Odroid N2

  • Ich bin seit Weihnachten 2020 glücklicher Nutzer des Nachfolgers Odroid N2+ in Verbindung mir CoreElec und ich möchte dieses kleine Schätzlein nicht mehr vermissen. Nicht ansatzweise mit meinem alten eingestaubten Raspberry Pi3 B+ vergleichbar. Einfach nur geniale und sehr schnelle Hardware. <3

    Komisch... Ich scheine wohl wirklich der EINZIGE mit dem Problem zu sein, mit dem ODROID-N2Plus...
    Ich werde mir nun noch mal ein ORIGINAL Netzteil von Polin dafür zu kaufen, und wenn das dann immer noch nichts bringt, weiss ich auch nicht mehr weiter...
    Komm mir mittlerweile schon echt blöd vor mit meinem JETZT LÄUFT ALLES, um dann am nächsten Tag wieder zu sagen, nö war wohl nüscht...

    Auch wenn ich nun den ODROID-N2plus eh nimmer benötige (wegen 2 shields), so tuts mir dennoch etwas weh, dass er FÜR MICH nicht das war, was er für euch ist...

  • DerRuhige:
    Ich habe meine Hardware damals direkt vom Hersteller gekauft und importieren lassen. Falls Du weiterhin Probleme haben solltest, macht es evtl. Sinn, Dich mal direkt im Forum beim Hersteller anzumelden. Da wird u.a. der Ondroid N2+ und auch direkt CoreElec besprochen, welches ich beides nutze. Viel Erfolg!

    https://www.hardkernel.com/


    PS:
    Kannst bzw. magst Du evtl. mal schreiben, was Du an den Shields besser findest bzw. welche Vorteile diese etc im Vergleich zum Odroid N2+ bringen? Kenne mich mit Shields absolut NULL aus - habe aber schonmal gehört, dass Shield wohl angeblich aktuell das non plus utlra für MediaBoxen sein soll...

  • DerRuhige:
    Ich habe meine Hardware damals direkt vom Hersteller gekauft und importieren lassen. Falls Du weiterhin Probleme haben solltest, macht es evtl. Sinn, Dich mal direkt im Forum beim Hersteller anzumelden. Da wird u.a. der Ondroid N2+ und auch direkt CoreElec besprochen, welches ich beides nutze. Viel Erfolg!

    Ich habe das Problem beim N2+, dass die Filme (egal ob SD oder HD) ruckeln oder überhaupt nicht abgespielt werden können.
    Immer wieder schaffte ich es, es immer irgendwie hinzubiegen. Eben durch das Lesen und Studieren, der von Dir genannten Foren. Aber auch hier wird Dir eigtl. sehr gut geholfen.

    Mein Problem aber ist, dass WENN es dann mal endlich wieder Smootie läuft, am nächsten Tag wieder das Problem da ist.
    Nun könnte man meinen, dass die Änderunge, die zum Erfolg führten, wieder rückgängig gemacht wurden bzw. NICHT abgespeichert wurden. Dem ist aber leider nicht so.

    Bestes Bsp. sind die Resulutions-Einträge in der GUISETTINGS.XML, die man ja Löschen sollte...
    systemctl stop kodi
    nano /storage/.kodi/userdata/guisettings.xml
    systemctl start kodi

    Du weisst was ich meine, oder?

    Naja, auf jeden Fall führte das zum Erfolg und der N2+ tat, was er tun sollte. Nämlich so zu arbeiten, wie er soll.

    ABER

    Am nächsten Tag eben nicht mehr. Und das, obwohl immer noch meine Veränderungen vorhanden waren.
    Das kann man dann nicht mehr verstehen und man muss AUFGEBEN...

