - unter SMB sieht man die Verzeichnisse nicht. Hat jetzt nicht direkt was mit versteckten Dateien zu tun, sondern (meine Mutmaßung) mit Änderungen des Quelltextes und/oder der Konfiguration des samba-Servers von QNAP. Deshalb könnte auch die einfachste Lösung für dich sein, SMB zu nutzen in Kodi. Ich denke, Lösung von derMaik #15 wird auch funktionieren.

    Für mich bisschen "halb durchdachter Hack" von QNAP, da schnelle zusätzliche Funktionalität bzgl. schicker Darstellung von Medien-Dateien zu implementieren.

    Löschen: Ich hatte dir Google Suchstring empfohlen. Überprüfung zeigt mir, dass der erste Hit leider einen falschen Löschbefehl angibt. Ich denke es fehlt nur "-r" für rekursives Löschen (und dort startet man im aktuellen Verzeichnis mit . - um tabula rasa zu machen, in / starten). Ungetestet: find / -name '.@__thumb' -exec rm -r {} \;. Könnte man noch etwas verbessern, aber sollte genügen. Ich würde anfangen, mir erst Mal die Löschkommandos anzeigen zu lassen: find / -name '.@__thumb' -exec echo rm -r {} \; Alles ungetestet. Und für Kommandozeilen-Anfänger ohne weitere Vorsichtsmaßnahmen und Klärung möglicherweise nicht geeignet. Wenn du da unsicher bist, brauchst du möglicherweise detaillierte Hilfe, als die Auflistung meines ungetesteten Kommandos. Bitte lieber nicht machen.

    Der erste Google Hit zeigt meines Erachtens, wie man die weitere Erstellung der Verzeichnisse verhindert.

    Kodi 21.0, 17.6, 21.0, 16, 20.5 on Windows 11 Pro, Android 6, Android 12, FireTV Box 2nd Gen, FireTV 4k Max 2nd Gen
    Media on NAS, OpenMediaVault 6 (Debian Linux).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!