DAB+ im Auto außerhalb von Ballungszentren?

  • Hi.

    Ich bin grade dabei die (Unterhaltungs-) Elektronik in meinem 26 Jahre alten Renault Kangoo aufzurüsten, weil mir einfach danach ist. Nachdem ich neue Lautsprecher ins Armaturenbrett und ein 7 Zoll Android Auto Display (eigentlich incl. Rückfahrkamera, hab ich aber noch nicht eingebaut, kommt noch) an die Windschutzscheibe gebaut habe, wollte ich als nächstes den Radio Empfang verbessern. Ich wohne mitten im Nirgendwo, nur so als Info. UKW ist doch gruselig, sch...iß Klang, ständig Störungen, Rauschen und sogar Aussetzer. Was tun? Klar, DAB+ muss her. Gesagt, getan, ein Autoradio mit integriertem DAB+ [Anzeige] bestellt, eingebaut und 2 Tage später wieder ausgebaut...

    DAB klingt viel besser als UKW, keine Frage. Und mit der mitgelieferten Scheibenantenne habe ich bei mir auf dem Hof auch problemlos Empfang gehabt und konnte hunderte DAB Sender empfangen. Allerdings ist die Herrlichkeit sofort vorbei, wenn man ein Stück fährt. 90% der Zeit kommt nur "No Signal"... Außerdem kann man bei dem Teil nur UKW Sender speichern, aber keine DAB Sender. Zusätzlich vergisst es, welcher DAB Sender als letztes eingestellt war, wenn man auf eine andere Quelle (BT, AUX, SD,...) wechselt. Das ist einfach nicht zu akzeptieren, geht gar nicht. Außerdem hat das Radio keinen herkömmlichen AUX Eingang (für mein Android Auto Display) sondern hinten zwei Chinch Eingänge. Also wieder ausgebaut und eingepackt. Es wird nächste Woche zurückgeschickt.

    Da mir aber aufgefallen war, dass das XOMAX Radio auch bei BT, AUX oder MP3 deutlich besser geklungen hat als das Radio, das ich damals eingebaut hatte, um eine Freisprecheinrichtung zu bekommen, musste es auf jeden Fall ein neues Radio werden. Die Teile gibt es inzwischen ja schon für weit unter 20€, wenn man auf DAB verzichtet. Aber nach den Erfahrungen mit dem 40€ XOMAX Radio dachte ich, ich kaufe etwas von einer etablierten Marke. Nach etwas Recherche ist es dann ein Blaupunkt BPA 1124 DAB [Anzeige] geworden, für 75€. Gekauft habe ich es allerdings nicht bei Amazon, sondern direkt bei Blaupunkt, da es dort am günstigsten war. Hier kann man 18 FM, 12 AM und 18 DAB Sender speichern, was immer ausreichend ist. Es klingt noch mal ein wenig besser als das XOMAX und ist wesentlich weniger nervend im Display. Da blinkt nichts ständig und völlig überflüssig im Display herum, sondern man bekommt nur das angezeigt, was relevant ist. Außerdem ist das Display selbst immer weiß und somit gut abzulesen. Nur die übrigen Lichter passt man an die Farbe der Armaturen (in meinem Fall Rot) an. Dadurch wirkt es viel hochwertiger, was es wohl auch ist, auch wenn es höchstwahrscheinlich ebenfalls "Made in China" ist. Das Blaupunkt darf bleiben, auch wenn es, warum auch immer, keinen SD Steckplatz hat. Also muss es ein (Micro) USB Stick für lokale Musik tun. Klar kann man alles vom Handy per BT oder Android Auto streamen, aber im Alltag ist mir das zu umständlich. Das aktiviere ich nur, wenn ich eine weitere Tour fahren muss. Auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen brauche ich weder Navi noch BT. In sofern alles in Ordnung mit dem Blaupunkt. Aber DAB? Genau derselbe Sch..iß wie beim XOMAX, auf dem Hof super Empfang, während der Fahrt aber nur "No Signal"...