    Meine Vermutung liegt daher NUN am Netzteil, welches ich daran betrieben hatte. Es hat alle erforderlichen Eigenschaften (Volt/Ampere) und auch der Stecker passte. ABER, es ist ein Wackelkontakt vorhanden, der nur ausgelöst wurde wenn ich den N2+ hochhebte, was man ja in der Regel nicht tut. Also benuzte ich das NT auch... Ich könnte mir nun vorstellen, weil das NT auch schon etwas älter war, dass da nicht die erforderliche Stromstärke heraus kommt, die notwenig ist... Du ich hab da keine Ahnung von, doch wenn man wirklich ALLES versucht hat und man auch gesehen hat, DASS der N2+ wirklich ALLES flüssig und butterweich abspielt, dann kommt man auf die verrücktesten Ideen. Diesen einen Versuch möchte ich noch austesten und irgendwie glaube ich GANZ STARK, dass es mein Problem lösen wird. Wenn nicht, dann bin ich offensichtlich einer der Wenigen der einfach nur Pech hatte und evtl ein Kaputtes Gerät erhalten hat... Wir werden sehen. Das NT sowie eine 32gb eMMc dazu, habe ich soeben bestellt...

    Drück mal die Daumen !!!

    PS:
    Kannst bzw. magst Du evtl. mal schreiben, was Du an den Shields besser findest bzw. welche Vorteile diese etc im Vergleich zum Odroid N2+ bringen? Kenne mich mit Shields absolut NULL aus - habe aber schonmal gehört, dass Shield wohl angeblich aktuell das non plus utlra für MediaBoxen sein soll...


    Ja das kann und möchte ich gern tun.
    Die Shield wird hier zum einen schon seit Jahren immer wieder MEGA gehypt. So stark, dass es fast schon nervte. :P
    Immerhin hatte man ja seine Beelink, seine KIII, sein ODROID-C2, sein ROCK64 und zuguter letzt auch seinen ODROID-N2+ und alles was man wollte, lief darauf zu seiner VOLLSTEN ZUFRIEDENHEIT.
    Dann kam nun aber Kodi19 und wir alle mit den verschieden S905er Boxen und viele andere auch, waren plötzlich gezwungen bei Kodi18 zu bleiben, auf Community-Build zu HOFFEN oder eben in neue Hardware zu investieren, auf denen der Neue Kernel portiert werden konnte um weiterhin das geniale CE/LE nutzen zu können...

    Dazu schaffte ich mir den N2+ an. Überhaupt musste mal wieder etwas neues her, weil das ganze Hobby ja schon irgendwie Spass macht.
    Ich dachte so... "Nöö, geht mir wech mit eurem Android-Wanzen und Geräten deren Namen man mitbezahlt usw."

    Doch irgendwie sagte mein Konto, Komm Tommy... Kauf Dir mal so'ne Shield, denn im Schlafzimmer muss die KIII (mit S905 SoC) ja ebenfalls ausgetauscht werden, wenn Du weiterhin mit Kodi-Updates versorgt werden möchtes. Kaum zuende Gedacht, war die neuste Shield (NEU) auch schon in meinem Warenkorb und ich konnte kaum erwarten es endlich selbst zu spüren, von denen soooo Viele User Weltweit schwärmten.

    Dann war sie endlich da und ich muss leider wirklich zugeben, dass das Arbeiten mit der Shield wirklich mega Spass macht, sobald alles RICHTIG eingestellt ist und man das Teil verstehen gelernt hat. Wer dazu nicht bereit ist und meint "Anstöpseln->LÄUFT", der Irrt hier gewaltig. Zwar ist es ein Witz, doch wenn man nun mal von CE oder LE Verwöhnt bzw. Gewöhnt ist, ist es erst einmal eine Umstellung das fängt schon damit an, dass man nicht "Root" ist... Aber soweit will ich nun gar nicht gehen, da die Shield wirklich "fast" alles macht, was Du Ihr sagst. Du musst halt nur wissen WIE und das ist das einzige, was es ETWAS schwieriger machte.

