Apple TV 5generation

  • Hallo ich habe von einer Firma Kodi aufspielen lassen und muss seit dem jedes Jahr geid zahlen damit Kodi wieder funktioniert.
    Kann ich das nocct selbst machen?
    Kann mir bitte jemand helfen ich kenne mich
    damit kaum aus. Danke

  • Es geht wahrscheinlich um den Entwickleraccount. Denn den benötigst du, damit du nicht nach einiger Zeit (ich glaube alle 14 Tage "bin mir da aber jetzt nicht sicher") KODI neu installieren musst auf einem Apple TV.
    Du kannst auch selbst einen Entwickler-Account über Apple beantragen, der kostet aber auch Geld.

    Ich bin grundsätzlich auch ein Fan von den Apple Produkten, aber hier (im Fall Kodi) ist es m.M. nach Mist :) Deswegen habe ich mir einen Fire TV geholt. Immer noch etwas umständlich, aber es funktioniert, wie ich möchte.

    Möglichkeiten für dich sehe ich so:

    1. Entweder du akzeptierst die aktuelle Situation für dich und bezahlt entsprechend diese Firma (keine Ahnung ob das teuer ist)
    2. installierst Kodi halt immer wieder auf deinem Apple TV nach Anleitung (ich denke da gibt es genügend zu finden bei Doctore Weiß-Alles-Besser-Google
    3. holst dir eine Apple Entwicklerlizenz
    4. du nutzt PLEX als Alternative (kostet aber auch Geld :) , wobei nicht alle Anwendungen ich glaube die für mobile Geräte) oder ich glaube Infuse bietet ähnliches (bin mir hier aber jetzt auch nicht sicher)
    5. Du nutzt Kodi auf einem anderen Gerät (Android TV, Fire TV, Nvidia Shield usw usw.)

    Solte ich hier "Quork" ... äh ... Quark erzählt habe, bitte ich mu Berichtigung. Ich hatte mich vor Jahren mal intensiver damit beschäftigt, als ich mit Kodi angefangen habe. Vielleicht hat sich ja mittlerweile etwas geändert ... ergo sind meine Ausführungen etwas älteren Datums :) Ich bitte dies zu verzeihen und zu beachten.

    Edited 2 times, last by Quork (May 22, 2022 at 11:11 PM).

  • Das ist der Nachteil des Styles, des Gefühls und des guten Miteinander. Im goldenen Käfig sind alle Glücklich. Es sei denn jemand will von aussen füttern.
    Wooooo sind meine Erdnüsse?
    Es gibt dann noch MrMC, was ein Kodi Fork ist ohne das Addonsystem. Das ist was Apple da wirklich stört. Man kann selber Funktionen hinzufügen.
    Kostet aber auch etwas. (ich glaube 7€)

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

    Edited once, last by SkyBird1980 (May 23, 2022 at 5:12 AM).

  • Auf dem Apple TV außer den hier bereits genannten leider klares Nein.

    Ich frage hier einfach mal, was Du Dir von Kodi auf dem Device versprichst?

    Außer der Kompatibilität zu allen möglichen Formaten fällt mir selbst dazu nämlich so ziemlich nichts an Vorteilen ein (das gäbe es aber auch mit allen möglichen anderen Player Apps, wie z.B. Infuse). Bei mir persönlich noch die Anbindung als Client an meinen TVH-Server. Auf die Addons kann ich verzichten, da das ATV einen eigenen App-Store hat, der alles bedient, was ich so haben möchte. Wenn also Kodi im Kern ausreicht, ist MrMc eine ganz gute Lösung. Dann bliebe nur noch Skinning als einzig unerfüllter Wunsch.

    Unter uns: Wenn die Performance des neuesten Kodi auf dem ATV so unterirdisch ist, wie bei den alten Versionen, lohnt sich der Aufwand nicht. Ist aber schon eine ganze Weile her, dass ich das installiert hatte.

    Aufwändiger Tipp: freien Entwickler-Account registrieren, Kodi installieren, 7 Tage ausprobieren und dann weiterschauen.

  • Jo, ist echt traurig. Apple baut in den Details geniale Hardware/Software. Mich z.b. wuerde die Performance von Apple-TV service mit channel zapping auf dem neuen Apple TV interessieren, das soll technisch deutlich am besten optimiert sein, haette ich mir fast ein Apple-TV dafuer gekauft, bis ich mir den Mist mit Kodi angelesen hatte.

    Apple hat halt das komplett verriegelte Oekosystem wie ein Gefaengnis. Das geht mir komplett wider den Strich. Da kann ich doch besser nach Santa Fu gehen (fuer nicht-Hamburger: JVA Fuhlsbuettel). Da gibt es auch noch kostenlos Essens aufs Zimmer, wenn man sich schlecht benimmt und je nachdem was man bestellt hat sogar lebenslangen Support.

    Android ist wohl leider der einzig gangbare Kompromiss fuer eine Platform auf der DRM Apps und Kodi gleichzeitig gut unterstuetzt werden.

