Ki gemachte Geburtstagseinladung (+ weiterer Geburtstagskram)

  • Ist doch ganz einfach.

    Sagt man der Ki was man will, und schon kommt der T9000-Bob Ross mit dem gewünschten Ergebnis.

    So ist das in den Köpfen leider schon jetzt eingebrannt.

    Das da schon etwas mehr für nötig ist, will ich euch hier zeigen.

    Mein Vorgabethema ist "Piratenparty". Alter: 5 Jahre. Junge.

    Meine Grobe Vorstellung ist eine Klappkarte, Hoch- oder Querformat, in einem Umschlag.

    Alles selbst gedruckt, auf A4 220g Papier, Laserdrucker.

    Da macht man sich schon vorher Gedanken, da eine Klappkarte das Seitenverhältnis durch aufklappen ändert.

    Also brauche ich eine Vorderseite, einen breiten Innenteil, und eine Rückseite.

    Da ich viel Text habe, starte ich mit ideogram.ai

    Direkt mal Müll. Farblich aber brauchbar. Aber kein Text?

    Irgendwie schon cool, aber noch immer kein Text.

    Das ging dann noch gute 20 Motive so weiter, u.a. auch in solche Richtungen:

    Völlig Psycho. No way.

    Aber hier bemerkte ich das erste mal, dass die Ki Text nicht immer als Buchstaben interpretiert, sondern auch gerne mal über-setzt.

    Neuer Plan. Vorn evtl nur "Einladung"

    Man kann aber anscheinend nicht mitteilen, was man nicht will.

    Nicht mal knapp - einfach nur fugg.

    Na also. Geht doch. Aber irgendwie gefällt es mir nicht.

    Back to start. Vorne der Name und der Wert. Arno 5. Und dann im Querformat.

    Da fühlte ich mich schon etwas missverstanden. Ein wenig.

    Das in meinem Prompt eine 4 statt 5 steht liegt an der Ähnlichkeit der 5 mit dem S.

    Aber dennoch, da könnte etwas gehen.

    Probieren, probieren, probieren (jedes dieser Motive hat noch mal 4 Untermotive)

    Ich nehme dann das hier:

    Das war Teil 1.

    Innenteil als nächstes. Also die Klappe in doppelter Breite. Das kann nebenbei keine einzige Ki in der Breite.

    Zumindest keine alleine ;)

    Da ich zuvor aber noch im Hochkantdesign gedacht hatte, waren meine ersten Ergebnisse auch in der Richtung.

    Teils sogar richtig cool. Aber nicht gerade ein Kindergeburtstag.

    Ich habe dann probiert, dass Thema in das Querformat zu bringen.

    Nope. Diverse Versuche später - so wird das nichts.

    Zurück an den Anfang. Bunt und Totenkopf und Party.

    Schon gar nicht so weit weg von meiner Vorstellung. Aber das sieht aus wie ein Kinderschädel. Nope.

    Der hier ist es dann geworden. In der Basis. Die Ziffern stimmten auch schon und sahen gut aus.

    Nur ist der nicht breit genug. Also speichern und bei Dall-E hochladen und mittels Outpainting erweitern.

    Das hat 3 Versuche und einmal zwischenspeichern gebraucht.

    Aber ja, das gefällt mir. Und Outpainting ist sooooo cool.

    Dann brauche ich noch eine Rückseite.

    Da habe ich dann ein paar Totenköpfe generieren lassen. Nicht zu gruselig. Nicht zu albern.

    Geworden ist es dann dieser:

    Das bekomme ich dann schon passend zugeschnitten.

    So weit. Jetzt brauche ich aber noch Text. "Du bist zu meinem Geburtstag eingeladen!"

    Keine Chance. Da wird zu viel übersetzt und reingeträumt.

    Das habe ich dann von Hand gesetzt.

    Sehr ähnliche Probleme hatte ich mit der Adresse. Auch da nach etwa 10 Versuchen aufgeben.

    Es gab hier und da auch textlich korrekte Ergebnisse, aber das war optisch dann eher nicht nach meiner Vorstellung.

    Dann brauche ich noch einen Umschlag. Der sollte Holzartig aussehen und farblich ins Thema passen.

    Versuch Nummer 12:

    Aber der Umschlag muss noch ein paar Meerestiere bekommen. Das Wort "Einladung" habe ich erst gar nicht mehr probiert einzufügen.

    Erst scheiterte es auch hier an der Beschreibung:

    Was zum Dreizack soll das sein?

    Aber dann kam noch was brauchbares dabei heraus. Keines dieser Motive ist freigestellt. Das ist dann alles noch im Grafikprogramm zu machen.