    Dann müsste es ja wohl an der Antenne liegen, denn diese Scheibenklebeantennen haben (wohl zu Recht) keinen besonders guten Ruf. Also auch noch eine Außen- Antenne besorgt und montiert. Jetzt habe ich 85% der Zeit "No Signal", nicht mehr wie vorher 90% der Zeit. Viel mehr kann man mit der Antenne offensichtlich nicht raus reißen. Was ist das bloß für eine Katastrophe in Deutschland, ehrlich? Ich bin zum testen die Bundessstraße 214 entlang bis zur Autobahn- Auffahrt Holdorf gefahren. DAB Empfang? Fehlanzeige. Nicht mal auf der Autobahn (A1 zwischen Osnabrück und Bremen) hat man DAB Empfang. Übrigens, UKW Empfang war die ganze Zeit über problemlos möglich. Es geht also durchaus, auch die Fläche mit Empfang zu versorgen...

    Was ist das bloß für ein technischer Mumpitz? Und das soll in Kürze analoges UKW ablösen? Die spinnen ja wohl...

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • DAB läuft hier Problemlos und das ist sicherlich kein Ballungszentrum (tiefes Schleswig-Holstein, Kreis Steinburg) und wir sind schon mit dem Wagen runter nach Hannover gefahren. Ich denke das könnte bei dir an der fehlenden Phantomspeisung oder ähnliches liegen.

    Was noch negativ ist ist die Frontscheibenheizung. Durch die Drähte würde eine Innenantenne nichts empfangen.

    Laut DAB Empfangsprognose hast du bei dir auch fast Vollausleuchtung (https://www.dabplus.de/empfang/) also tippe ich hier eher auf ein technisches Problem.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • Ja das mit DAB ist so ne Sache. Ich hatte mir vor Jahren mal ein Pioneer eingebaut und am Anfang auch so meine Probleme. Wenn ich mich recht erinnere hab ich am Anfang die Antenne wohl nicht recht am Radio angeschlossen. Danach aber immer wieder Probleme mit dem Empfang gehabt. Irgendwann ist mir aufgefallen das es die Probleme gab wenn ich mein Handy geladen hab, also neues "Ladegerät" besorgt und schon wars besser. Ich hab da sone magnetische Handyhalderung mit induktiven laden, aber das kann ich bei DAB auch vergessen, gibt Störungen.
    DAB ist wohl sehr störanfällig.
    Mein Radio schaltet auch zwischen DAB und FM um wenn der Sender mal nicht über DAB aber FM erreichbar ist.

  • So ein Mist. Jetzt habe ich zwei Radios und drei Antennen ausprobiert. Trotzdem hat nichts davon funktioniert. Laut der verlinkten Karte steht keine 5 Km entfernt ein DAB Sender. Das muss auf jeden Fall reichen. Zumindest habe ich nun mal eine Kanal- Sender Liste für meine Gegend, nice.

    Warum funktioniert das dann nicht? UKW würde man mit einem Metall- Kleiderbügel, der in die abgebrochene Antenne eingesteckt wird, problemlos empfangen. Haben wir früher öfter mal machen müssen, weil es zum Einen Leute gab (gibt), die Antennen mit Genuss abbrechen und zum Anderen waren damals Antennen im Verhältnis sehr teuer. DAB ist aber offensichtlich extrem pingelig, unglaublich.

    An der Phantomeinspeisung kann es eigentlich nicht liegen. Das ist aktiviert und sollte auch funktionieren. An ein Problem des Radios selbst glaube ich auch nicht wirklich. Das Blaupunkt hat überall recht gute Kritiken bekommen. Außerdem habe ich ja sogar zwei verschiedene, nagelneue Radios probiert, mit demselben unbefriedigendem Ergebnis. Also wieder die Antenne. Aber was da bloß machen? Gibt es denn gar nichts halbwegs bezahlbares, das man entweder statt der UKW- Only Antenne einbauen kann bzw. was sich ohne weitere Löcher in die Karosserie zu bohren, montieren lässt? Ganz ohne Funktion kann aber keine der drei Antennen- Lösungen gewesen sein, denn ganz ohne Antenne ist überhaupt kein Empfang möglich.