    Umgekehrt aber wäre es schwieriger. Also der Umstieg von einer Shield zu einer anderen Streaming-Box. Das nur noch kurz dazu...

    Nun aber zum Fazit:
    Siehst Du von den anfänglichen Schwierigkeiten ab, die nur schwierig sind, weil es NEULAND für Dich ist, wirst Du niemanden finden, der sein Schätzchen freiwillig wieder hergeben würde, DENN
    was Du da an Bildqualitäten erhälst und wie butterweich die Filme laufen ist der Wahnsinn. Auch was die Kodi-Addons angeht, wie zB. Youtube (andere wie Netflix & Co. nutze ich nicht) lief Youtube "BEI MIR" noch nie so klasse, wie jetzt unter der Shield in Kodi... OK, letzteres mag alles an mir gelegen haben... Dass ich vllt Inputstream-Adaptiv nicht richtig konfigurierte. Keine Ahnung. Nur warum bitte läuft es gerade jetzt so gut? Auch früher schon habe ich mich mit dem Youtube-Addon befasst aber Auflösungen von 4K schaffte, zumindest ich, damit nie... Nun allerdings schon.

    Nochmal ganz klar:
    Ich bin hier kein Anfänger und habe etliche Geräte hier gehabt und war am Ende eigentlich immer glücklich und zufrieden mit jedes meiner Geräte (ausser mit dem ROCK64, den ich hier eigtl nie erwähnte. Achja und den Kadas VIM1 habe ich ja auch noch LOL). Doch das Feeling mit der Shield ist, wie soll ich es sagen, einfach nur TRAUMHAFT schön... Dass ich hier nun eine Abhör-Wanze im SZ und WZ habe, damit werde ich mich noch einmal später befassen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das Micro ständig an ist, wenn zB. der Google-Assistent noch nicht eingerichtet wurde... Schön fände ich, wenn es eine dezentrale Lösung für das Sprachbefehl-Dingens geben würde. Aber da ich damit nicht allein bin, denke ich, dass so etwas irgendwann mal kommen wird...

    Zuguter Letzt:
    Alles hat immer Vor- und Nachteile... Bei der Shield allerdings musst Du die schlechten wirklich suchen, ohne sie zu finden. Das mit Google ist wie mit der Medizin, der Rüstungsindustrie usw. Viele Guten Dinge werden für weniger Gute Dinge Missbraucht... Wenn man es aber weiss, dass es so ist, kann man gegensteuern. Naja, oder aber es ist Dir einfach egal. Mir ist es nicht egal, weil sich der Mensch zu schnell dran gewöhnt wärend... Naja, Thema durch...

    Schlusssatz:
    Kauf Dir mal so'n Teil und ich Wette, dass auch Du zum selben Ergebnis kommen würdest. Man MUSS es gesehen und selbst fühlen, damit man den Hype versteht. <- IST LEIDER SO.

    LG Tommy

  • Bzgl. Deiner Probleme mit dem Odroid N2+... Ich kann hier jetzt nur von meiner Ausstattung sprechen... Ich habe das Odroid N2+ mit Original Netzteil und Original 32 oder 64 GB eMC - sowei das Plastik-Steckgehäuse gehkauft. Als System nutze ich die aktuelle Version von CoreElec, die ich selber per Original Hardkernel USB->eMC Writer installiert/eingerichtet habe. über die USB 3.x Anschlüsse laufen zwei kleine USB-HDDs. Ansonsten das ganze nur per LAN-Label ins Netzwerk eingebunden.

    Zumindest läuft es bei mir in dieser Zusammenstellung mehr als genial - kein ruckeln etc - youtube streaming läuft ebenfalls 1a. (Netflix und Co nutze ich auch nicht).

    Von daher wäre es vielleicht noch interessant zu wissen, wie Du deinen Odroid N2+ eingerichtet hast. (per SD oder eMC Karte), welches Software/Version (CoreElec für Odroid N2+ ?), Deine "ruckelnde" Filme direkt von der HDD (per USB) oder Netzwerk etc abspielst.