    Damit hatte ich alles zusammen. Ab damit ins Grafikprogramm.

    Klappe hinten und Klappe vorn. Das Geschmiere auf dem Hutband ist die Adresse verpixelt.

    Innen:

    Schrift ganz schnöde mit Farbverlauf. Uhrzeit farblich an die Umgebung angepaßt. Datum hatte die Ki ja schon gemacht.

    An der Stelle kurz angemerkt: das ist einer von sechs Entwürfen. Ich mache meist drei und lege diese zu Hause zur Auswahl vor.

    Dieses mal hatte mich aber der Ehrgeiz gepackt. Drei im Hoch und drei im Querformat.

    Beim doppelseitigen Druck muss man auch auf ausreichend Überfüllung achten. Und ggf die zweite Seite drehen.

    Der Umschlag:

    Und weil es irgendwie sein mußte, auch von innen bedruckt. Da ist das Problem, dass es gespiegelt und gedreht werden muss.

    Ohne Tests geht das beim ersten Versuch immer schief.

    Alle Grafiken sind noch angepaßt worden. Kontrast, Sättigung, Farbton etc.

    Schattierungen teils druntergesetzt. Transparenzen.

    Es geht halt noch immer etwas besser.

    Drucken, mit dem Cutter-Messer und Lineal ausschneiden.

    Knickkanten von innen anfalzen, Ecken mit der Schere rund schneiden.

    Für n-Kinder.

    Ergebnis (die sind real sehr sehr viel schärfer):

    Der Umschlag muss geklebt werden und ein Schlitz eingeschnitten zum schließen.

    Warum ich mir das antue?

    Weil die letzten Einladungen der anderen nur noch verdammte Postkarten zum Ausfüllen waren.

    Are you kidding me? Fugging Postcards?

    Klarer Fall von "jetzt erst recht".

    Und mir ist absolut klar, dass diese Dinger bestenfalls im Altpapier landen.

    Ki in der Gestaltung - ja oder nein?

    Klares JA. Aber ich habe noch nicht das Gefühlt, als ob das System meine Arbeit an sich irgendwie ersetzen kann.

    Noch nicht.

    Aber ordentlich unterstützen.

  • don du bist echt mega unterwegs.

    Hut ab vor deiner Ausdauer und den tollen Ideen für die Kinder!!!

    Das mit "Ich lass die KI eine Geburtstagskarte erstellen" habe ich versucht, aber nach ca. 10 Versuchen bei https://ideogram.ai/ aufgegeben.

    Wenn man davon wenig Ahnung hat, weiß man überhaupt nicht was die KI haben will dass es in die geünschte Richtung geht.

    Dafür helfen deine Ausführungen extrem. Beim nächsten Kindergeburtstag versuche ichs dann nochmal.

    Odroid N2 (S922X) mit 8GB eMMC und CoreELEC/Ambilight(Hyperion) mit Arduino Uno und WS2812-LED´s / Samsung 46"FullHD / Logitech Z-5500

  • Deko-Elemente hinzugefügt:

    Und dann arbeite ich gerade noch am Schild.

    Bild vorab mit einer Ki erstellt.

    Dann negativ, schwarz weiß, rastern, spiegeln...

    und ab in den Laser damit.

    doc_2023-09-20_13-45-25.mp4

    Rückseite mit Direktdruck inkl weiß

    In eine Lichtleiste:

    Und mir gefällt es nicht so sehr.

    Ich probiere noch ein zweites aus. Habe eh noch eine Acryltafel über.

  • SAU GEIL [ai] das hätte ich gerne! Das wäre genial in der Kinowand, gerade mit der Beleuchtung ... Doooooooon [ax]

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

    Edited once, last by noob_at_pc (September 20, 2023 at 2:20 PM).

  • Die Kiste bekommt noch ein Schloss. Habe da noch eine Idee.

    Und dann noch, wenn das Wetter schlecht werden sollte, etwas zum anmalen und basteln gemacht.

    Schiff mit Teilen, personalisiert:

    Kurz 3D getestet:

    und ran ans Laserwerk:

    Das war zuvor der Prototyp:

    Geändert hatte ich dann den Anker und das Segel.

    Anker zu komplex (Zeit) und das Segel nicht stabil genug.

    Die Deko ist nun aus Moosgummi statt Holz. Weniger fuckelig und leichter (weniger Energie) zu lasern.

    Der Laser war nach dem Holz schon grenzwertig warm geworden. Dann lieber anderes Material mit weniger Energie - aber dafür dann fertig werden.

    Das Holz wurde komplett mit Krepp eingezogen, damit der Schmauch sich nicht einbrennt.

    Nervig, dass nachher wieder abzufummfeln. Aber besser als klebriger Schmauch.