    Das schlimme ist ja, zu Hause funktioniert alles (übrigens auch bei laufendem Motor, nur um da irgendwelche Störungen auszuschließen). So wird es unglaublich schwer, den Fehler zu finden...

    Wer kennt eine gut funktionierende DAB Nachrüst- Antenne? Ich hab keine Lust, noch 10 Antennen zu kaufen und wieder zurück zu schicken, bis ich durch Zufall mal eine finde, die funktioniert.

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Ich hab inzwischen weiter probiert. Laut Internet könnte z.B. der Zigarettenanzünder zu USB Konverter den DAB Empfang massiv stören. Lässt sich ja leicht ausprobieren, das war es nicht. Zum Glück, denn sonst hätte ich echte Probleme mit der Stromversorgung für die ganze Extra- Technik bekommen. So ist auch gleich die zusätzliche Ausstattung als Störquelle ausgeschlossen, denn die war beim Test ja auch vom Bordnetz getrennt. Auch das Andere, was im Netz so als typische Ursachen genannt wird, ist entweder nicht vorhanden bzw. ist überprüft nicht die Ursache.

    Bei den diversen Testfahrten, bei denen das Signal reproduzierbar immer an denselben Stellen ausfällt, ist mir aufgefallen, dass das Ganze scheinbar auch Richtungsabhängig ist. Sprich, wenn ich irgendwo Empfang habe und dann um 90° abbiege, ist der Empfang weg. Nun habe ich ja einen Hochdach- Kombi, bei dem die Außenantenne über der Windschutzscheibe an der Front montiert ist. Dahinter türmt sich das Dach aber noch ein gutes Stück nach oben. Das ist eigentlich bei allen Hochdachkombis der Fall, wie man auch schön an dem Opel meiner Nachbarin hinter meinem Renault sehen kann, wenn auch nicht so ausgeprägt.

    Das könnte eine Art unerwünschte Richtwirkung ergeben. Somit würden zwei der drei Antennen (die Original- Antenne wie auf dem Foto mit einem Antennensplitter und ein extra für DAB "optimierter" anderer Antennenstab) alleine deswegen schon nicht richtig funktionieren. Denn ich habe auch gelesen, man soll die Außenantenne an einer möglichst flachen Stelle anbringen. Das ist bei meinem Auto ab Werk offensichtlich nicht der Fall. Bei UKW spielt das scheinbar überhaupt keine Rolle, denn der UKW Empfang ist tadellos. Aber bei DAB macht das scheinbar schon was aus.

    Für mich heißt das, ich muss mir noch mal eine andere Scheibenantenne besorgen. Vermutlich taugt die bei dem XOMAX Radio mitgelieferte Antenne einfach nichts. Sie war die bisher einzige Scheibenklebeantenne, die ich probiert hatte. Eine Thermo- bzw. beheizte Windschutzscheibe hat mein Youngtimer sicher nicht, was den Einsatz einer Scheibenantenne quasi unmöglich machen würde. Hilft auch das nicht, muss ich wohl doch ein Loch in mein Auto bohren und hinten eine Shark- Antenne aufs Dach setzen. Das wäre aber ein gewaltiger Aufwand, den ich unbedingt vermeiden will...


    Die Freileitung auf dem Bild ist übrigens mein Internet... Ich bin "das Letzte", die Leitung geht nirgends weiter hin, jedenfalls nicht mehr. Früher ging die Leitung noch weiter, aber das wurde vor ca 10 Jahren rückgebaut. Weiter weg vom Schaltkasten geht also nicht.

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Nachdem mir Amazon heute einen komplett leeren Karton zugeschickt hat, erscheint mir gar nichts mehr unmöglich. Eigentlich sollten dort zwei Osram Nightbraker Scheinwerferbirnen für mein Auto drin sein. So hat Amazon aber nur Luft durch die Gegend geschickt. Sehr nachhaltig...

