kodi-headless

  • Hallo


    ich habe ein neues Projekt kodi-headless

    mein system OMV Compose Docker

    Nextcloud und Mariadb laufen schon.

    Ich möchte gerne kodi-headless im Docker zum laufen bringen habe auch schon einen Beitrag gefunden der genau das behandelt was ich habe will.

    Kodi-Headless Server als Docker-Container - NAS Hilfe und Support Forum
    Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Medienstruktur meiner Kodi-Mediathek auch über DLNA verfügbar zu machen, habe ich bisher nur zwei verlässliche…
    forum.qnapclub.de

    Geht alles soweit ,was aber nicht hin bekomme ist .

    networks:

    # Note: Get qnet-static-eth0- from "docker network ls"

    qnet-static-eth0-12a456:

    external: true

    Unter docker network ls taucht kein static eth0 auf.

    Danke

  • So...ich habe mal ein wenig damit rumgespielt

    Abgesehen davon, dass das Compose in dem Beitrag vom QNAP schlecht formatiert und falsche Einrückungen verwendet, ist das Netzwerk, welches dort als "external" deklariert wird ein sogenanntes "pre-existing network". Das heißt, dass der Netzwerkname schon existiert und nicht von docker-compose erstellt bzw. verwaltet wird.

    Du musst das Netzwerk entweder manuell erstellen docker network create <foo> und dann kannst du das Compose das Netzwerk verwenden lassen. Darauf geht der Kollege im Beitrag halt nicht ein.

    Ich habe das Compose mal ein weing angepasst, so dass es bei mir lokal nun läuft. Vorher aber noch einen Befehl, den du absetzen muss, damit das funktioniert:

    docker network create -d bridge qnet-static-eth0-12a456

    Das erstellt dir ein /16er Netzwerk.

    Das Compose an sich habe ich wie folgt angepasst:

    Wie du hier sehen kannst, ist die Einrückung ein wenig anders und ich habe auch die Compose-Version entfernt. Das ist ohnehin obsolet. Zumindest in einer aktuellen Docker-Version.

    "networks" und "network_mode" im gleichen Service zu verwenden funktioniert nicht. Daher habe ich nur unter "networks" das externe Netzwerk angegeben, welches ich vorher manuell angelegt habe.

    Du musst dich nur fragen, ob du das überhaupt brauchst. Der Kollege ausm QNAP-Forum hat halt auf seinem NAS eine Maria oder MySQL DB laufen, die er damit synchronisiert. Damit Kodi im gleichen Docker-Netzwerk läuft, hat er halt geschaut, wie das externe Netzwerk heißt und hat das dann in das Compose konfiguriert.

    Da du ja auch eine Maria DB hast, kannst du einfach mit docker network ls nachschauen, welche Netzwerke bestehen und passt dann das Compose auf deine eigenen Bedürfnisse an.

    Wenn du mehrere angezeigt bekommst, aber nicht weißt in welchem Netzwerk deine Maria DB läuft, dann musst du folgendes machen:

    docker ps und dir dann den Namen des Containers notieren, der zu deiner MariaDB gehört

    docker network inspect <name_des_netzwerks> und dann schauen, ob der Container der MariaDB dort gelistet ist. Wenn ja, dann trägst du den Namen des Netzwerks entsprechend im Compose ein

    Dann ist schon mal gewährleistet, dass Kodi und deine MariaDB im gleichen Netzwerk laufen und sie sich auch "sehen" können. Die eigentliche Konfiguration der MySQL/MariaDB würde ich dann über die advancedsettings.xml versuchen. Diese kannst du ja einfach anlegen in dem du die Datei im entsprechend exportierten Ordner anlegst und mit der notwendigen Konfiguration für die Verbindung einer externen Datenbank füllst. Dafür würde ich dann dieses Wiki zu Rate ziehen:

    MySQL - Official Kodi Wiki

    Ob nun Docker oder nicht, das sollte sich nicht ändern. Aber ich werde mir das auch gleich nochmal anschauen und mir ein Compose für eine MariaDB mit eigenem Netzwerk anlegen und dann versuchen Kodi darin einzubinden

    Wertschätzung kostet nichts, aber sie ist von unschätzbarem Wert.

  • Ich bin einen kleinen Schritt weiter. viel mehr werde ich jetzt auch nicht mehr machen, da ich nicht weiß, wo die Reise hier gehen soll...