  • Der Vorteil von Kodi liegt aus meiner Sicht in der Unterstützung umfangreicher Bild- und Tonformate, die verwendet werden können sowie in einer daraus resultierenden meist besseren Abspiel-Qualität. Skinning ist ebenfalls ein Vorteil.
    Bei den Umschaltzeiten von IPTV-Channels kann Kodi aus meiner Erfahrung ebenfalls nach wie vor nichts das Wasser reichen.

    Aber für was es DRM-Apps oder Apps im Allgemeinen in Kodi braucht, wenn man das auf einer Plattform laufen hat, die die jeweiligen Apps der Anbieter nativ und offiziell über einen Store bereit stellt, erschließt sich mir mittlerweile nicht mehr. Meine Erfahrung ist, dass es so ziemlich alles, was Kodi diesbezüglich anzubieten hat, ebenfalls in den Stores gibt. Meist schneller, mit weniger Restriktionen, besser gepflegt und ohne Gebastel.

    Boxen wie Pi und Co. (unter Linux) als Medien-Abspieler sind natürlich ein komplett anderes Thema und da spielt Kodi dann imho auch alle Vorteile aus, da es einfach keine andere Möglichkeit gibt, die auch nur halb so gut ist wie Kodi. Nun ist das Apple TV aber nicht gerade günstig und nicht nur aus diesem Grund überhaupt nicht mit solchen Boxen vergleichbar.

    Warum und für was also Kodi auf Apple TV?
    Für IPTV? MrMC macht einen super Job!
    Für Streaming und Co? Gibt es native Apps im Store.
    Für die Mediatheken? Gibt es alle im App Store.
    Für Musik? Siehe Streaming.
    Für umfangreiche Formatunterstützung? Infuse oder andere Player im App Store.
    Das GUI? Geschmacksache.
    Für Skinning? Ok, Schachmatt! ;)

    Ich hatte mir mit Kodi 17 mal die Arbeit auf einem ATV 4 (nicht 4k) gemacht. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. !00 Euro pro Jahr für einen Dev-Account wegen Kodi? Auf keinen Fall! Ominöse Quellen, die ein entsprechendes Zertifikat anbieten? Wäre mir zu heikel / unseriös und kann jederzeit vorbei sein, da meist allerhöchstens halb-legal.
    Hat man bereits einen professionellen Entwickler-Account, so mag sich der Aufwand, Kodi auf ein Apple TV zu bringen vielleicht lohnen. Jedenfalls hat man mit so einem Projekt sicher Spaß, wenn man gerne bastelt. Aus meiner Sicht und als Besitzer eines solchen Dev-Accounts hat Kodi aber gegenüber dem Gesamtsystem keine nennenswerten Vorteile, die man nicht anders lösen könnte.

    All das bedeutet natürlich nicht, dass es mich nicht doch auch wieder reizen würde, Kodi 19 mal auf das neueste ATV zu bringen. Ich bastle aber auch gerne und freue mich darüber, dass etwas geht (Hurra, Erfolgserlebnis!). Meistens habe ich bisher aber irgendwann festgestellt, dass "geht" und "sinnvoll" zwei paar Schuhe sind.

  • Ich habe Kodi 19.4 Matrix mal auf dem ATV 5 installiert. War nun einfach doch zu neugierig.
    Hat ca. 10 Minuten gedauert, gemäß Anleitung auf der Kodi Webseite. Wesentlich weniger Bastelei, als ich in Erinnerung hatte.
    Scheint alles soweit gut zu laufen, Performance ist ok.
    TVH-PVR läuft mit gewohnt schnellen Umschaltzeiten, Emby next-gen (emby repo) ebenfalls, Embuary speichert teilweise keine Einstellungen am Skin.

  • habe Kodi mit Emby und TVH auf zwei ATVs laufen
    bisher bin ich > 6 Monate zufrieden

    Grund hierfür ist das ich den Ton der devices easy via Airplay auf die Homepods streamen kann.

    es ist auch eigentlich kein gefrickel - man signiert sich nur seine SW selber - also eigentlich ein Sicherheitsaspekt

    btw : ich habe 1x 99€ für meinen devAccount gezahlt (ewig her) diesen nicht erneuert und habe trotzdem ein 365 Tage valides provisioning profile

  • es ist auch eigentlich kein gefrickel - man signiert sich nur seine SW selber - also eigentlich ein Sicherheitsaspekt

    Wie man einen Nachteil als Vorteil verkauft, exelent.
    Bei anderen Systemen wird so etwas als Gefrickel hingestellt wenn man etwas machen muss damit es läuft. Aber da ist es Sicherheit :D

    --------------
    Guides nicht mehr verfügbar wegen Youtube unvermögen guten von schlechten Kodi Videos zu unterscheiden.

  • Wie man einen Nachteil als Vorteil verkauft, exelent.Bei anderen Systemen wird so etwas als Gefrickel hingestellt wenn man etwas machen muss damit es läuft. Aber da ist es Sicherheit :D

    Wieso Nachteil ? Wenn man sich die vom Internet herunter geladenen App-Binaries selbst zertifiziert, dann werden die dadurch besser. Das ist wissenschaftlich belegt. Genauso wie die Demeter Kartoffeln durch im Acker vergrabene Kuhhoerner besser werden.

    Kryptographie ist die neue Esoterik.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!