    Ich habe noch mal eine DAB+ Antenne [Anzeige] bestellt, jetzt mal einen Dipol. Den Typ hatte ich bisher noch gar nicht. Und allgemein werden diese Teile recht gut bewertet. Falls auch das nix wird, schicke ich diese Antenne aber nicht wieder zurück, sondern baue aus dem Antennenkabel eben selbst eine Antenne, wie es z.B. beim CCC beschrieben wurde.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.

    Das sollte dann sicher funktionieren, sofern es an der Antenne lag. In dem verlinkten Video wurden einige typische DAB Antennen- Lösungen probiert. Am zweitbesten war der Dipol, wie ich ihn bestellt habe und am besten die aus einem Stück Koaxkabel selbstgebaute Antenne. Ich habe nur keinen einzelnen SMB Antennenstecker verfügbar, den ich aber brauche, um eine Antenne an das Blaupunkt Radio anzuschließen. Einzeln kosten die Stecker fast genau so viel wie die fertige Antenne. Deswegen probiere ich sie erst mal so aus. Sonst wird eben gebastelt.

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Hatte ja schon erzaehlt glaube ich - Kuechenradio SoundMaster 1500SI FM/DAB+/Internet um uralt Kuechenradio mit nur FM zu ersetzen. Und Result war, das am Einsatzstandort der FM Radioempfang schlechter war als vorher - deutlich klackernde Stoerungen zu hoeren. Ich bild mir natuerlich ein, das das was damit zu tun hat, das der neue Empfaenger garantiert ein Digitalempfaenger ist, wahrscheinlich sogar SDR modul oder so, was am billigsten ist.

    Aka: Das FM Kacke ist wie Du im ersten Post meinst ist IMHO wohl eher der bescheidenen Qualitaet der Empfaenger geschuldet und weniger der Funktechnik selbst. Klar, rein technisch ist mir klar, das man bei so einem Digitalsignal theoretisch immer den besseren Empfang produzieren koennte, weil man einfach viel mehr Redundanz einbauen kann - aber ich bezweifele mal, das da bei DAB+ viel davon gemacht wurde. Das kostet am Ende ja alles mehr Geld fuer mehr Spektrum/Energie die gesendet werden muessten.

    Bei DAB+ ist mir so in Erinnerung, das das mal hauptsaechlich auch fuer Auto gemacht wurde, wahrscheinlich aber das Netz vor allem an den BAB ausgebaut ist. Und Ballungsgebieten. Ansonsten halt mau.

    In den USA gibts ja angeblich super funktionierendes Satellitenradio. In Europa gabs mal "Forschungsprojekt" von der ESA, sogar mit Datenpaketen, zeitversetzt, etc. pp. alles was man sich vorstellen kann. Alles natuerlich wieder abgeblasen.

    IMHO: Besorg Dir einen guenstigen Mobilfunktarif damit Du Radio einfach per Internet aufs Handy im Auto holen kannst. Das ist auch technologiemaessig Jahrzehnte besser als DAB: MIMO usw. Die Jungs und Maedels die Mobilfunk Radiozelltechnologie designen sind schon laenger jenseits von Shannon unterwegs, wo es noch nicht mal einfache/gute theorielimits gibt. Eben genau dann, wenn man eben multimodal sendet / empfaengt und interferenzen ausbuegelt. Und noch evtl. mit einem Sack AI zur kodierung.

  • Hi.

    Wie es der Zufall so will... Da habe ich mir vor zwei Wochen ein 35€ Android Auto Display gekauft, nur um heute von Amazon ein über 200€ teures Android Auto Display [Anzeige] kostenlos zum Testen anfordern können. Es soll in gut einer Woche ankommen. Mal sehen, ob es wirklich spürbar besser ist wie das 35€ Billigteil. Auf jeden Fall ist es größer, hat mehr Befestigungsmöglichkeiten und eine 4K Dashcam eingebaut. Ich werde berichten, wie es sich so schlägt. Heute zwischen 14 und 17 Uhr kommt erst mal die neue DAB Antenne, womit ich dann erst mal beschäftigt bin.

