Hyperion - KODI - WLED Raspberrypi 3b+ = kein Bildsignal

  • Hallo liebes Forum,

    ich bin neu dabei und hoffe den Beitrag richtig zu platzieren.

    Ich versuche es seit einigen Tagen und komme nicht weiter.

    Ich möchte gern KODI und hyperion auf einem Pi 3b+ mit einem WLED Controller mit 220 LED (SK6812RGBNW) betreiben.


    Soweit ich es richtig verstehe ist das internal grabbing mit den neusten libeelec / KODI und hyperion NG versionen nicht machbar.

    Welche der vorgänger versionen klappen denn?


    Bisher bekam ich bei hyperion ng sowohl unter WLED als hardware oder udp zwar schon einmal ein zeichen. Soll heißen ich habe einen effekt eingestellt, abgespielt und gestoppt - bis hier hin ging es auch.

    Aber er greift weder ein Video Signal vom internen Grabber (Problem = Kompatibilität?) als auch kein Signal vom HDMI Grabber ab. Die LED bleiben also einfach aus.

    Wie schon gesagt hängen die LEDs an einem wemos d1mini mit WLED.

    Auch mit einer älteren libreelec version und hypercon (hier gibt es als LED-Option kein WLED nur udp) hat es bisher nicht geklappt.


    Habt ihr eine Idee? Welche Daten kann ich euch noch liefern?


    Was soll es tun?:

    Kodi als Mediacenter nutzen für Prime, Netflix und co.
    Internen Grabber nutzen um Ambilight/Hyperion zu befeuern
    externen Grabber nutzen um PC / Xbox o-Ä ebenfalls zu befeuern-


    Beste Grüße!

  • Hyperion lief bis Libreelec 10.0.2

    Ab der Version 10.0.3 läuft Hyperion nicht mehr !

    Siehe auch hier https://libreelec.tv/2022/10/17/libreelec-matrix-10-0-3/

    -------------------------------------


    Known Issues

    • 50/60fps H264 HW decoding may need force_turbo=1 or core_freq_min=500 in config.txt to avoid AV-sync-issues/skipping
    • Kodi runs in 4096x2160 instead of 3840x2160 on 4k TVs after fresh installation
      Solution: Change resolution in system settings (1920x1080 50 or 60Hz plus setting up whitelist and enabling “Adjust display refresh rate” in player settings is recommended)
    • Hyperion Add-on no longer works
      No solution for now, Hyperion doesn’t support the new graphics driver stack yet
    • The additional DVB drivers are not present.

    -------------------------------
    PI2 1 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    PI3 1 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    PI4 4 GB, LE11.0.6 Kodi 20.3 Nexus
    PI4 8 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    Windows 10 + 11, Kodi 20.3 Nexus + Kodi 21.0 Omega

  • es gibt auch noch Hyperion .ng

    Haupsysteme: Server: Asrock N3160ITX, Ubuntu 22.04, TvH /// DVBSky 952 /// Wohnzimmer: Nvidia Shield Pro 2019
    Nebensysteme 1: Telestar Digibit R1 mit sat-axe14 /// Wohnzimmer: Asrock N3700, Libreelec 10 /// TvH @RPI4 Server /// Gästezimmer: Corelec 19 @ Tanix TX3
    Nebensysteme 2: Server: Asrock N3455M, OpenMediaVault6, TvH, Telestar Digibit R1 /// 4 Clients: Coreelec S905X

  • Hab auch einen Raspberry Pi 3B mit einem DIY-Ambilight und LibreElec.

    Wie @Kschnei150 schon geschrieben hat läuft der interne Grabber ab LibreElec 10.0.3 nicht mehr.
    Du könntest natürlich auf eine ältere Version gehen. Aber LibreElec 10.0.3 ist die erste Kodi 19 Version die für den Raspberry Pi 3 unterstützt wird. Somit müsstest du zu Kodi 18 unter LibreElec 9.2.8 zurück.
    Davon würde ich aber abraten, weil du früher oder später (eher früher, bei einigen jetzt schon) Probleme mit Addons bekommen wirst.

    Ich habe das gelöst, indem ich vom internen auf einen externen Grabber gewechselt hab.
    Ist jetzt nicht ganz so präzise, aber immerhin funktioniert es unabhängig vom Betriebssystem.
    Ich muss allerdings dazu sagen, dass das ganze nur an einem Full-HD Fernseher betrieben wird.
    Bei Ambilight in 4K fehlt mir bisher noch die Erfahrung.