    Während meiner Einrichtung von CoreElec brauchte ich lediglich nur die Pfade der jeweiligen Kategorien einstellen, sowie Sprache und ein paar andere Sachen. Da war nichts mit manuellen löschen / ändern von irgendwelchen Dateien/Configs etc.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Du den/das Odroid N2+ ohne Probleme zum laufen bekommen würdest; und es dann in vollen Zügen genießen kannst! Ich drück DIr auf jedenfall ganz fest die Daumen!!! (Ach ja... was mir noch am Rande einfällt... Ich selber habe nicht im geringstem Probleme mit der CPU-Temeratur... aber vielleicht wirfst Du mal einen Blick auf die Temperatur... Viel Erfolg und weiterhin Geduld und Motivation! ;)

  • Bzgl. Deiner Probleme mit dem Odroid N2+... Ich kann hier jetzt nur von meiner Ausstattung sprechen... Ich habe das Odroid N2+ mit Original Netzteil und Original 32 oder 64 GB eMC - sowei das Plastik-Steckgehäuse gehkauft. Als System nutze ich die aktuelle Version von CoreElec, die ich selber per Original Hardkernel USB->eMC Writer installiert/eingerichtet habe. über die USB 3.x Anschlüsse laufen zwei kleine USB-HDDs. Ansonsten das ganze nur per LAN-Label ins Netzwerk eingebunden.

    Unterschied zu mir ist hier wie gesagt, nur das Netzteil und dass ich noch keine eMMc verwendete sondern nur eine SD als Boot/Systemplatte.
    Abspielen tue ich vom Netzwerk aus über GBit-Lan.

    Zumindest läuft es bei mir in dieser Zusammenstellung mehr als genial - kein ruckeln etc - youtube streaming läuft ebenfalls 1a. (Netflix und Co nutze ich auch nicht).

    Das ist schon interessant... Geb ich zu.

    Von daher wäre es vielleicht noch interessant zu wissen, wie Du deinen Odroid N2+ eingerichtet hast. (per SD oder eMC Karte), welches Software/Version (CoreElec für Odroid N2+ ?), Deine "ruckelnde" Filme direkt von der HDD (per USB) oder Netzwerk etc abspielst.

    Einfach das komplette N2+-Image vom CE Github per Etcher auf die SD Karte gebrutzelt. Also so, wie es sein MUSS. Komplett NEUE Install.
    Die Fehler waren sogar vorhanden, als ich es DIREKT von der System-SD abspielte...

    Während meiner Einrichtung von CoreElec brauchte ich lediglich nur die Pfade der jeweiligen Kategorien einstellen, sowie Sprache und ein paar andere Sachen. Da war nichts mit manuellen löschen / ändern von irgendwelchen Dateien/Configs etc.

    Jepp, hab ich auch nur gemacht, weil dieses Problem bei einigen geholfen hat. Wie gesagt; Half ja auch bei mir. Doch das Problem war am nexten Tag wieder da..

    Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Du den/das Odroid N2+ ohne Probleme zum laufen bekommen würdest; und es dann in vollen Zügen genießen kannst! Ich drück DIr auf jedenfall ganz fest die Daumen!!! (Ach ja... was mir noch am Rande einfällt... Ich selber habe nicht im geringstem Probleme mit der CPU-Temeratur... aber vielleicht wirfst Du mal einen Blick auf die Temperatur... Viel Erfolg und weiterhin Geduld und Motivation!

    Das ist wirklich sehr lieb von Dir. Danke :P
    Themparatur-Probleme hatte ich soweit ich weiss, nie...