    Wenn das so weiter geht, ist die Nachrüst- Technik in meinem Auto noch wertvoller als das Auto selbst...

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Also langsam verstehe ich gar nichts mehr. Die neue Dipol- Antenne habe ich zum Testen lose um den Rückspiegel gewickelt. Da hatte sie Empfang, wenn auch längst nicht so viel wie eigentlich nötig wäre. Aber tatsächlich mehr, als alles andere, was ich bisher probiert habe. Ok, dann baue ich sie mal an... Als ich sie angeklebt und das Kabel anständig verlegt hatte, war der Empfang vollständig weg. Absolut gar nichts mehr... Abgerissen und lose im Auto rum fliegend, war wieder Empfang. Zum Testen habe ich sie mal nach außen aufs Dach verfrachtet, ebenfalls Null Empfang. Sie muss schon irgendwo mittig im Auto liegen, um überhaupt etwas zu empfangen.

    Dazu kommt, wenn ich in Richtung des Senders fahre, dann habe ich Empfang. Fahre ich aber Richtung Arbeit, weg vom Sender, geht so gut wie gar nichts. Ich wohne scheinbar so grade eben auf der Kante des Sendegebietes, obwohl das keine 5 Km Luftlinie sind. Den Sendeturm selbst kenne ich, dachte aber, der wäre nur für Mobilfunk usw. Die meisten Zeit hat man freie Sicht auf den Sender, denn er steht erhöht auf einem Hügel und überragt den Wald rundherum. Aber die Reichweite ist so wie es aussieht furchtbar.

    Ich bin inzwischen so weit, das ganze DAB im Auto Thema zu beerdigen, da ich langsam nicht mehr weiß, was ich noch machen könnte. Ich will doch das Dach meines Autos nicht aufbohren. Nachher taugt die sauteure Dachantenne auch nix und er regent ins Auto rein. Beim Kotflügel, wo man früher die Antennen eingebaut hatte, da war das nicht so problematisch. Aber das Dach, da bin ich pingelig. Ob es was bringt, die Original- Antenne zu ersetzen, um kein zusätzliches Loch bohren zu müssen, weiß ich auch nicht. Dafür sitzt sie eigentlich zu tief und zu schräg...

    Wenn die UKW wirklich demnächst abschalten wollen, muss sich aber noch eine Menge tun...

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Hast du im Bekannten Kreis jemanden mit einem stink normalen DAB+ Radio? Kein Auto sondern einfach Radio... so zu gegentesten.
    Die von Skybird erwähnte Karte prüfen, wenn dort steht du hast Emfpang tuts auch, wenn nicht -> Technik zu 99%.

    Mit Renault kenn ich mich nicht aus, bei den Japaner ists immer mal speziell bzgl. Masse und Antennenverstärker der benötigt wird. Und ein gescheites Radio macht halt auch was aus. Blaupunkt ist eine gute Marke, immernoch. Aber für 75,-€ würde ich nicht viel bis garnichts erwarten. Ein Lenovo 400€ Notebook taugt auch mehr als Briefbeschwerer als alles andere, ein E-Modell für 700,-€ hingegen istsau geil.

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • AFAIK wird UKW nicht abgeschaltet.

    Was fuer eine Dipol Antenne hast Du da ?

    AFAIK braucht man fuer besten Empfang immer eine aktive Antenne, weil da selbst ueber 2 meter antennenkabel schon gut Signal verloren gehen kann. Wahrscheinlich sowas hier in der Art. Gibt ja auch auf Amazon China Nachbauen mit grosser Zahl positiver Bewertungen.

    Am einfachsten vielleicht mal so ein Teil von Amazon besorgen, und dann erstmal mit Saugnapf auf dem Dach befestigen und Kabel lose durchs fenster zum Radio verbinden, und dann Testfahrt. Wenns nix bringt einfach zureckgeben. Musste dafuer bloss noch ein massekabel basteln, weil die Masse normalerweise ja aus dem Loch im Dach/Chassis kommt.

