Spülmaschinen - Läuft - Indikator

  • Stimmt. Wenn im Buero nur Techniker und anderes unnuetzes Mitarbeitergesochs gibt, dann funktioniert das meist nicht. Da hilft es dann, wenn es eine Sekretaerin des Chefs oder jemand am Empfang gibt, der fuer die Bewirtung von Gaesten/Kunden zustaendig ist, und empowered ist, das Mitarbeitergesochs zusammenzuscheissen so das die Kueche laeuft.

    Das passende an der Idee war ja vor allem der Bewegungssensor bei diesen Parkscheiben (hatte mir im Dezember gerade sowas gekauft), im Prinzip muesste man sich so ein Teil hacken, das es nach dem hochklappen Zeit runterzaehlt ausgehend von bekannter/angenommener Maximalzeit.

  • Oh Gott, Beko, wir hatten mal die Edition 70 Geräte von Grundig (70 Montage Garantie), da hat sich nach 1 Jahr die Folie vom Bedienelement gelöst und der Kunde

    konnte nicht mehr sehen, was für ein Programm er einstellt, die Garantiezeit war auch für den Anus, da kein vernünftiger Kundendienst vorhanden war, der die Fehler

    reparieren konnte (das Selbe bei Kühlgeräten) - unsere Lösung: Kataloge in Ablage Rund.

    Ansonsten stimmt es, daß das Typenschild seitlich an der Tür zu finden ist.

    Meine Empfehlung bei Wasserführenden Geräten: Miele.

    Kodi 20.2 auf Vero V - Skin AEON Nox Silvo

    Teufel Concept S SW-R 5.1 Anlage, Samsung UE55JS9090, Logitech Harmony 555

  • Miele Geschirrspuelmaschine und Waschmaschine kann ich tatsaechlich nix negatives zu sagen.

    Miele ist auch der Goldstandard. Mein Schwiegervater hat sein ganzes Leben für Siemens gearbeitet und die Geräte immer sehr gelobt. Auch ich benutze schon ewig Siemens und bin zufrieden. Jedoch hat auch mein Schwiegervater unumwunden gesagt, dass Miele noch eine bessere Qualität hat, nur eben auch zu einem höheren Preis.

  • Leider schlechtere Erfahrungen mit anderen Miele Geräten. Backofen hat komplett neue Elektronik innerhalb der 10 Jahre Servicezeit bekommen weil Pyrolyse nicht ging, und Servicetechniker hat 6 Stunden dafuer gebraucht (das meiste war Warten auf die Pyrolyse).

    Miele Trockner hatte versumpften Sumpf und 2 * je eine Stunde Servicetechnikerin von Miele die ich selbst bezahlen musste (400 Euro) und danach wars nach 2 Monaten wieder verstopft, aber ich hatte in den 2 Stunden gelernt wie ich es selbst saeubern kann und habe dann die Stellen gefunden und gesäubert, die die Servicetechnikerin übersehen hatte (war tatuaschlich kein guter Youtube Clip für die Miele im Netz seinerzeit glaube ich).

    Am Ende muss man gucken, obs Reparaturstatistiken gibt die die Hoffnung auf "Miele ist besser" bestätigen. Vor allem sind die 10 Jahre Garantieverlängerung sehr sinnvoll. Und die Kosten für Reparaturen die man bei "authorisierten" Betrieben zahlen muss, Miele oder andere Hersteller sind astronomisch, weil die Hersteller immer mehr teurere Schulungskurse abverlangen. 2 mal pro Jahr oder so. Der Trend geht IMHO leider eher dazu, das man guckt ob man im Ort einen Bastlerbetrieb findet, der sowas "inoffiziell" repariert, und diesen Herstellerschmu nicht mitmacht. Haben Freunde von mir gute Erfahrung mit gemacht. Muss man bloss oft die Kisten hin und wegschleppen, weil solche Betriebe ja auch einfach durch Verzicht auf Auf/Abau, vor-Ort Reparaturen usw. zu sparen.

    Frage mich ob diese Reparaturpolitik sich durch die neu EU Richtlinie verbessern wird. Fürchte mal eher nicht.

  • Beu meinem Freund war das eher "Der Albaner an der Bundesstrasse", aber klar, beides ist gut, wenn man es hat, und halt bloede, wenn nicht. Und nicht jeder kann halt so schwere Maschinen selbst an/abbauen und bringen/holen. Aber mir gings auch bloss darum, das die Hersteller es anscheinend nicht mehr wollen, Servicemanuals zu schreiben, die alleine ausreichend sind, das die Geraete repariert werden koennen - sondern mit Schulungskursen und anderem Unsinn noch mehr Geld von den Werkstaetten zu erpressen. Oder anders gesagt: Warum muss man solche organisatorischen Workarounds machen ? Wir haben in Deutschland ein ganzes Jahrhundert lang gute Arbeitsplaetze in der Reparatur von Eektrogeraeten gehabt, und die Hersteller haben das in den letzten ca. 15 Jahren voll versaut. Als Kind/Jugendlicher habe ich immer gerne die Funkschau gelesen, wo genau all solche Reparaturinfos für braune Ware diskutiert wurde. Die gab es glaube ich seit 1920 (die Funkschau).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!