    Ich habe mir eine ziemliche Basic-Compose Datei für eine MariaDB angelegt:

    Code
    services:
      db:
        image: mariadb
        restart: always
        environment:
          MARIADB_ROOT_PASSWORD: example
        ports:
          - 3306:3306

    Das erstellt eine MariaDB und exposed den Port 3306

    Nehmen wir an, ich hätte die Datei maria.yaml genannt, dann würde ich die DB mit docker-compose -f maria.yaml up -d starten

    Es wird automatisch ein default-Netzwerk angelegt. In meinem Fall heißt es "docker-compose_default"

    Dann habe ich das Compose von Kodi-Headless angepasst und es "kodi.yaml" genannt:

    Das habe ich dann mit docker-compose -f kodi.yaml up -d gestartet.

    Nachdem ich dann ein docker network inspect docker_compose_default gemacht habe, konnte ich sehen, dass beide Container im gleichen Netzwerk sind. Nebenbei habe ich mir noch die IP des Containers für die DB notiert. Es wird eine 172.x.y.z sein.

    Ich habe mich dann für einen Test mit dem Kodi Container attached:

    docker exec -it  kodi-headless bash und dann von dort aus ein nc <ip_des_db_containers> 3306 gemacht und als Antwort folgendes bekommen:

    Code
    root@d9b5f324e090:/# nc 172.21.0.2 3306
    i
    11.3.2-MariaDB-1:11.3.2+maria~ubu2204
                                         SLc0c$'7��-��~:AwU#J/Lnf5mysql_native_password
    root@d9b5f324e090:/# 

    Die Verbindung könnte also zustande kommen, wenn ich Kodi entsprechend konfiguriere.

    Ich hoffe, es hilft dir ein wenig das alles auf dein System anzuwenden.

    Ansonsten meld dich gern wieder und dann schauen wir weiter ;)

    Wertschätzung kostet nichts, aber sie ist von unschätzbarem Wert.

  • vlt. gehört es nicht hierher ?

    Naja....also Headless ist ja nicht gleich "ohne Monitor". Ich könnte mir vorstellen, dass das Docker Image ein entsprechend kompiliertes Kodi zu Grunde hat, dass sowas nicht passiert. Zumindest konnte ich gestern nichts dergleichen feststellen. Und offensichtlich hat er den Fehler ja gefunden. Er ist nur so freundlich uns nicht zu sagen, was es war ;)

    Wertschätzung kostet nichts, aber sie ist von unschätzbarem Wert.

  • Ich muss mich korrigieren: (m)ein Monitor war zwar angeschlossen, aber powered OFF.

    Mein Beitrag sollte nur ein headup sein, insbes. wenn die docker-Kiste entfernt läuft und ggf. , falls mein Effekt auch auftritt, man gar nicht mitbekommt, dass die CPU permanet mit 100 % "brennt" ...

  • Hallo

    vielen Dank für die viele Info.

    Das erstellen des Netzwerks habe ich ja noch hin bekommen.

    Aber dann verstehe ich nur noch Bahnhof.

    Habe die Compose soweit geändert bekomme aber nur Fehlermeldungen .

    Ich wollte noch sagen warum ich das mache .

    Ich mochte meine Musik im internen Netzwerk streamen .

    Und am liebsten mit Yatse steuern.

    Der läuft super mit Libreelec .

    Kodi kenne ich sehr gut .

    miniDLNA habe ich unter OMV laufen .

    Geht nicht mit Yatse.

    VLC und BubbleUPNP gehen aber sehr umständlich.

    Plex, Jellyfin, Emby

    Habe ich probiert.

    Auch im Docker zum laufen gebracht.

    Der eine will immer das ich einen Account anlege ,das andere will da ich meine Sammlung in irgendwelche Ordner verschiebe.

    Ich habe hier einiges gesagt ,was natürlich nicht stimmen muss.

    So sehe ich das !

    Grüsse

  • Hallo

    Bekomme es einfach nicht hin .

    Mein Mariadb läuft

    Sytax ok

    Beim check kommen immer jede menge Fehlermeldungen

    Das habe von DaVu empfohlenen Seite.

    Headless Kodi Docker Container

    Bei dem läuft das schon lange.

    Was ist bei mir anders?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!