    Hab ich Radio via Internet vom Handy gesagt ?

  • Hast du im Bekannten Kreis jemanden mit einem stink normalen DAB+ Radio?

    Ein "normales" DAB+ Radio habe ich. Und einen 12 zu 230 Volt Wandler auch. Das kann ich mal auf den Beifahrersitz stellen und schauen, wie es damit klappt. Meine Autoantenne kann ich damit aber nicht testen, es hat eine fest montierte Teleskopantenne. Doch vermutlich wird das vorm Wochenende nix mehr. Bin ziemlich ausgebucht bis dahin.

    Ich weiß noch nicht mal, wie ich eine Nachtfahrt untergebracht bekomme, um die Osram Nightbreaker auszuprobieren. Nachdem Amazon am Samstag einen leeren Karton geschickt hat, in dem sie eigentlich drin sein sollten, ist die Ersatzlieferung heute angekommen. Bei dem strahlenden Sonnenschein aktuell kann man nicht viel zur Wirkung sagen. Ein Unterschied zu den herkömmlichen H4 Birnen ist auf jeden Fall vorhanden, ob es aber wirklich 220% sind, wie von der Werbung versprochen, keine Ahnung.

    Blaupunkt ist eine gute Marke, immernoch. Aber für 75,-€ würde ich nicht viel bis garnichts erwarten.

    Die 75€ sollten schon ausreichen. Konventionelle 1 Din Autoradios ohne Schnickschnack wie Display usw, kosten nirgends wirklich viel mehr. Sowas will ja keiner mehr haben. Welches Auto hat heutzutage noch einen 1 Din Schacht? Ich hätte in der Preisklasse auch ein JVC, Panasonic oder Pioneer Radio bekommen können. Mir war das Blaupunkt aber irgendwie am "sympathischsten". Schlicht, einfach und hochwertig ist der Eindruck, den es vermittelt.

    Hab ich Radio via Internet vom Handy gesagt ?

    Dazu müsste es hier aber erst mal mobiles Internet geben. Der Internet Empfang ist hier mindestens genau so löcherig wie der DAB Empfang. Dann doch lieber UKW.

    AFAIK wird UKW nicht abgeschaltet.

    Na ja, einen "offiziellen" Termin für die Abschaltung gibt es noch nicht. Aber es ist ziemlich sicher, das die ÖR ab 2030 (fast) nichts mehr auf UKW senden, weil sie laut Rundfunkstaatsvertrag ab 2030 die Finanzierung für die FM Ausstrahlung verlieren. Und die Privaten werden dann wohl schnell mitziehen.

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • ...

    Die 75€ sollten schon ausreichen. Konventionelle 1 Din Autoradios ohne Schnickschnack wie Display usw, kosten nirgends wirklich viel mehr. Sowas will ja keiner mehr haben. Welches Auto hat heutzutage noch einen 1 Din Schacht? Ich hätte in der Preisklasse auch ein JVC, Panasonic oder Pioneer Radio bekommen können. Mir war das Blaupunkt aber irgendwie am "sympathischsten". Schlicht, einfach und hochwertig ist der Eindruck, den es vermittelt.

    ...

    Mag ja so sein, ändert aber nix an Tatsachen :) Ich hab in den letzten 3 Jahren noch 5 Autos in der Verwandtschaft mit 1 und teilweise 2 DIN Radios umgerüstet und immer das selbe Spiel. Die Dinger bis 90,-€ waren einfach müll, letztendlich wurden 3 von diesen "billigen" gegen anständige im Bereich 150 bis 170,-€ getauscht und seit dem löppt das sowas von, auch was DAB+ angeht.