    Wieso willst du Hyperion über Kodi laufen lassen? Hyperion sollte doch direkt auf dem Pi installiert werden

    In LibreElec ist Kodi fest ins Betriebssystem das auf dem Pi läuft integriert. Der Treiber zur Ausgabe des Bildes muss vom internen Grabber unterstützt werden, damit er das Bild auswerten kann. Der Treiber der seit LibreElec 10.0.3 verwendet wird, wird von HyperionNG aber nicht unterstütz.

    es gibt auch noch Hyperion .ng

    Ich denke @ToniTones meint Hyperion.ng. Zumindest spricht er an einer Stelle explizit davon.

  • Wieso willst du Hyperion über Kodi laufen lassen? Hyperion sollte doch direkt auf dem Pi installiert werden. Ich würde auch eher HyperHDR installieren statt Hyperion.

    Ich möchte gern die apps Netflix und co über Kodi laufen lassen, aber ich glaube das wäre wohl auch mit einem firestick einfacher geworden. Trotzallem irgendwie geht es ja ..

    es gibt auch noch Hyperion .ng

    genau das nutze ich :)

    Ich habe das gelöst, indem ich vom internen auf einen externen Grabber gewechselt hab.Ist jetzt nicht ganz so präzise, aber immerhin funktioniert es unabhängig vom Betriebssystem.
    Ich muss allerdings dazu sagen, dass das ganze nur an einem Full-HD Fernseher betrieben wird.
    Bei Ambilight in 4K fehlt mir bisher noch die Erfahrung.

    Den Grabber habe ich ebenfalls . Damit möchte ich gern das HDMI signal abgreifen. Das funktioniert jetzt auch :)

  • Ich habe jetzt folgendes geschafft und probiert.

    UNter Rasbian (neuste version) Kodi v19 ohne libreelec und hyperion.ng einzeln auf den PI installiert.

    USB - HDMI Grapper läuft // Bildschirmaufnahme nicht


    Ich bin mir aber auch nicht sicher ab wann das Screengrabbing denn läuft. rein auf dem Desktop in Ubuntu/rasbian passiert mit den leds nichts und wenn ich Kodi starte auch nicht.




    Zweiter Versuch war:

    libreelec 9.2.8 + hyperion valpha.6

    Code
    wget -qO- https://git.io/Jz5Qp | bash -s 2.0.0-alpha.6

    Auch hier läuft das HDMI Grabbing, aber das interne nicht.

    Fehlt es da an einer Anbindung zu Kodi oder einem Treiber?

    Mal abgesehen davon das ich echt probleme habe die addons in der version zum laufen zu bringen.

  • Ich würde auch eher HyperHDR installieren statt Hyperion.

    Funktioniert das denn im Gegensatz zu HyperionNG auch auf dem Raspberry Pi 3B mit LibreELEC Versionen >= 10.0.3?
    Konnte dazu leider nirgends eine Info finden.
    Kannte bisher aber auch nur Hyperion(NG).

    Gibts für die Installation/Einrichtung von HyperHDR irgendwo eine gute Anleitung?

  • Nicht mit dem internen Grabber ab LibreELEC Versionen >= 10.0.3


    Das hatte ich verstanden aber hyperion.ng mit kodi 10.0.2 auf dem 3b+ ?


    Leider hat nämlich auch das nicht geklappt.


    Aber wenn ich euch richtig verstehe oder auch andere User, dann gibs auch Probleme mit den Apps wie youtube, prime, netflix und das viele davon (und andere) auch gar nicht mehr unter den alten Kodi-Versionen (10.0.2 und älter) laufen, richtig?

  • Das hatte ich verstanden aber hyperion.ng mit kodi 10.0.2 auf dem 3b+ ?


    Leider hat nämlich auch das nicht geklappt.

    Sorry, ich meinte nicht <= LibreELEC 10.0.3 sonder <= LibreELEC 10.0.2 mit dem Raspberry Pi 3B(+).
    Hintergrund ist der, dass mit LibreELEC 10 ein neuer Grafiktreiberstack eingeführt wurde der von HyperionNG nicht unterstützt wird. LibreELEC 10.0.2 deswegen, weil das die erste LibreELEC 10 Version ist die Unterstützung für den Raspberry 2 und 3 mitbrachte.

    Hier die zugehörigen Release-Notes in denen alles dazu steht:
    https://libreelec.tv/2022/03/09/libreelec-matrix-10-0-2/


    Aber wenn ich euch richtig verstehe oder auch andere User, dann gibs auch Probleme mit den Apps wie youtube, prime, netflix und das viele davon (und andere) auch gar nicht mehr unter den alten Kodi-Versionen (10.0.2 und älter) laufen, richtig?