    Die 5 Sets dauern dann aber auch gute 4 Stunden.

    Das Gravieren der Namen in 0.2mm Schritten ist der größte Zeitfresser. Aber sieht auch schick aus.

    Das ganze Gravieren der Linien und dergleichen sorgt dafür, dass es am Ende immer gut aussieht.

    Egal, was die Kids da an Farbe draufknallen. Die Linien bleiben immer erhalten.

    Vermutlich wird das aber genauso wie im letzten Jahre nur in der "Give-Away" Tüte landen.

    Für die ich noch Aufkleber und Etiketten gemacht habe.

    Damit werden die Tüten zugeklebt. Einfach auf selbstklebende Etikettenbogen gedruckt.

    Und hiermit dekoriert. Geplottet. In Grün und Schwarz:

    Ein zwei weitere Ideen habe ich noch. Die kommen immer, wenn die Zeit langsam knapp wird.

    Wobei wir einen großen Teil der Deko auch dazukaufen. Da gibt es schon gute Sets.

    Die anderen selbstgemachten Sachen mache ich ja auch, weil ich die Gelegenheit sonst eher selten habe.

  • Schwarze Folie liegt schon bereit. Ist mir heute morgen auch aufgefallen bei der Montage vom Schloss.

    Eine Schatzkarte hätte ich dann auch. Packpapier, Edding, Bleistift.

    Da ich aber noch nicht weiß, was in der Schatztruhe sein wird und ich auch noch nicht weiß, welche Truhe ich dafür verwende, weiß ich auch noch nicht, wo der Schatz sein wird.

    Daher ist nur der Start (oben links dieser Quader) eingezeichnet.

    Ist eine taktische Zeichnung unseres Gartens.

    Das Spiel wird folgende Mechanik haben.

    Wir (Eltern) sind Seemonster mit Tentakeln die von der Seehexe freigelassen wurden. "Befreit den Kraken" ;)

    Um uns wieder einzusperren, müssen alle giftigen Flaschen gefunden werden und zurück in die Kiste gesteckt werden.

    Jedoch jagen wir Seemonster die Kinder.

    Erwischen wir eines, muss dieses stehen bleiben und sich von einem anderen Kind wieder freistupsen lassen.

    Den Teil lassen wir aber evtl rausfallen. Die sind gerade mal 5 Jahre alt.

    Mentaler Speicher geht max 2 Schritte und wird von Zucker überflutet sein.

    Uns kann man stoppen, wenn man uns die Streifen (Streifen aus großen Plastikmüllsäcken) vom Gürtel zieht.

    Unsere Tentakel.

    Dann müssen wir zurück und uns neue holen.

    Wenn alle Flaschen zurückgebracht wurden, müssen wir noch gejagt werden (Pac-Man-Modus).

    Haben wir dann keine Tentakel mehr, werden wir zurück in den Käfig gebracht.

    Dann zaubere ich den Schlüssel für die Kiste hervor, GB-Kind erhält diesen und öffnet die Kiste.

    In der befindet sich dann die Karte mit Weg zum Schatz.

    Wie gehabt eine Mischung aus Ostern und Fangen spielen.

  • Das Spiel wurde wegen dem Wetter nach innen verlegt.

    2x WickDaymed und ein halber Liter Cola ... los ging es dann.

    Neue Karte, neue Ideen, neues Spiel. Alles fett.

    Die Deko ist auch wieder Klasse geworden:

    Und die Schiffe bemalen und bekleben (zum runterkommen der Zuckermonster) ist auch gut angekommen.

    Als Deko haben wir den Kram hier gekauft:

    -> https://amzn.to/3RGdRgv

    -> https://amzn.to/45j6Khh

    -> https://amzn.to/3PzDc9a

    -> https://amzn.to/45ftNcD

    -> https://amzn.to/3PKvM2K

    -> https://amzn.to/45fWVAy

    Ja. Da geht noch mal was an Geld drauf.

    Als "wie geil ist das denn" waren eindeutig die Schwerter zu bezeichnen.

    Ich ("das große Monster") wurde ordentlichst damit verkloppt.

    Die Dinger sind in Kinderhänden wirklich ungefährlich und(!) halten die Luft auch trotz intensivster Benutzung.

    Wobei alle diese verlinkten Dinger ein "gut" von mir erhalten. Nichts davon war unbrauchbar oder färbte ab oder hat sich aufgelöst oder stank.

    Denn: all das haben wir auch schon gehabt.

    Kinder alle happy. Keiner wollte nach Hause.

    Und so lange er mich noch läßt, bin ich voll dabei.

    Ist auch für mich jedes Jahr ein Highlight.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!