    Hatten davorher ein ... Pioneer für 90€ und da war das Spiel ein ähnliches. empfang meeeh, 170,-€ Radio und Schwiegervati hat selbst in der geschlossenen Garage bomben Empfang.

    das Einzige was am Ende zählt ist
    dass ihr lebt was ihr liebt und liebt wofür ihr lebt


    Kodi HTPC - W11 | AMD Athlon 3000G | Pioneer A 504R Bj. 96
    OMV NAS - NAS | Emby Server | LogitechMediaServer
    3x Logitech SqueezeBox & 3x RasPi PiCorePlayer
    Loxone SmartHome

  • Also so ganz kann ich das nicht glauben. Das Blaupunkt 1124 taucht in allen Tests, die ich finden konnte, ganz oben mit auf. Klar, bei Tests weiß man nie, wer da was bei wem abschreibt. Aber so eine generelle Tendenz kann man da doch meist raus lesen. Demnach ist mein Radio "Gut bis Sehr Gut" und sollte somit zumindest mal die Basics wie Radioempfang bieten. Die viel teureren Geräte haben eben viel mehr Mumpitz eingebaut. In der Klasse der konventionellen 1 Din Radios ist es ganz weit oben angesiedelt. Valencia, Skagen usw, die viel mehr kosten, schneiden eher schlechter ab. Klar gibt es da u.U. mehr Ausstattung wie etwa die Option mehrere BT Geräte gleichzeitig zu koppeln, was bei meinem Radio nicht geht (ich aber bisher nicht brauche). Aber die generelle Qualität ist nicht besser, eher im Gegenteil.

    Beim XOMAX hätte ich das ja noch geglaubt, aber das hat sich exakt gleich benommen in Bezug auf DAB Empfang. An den selben Stellen wie das Blaupunkt hatte auch das XOMAX Empfang. Deswegen glaube ich einfach nicht, das es am Radio selbst liegt. Wenn mein DAB "Kofferradio" auch denselben Murks baut (wovon ich inzwischen ausgehe), dann sollte es wohl wirklich an der Empfangssituation hier vor Ort bzw. in meinem Auto liegen. Ich muss mal sehen, ob ich das bald ausprobiert bekomme. Aktuell nutze ich eben weiterhin UKW. Das ist zwar nicht so gut, hat dafür aber nicht ständig "No Signal"...

    Gestern Abend unmittelbar bevor ich ins Bett musste, bin ich noch ein Stück in die Nacht hinein gefahren, um die neuen Osram Nightbreaker 220 auszuprobieren. Zumindest deutlich heller als herkömmliche H4 sind sie auf jeden Fall. Ob es wirklich 220% sind, mag ich nicht beurteilen. Aber die grobe Richtung könnte tatsächlich hin kommen.

    Ich hasse diese übertrieben hellen Scheinwerfer abgrundtief, denn wenn einem so jemand entgegen kommt, sieht man absolut gar nichts mehr. Deswegen fahre ich inzwischen nur noch im absoluten Notfall Nachts. Gestern Abend habe ich aber gemerkt, wenn man selbst zu diesen A...löchern gehört, die so ekelig helles Licht haben, wird man nicht ganz so heftig geblendet, da der Helligkeitsunterschied einfach nicht mehr so extrem ist. An sich braucht das übertrieben helle Licht kein Mensch. Wenn es aber einige haben, müssen es rein zur "Selbstverteidigung" eigentlich alle haben. In sofern sind die Nightbreaker dann schon eine gute Option.

    -------------------------------------
    Danke fürs lesen, Claus

  • Richtige DAB Autoradios haben ja einen "Trick", sie haben einfach mehrere Antennen. Bei VW z.B. in der Frontscheibe und zusätzlich hinten am Heck. Dazu wird schon getuned wenn der Empfang schlechter wird.

    Das kann man natürlich nur machen wenn Begebenheiten und Hardware genau klar ist. Dazu noch ein bißchen Gain durch die Phantomspeisung (kA ob das heute noch so ist) und du hast glasklaren Empfang.

    Wobei: Den haste bei DAB eh immer. Geht oder geht nicht ist die Devise.

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!