    LibreELEC 10(.x.x) basiert auf Kodi 19 (Matrix). Aktuell sind wir bei Kodi 20 (Nexus). Die meisten Addons für das aktuelle Nexus werden auch noch von Matrix, also LibreELEC 10.x.x unterstützt.
    Aber wie eben erwähnt ist die letzte Version von LibreELEC für den Raspberry Pi 3 unter der gleichzeitig noch HyperionNG läuft die 9.2.8.
    Diese basiert allerdings noch auf Kodi 18 (Leia).
    Zwischen Leia und Matrix hat ein größeres Upgrade unter der Haube stattgefunden in dem von Python2 zu Python3 gewechselt wurde. Die Addons mussten von den jeweiligen Maintainern dementsprechend angepasst werden.
    Da seit dem letzten Python2-Kodi (Leia) bereits 2 weitere Hauptversionen erschienen sind, lassen immer mehr Entwickler den Support für die veralteten Python2-Addons fallen. Der Aufwand für die Pflege wäre ansonsten einfach zu hoch.

  • Aber wie eben erwähnt ist die letzte Version von LibreELEC für den Raspberry Pi 3 unter der gleichzeitig noch HyperionNG läuft die 9.2.8.
    Diese basiert allerdings noch auf Kodi 18 (Leia).
    Zwischen Leia und Matrix hat ein größeres Upgrade unter der Haube stattgefunden in dem von Python2 zu Python3 gewechselt wurde. Die Addons mussten von den jeweiligen Maintainern dementsprechend angepasst werden.
    Da seit dem letzten Python2-Kodi (Leia) bereits 2 weitere Hauptversionen erschienen sind, lassen immer mehr Entwickler den Support für die veralteten Python2-Addons fallen. Der Aufwand für die Pflege wäre ansonsten einfach zu hoch.

    Das ist so nicht richtig
    Hyperion.ng läuft sehrwohl unter LE10. aber eben NUR bis einschliesslich 10.0.2

    AB 10.0.3 läuft Hyperion.NG NICHT mehr.

    Alles ander wie z.B. Netflix und Co. läuft noch problemlos auf allen 10x Versionen, AUCH auf 10.0.2

    -------------------------------
    PI2 1 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    PI3 1 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    PI4 4 GB, LE11.0.6 Kodi 20.3 Nexus
    PI4 8 GB, LE12.0.0 Kodi 21.0 Omega
    Windows 10 + 11, Kodi 20.3 Nexus + Kodi 21.0 Omega

  • LibreELEC 10(.x.x) basiert auf Kodi 19 (Matrix). Aktuell sind wir bei Kodi 20 (Nexus). Die meisten Addons für das aktuelle Nexus werden auch noch von Matrix, also LibreELEC 10.x.x unterstützt.Aber wie eben erwähnt ist die letzte Version von LibreELEC für den Raspberry Pi 3 unter der gleichzeitig noch HyperionNG läuft die 9.2.8.
    Diese basiert allerdings noch auf Kodi 18 (Leia).
    Zwischen Leia und Matrix hat ein größeres Upgrade unter der Haube stattgefunden in dem von Python2 zu Python3 gewechselt wurde. Die Addons mussten von den jeweiligen Maintainern dementsprechend angepasst werden.
    Da seit dem letzten Python2-Kodi (Leia) bereits 2 weitere Hauptversionen erschienen sind, lassen immer mehr Entwickler den Support für die veralteten Python2-Addons fallen. Der Aufwand für die Pflege wäre ansonsten einfach zu hoch.


    Super spannend. ! Also ich hab es schlussendlich mit libre elec 9.2.8 als auch mit 10.0.2 nicht geschafft. HyperionNG läuft zwar aber halt nur usb-hdmi kein interner grabber.
    Ich weiß zwar nicht ob es das überhaupt ohne app wie netflix, youtube und c. konnte aber für mein verständnis hätte der grapper auch in der menüführung von Kodi schon laufen müssen.

    Aber gut zumindest HDMI Capture Card konnte er umsetzen / ansprechen.

    Ich glaub ich gebs da jetzt auch auf :D

    Ich bau es für meinen kleinen Bruder zusammen, er hat einenr ehct alten fernsehr sowie einen apple und einen win PC und einen zusätzlichen Monitor.

    Mein Gedanke war, den Fernsehr zeitglich "smart TV - fähig" werden zu lassen, somit auch Netflix und Co Ambilight-fähig zu bekommen und dann zwischen zusätzlichen Zuspielern wie PC, MAC, PSx, etc den input wechseln zu können.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!