    So richtig zum Einsatz kommen wird der N2+ bei mir eh nicht mehr kommen, da ich von den Nvidia Shields nun schon sowas von begeistert bin, dass mir kein anderer Zuspieler mehr dazwischen kommt.
    Dennoch macht ja dieses Hobby ne menge Spass und somit bleibe ich selbstverständlich dabei und krieg das hoffendlich doch noch wieder hin...
    Wie gesagt: Ich tippe auf das Netzteil...

    LG Tom

  • Hallo

    Habe einen Ordoid N2 plus mit 4Gb Arbeitsspeicher und Coreelec mit Matrix.

    Zwei Probleme konnte ich bisher nicht lösen:
    1. Problem: Iso Dateien ... egal ob es sich dabei um HD oder UHD Files handelt müssen immer wieder über den Zwischenspeicher gepuffert werden. Über das openwizard Addon habe ich die advancesettings.xml entsprechend meiner Hardware anpassen lassen...hat keinen Effekt erzielt.

    2. Hab über USB eine externe Festplatte mit 12 TB angeschlossen. Diese wird nicht erkannt. Eine andere Festplatte mit einer anderen Größe (4TB) erkennt Matrix problemlos. Gibt es eine maximale Festplattengröße die Matrix erkennen kann?

    Grüße
    Holle 23

  • Lass bitte die Finger von diesen blöden Wizards.
    Du hast keine Ahnung was die sonst noch so mit deinem System machen.
    An deiner Stelle würde ich das System neu aufsetzen.

    NTFS ist sicher nicht optimal unter Linux, ich wüsste aber auch nicht das das ab einer <bestimmten Größe Probleme macht.
    Du könntest ja mal ein Log anhängen damit man sieht was passiert wenn du versuchst die HDD einzubinden.

  • Habe an meinem Odroid N2+ meine externen HDDs auch auf NTFS formatiert, da ich halt ansonsten nur mit Windows arbeite - und somit schnell und einfach (bzw ganz normal) die HDDs auch mal an Windows-Geräte anschließen und damit arbeiten kann.

    @holle 23:
    Schau doch ggfl. einfach mal im Odroid / Hardkernen Forum vorbei. Da gibt es direkten Support.

  • Könnte das mit der externen Festplatte am Dateisystem liegen? Habe die neue Platte einfach in meinem PC mit NTFS formatiert!?!

    Ist das der selbe USB Adapter/Gehäuse wie für die 4TB Platte? Sehe eher hier eine mögliche Einschränkung. Eventuell erkennt der USB Adapter die 4k Blockgröße nicht.
    Außerdem mal kontrollieren ob die platte als GPT formatiert wurde. exFat wäre eventuell noch eine Alternative. Könnte die CPU eventuell etwas entlasten obwohl der Odroid eigentlich genug Reserven haben sollte.
    Erkennt es den die platte bei mehreren Partition kleiner als 4TB?

    Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist. "Matthias Claudius"

  • 2. Hab über USB eine externe Festplatte mit 12 TB angeschlossen. Diese wird nicht erkannt. Eine andere Festplatte mit einer anderen Größe (4TB) erkennt Matrix problemlos. Gibt es eine maximale Festplattengröße die Matrix erkennen kann?

    Vergewissere dich, dass die HD mit GPT Partitionstabelle formatiert ist. Mit MBR gehen nur max. 2TB.

    Als alternatives Filesystem könntest du auch exFAT probieren. Das verstehen sowohl Windows als auch Linux von Haus aus.

  • fdtput -t u /flash/dtb.img /meson-remote/ protocol 5 ist dann für RC6-Code, und dann müsste:

    fdtput -t u /flash/dtb.img /meson-remote/ protocol 4 für RC5-Code sein, wenn ich das richtig interpretiere (aus der "config.ini")! denn mein FB kann glaub ich nur RC5.

    Werde ich heute nachmittag, oder erst am Montag testen können.
    Klingt aber sehr interessant, denn ganz zufrieden bin ich mit dem"langsamen" meson-ir nicht wirklich!
    Allerdings müsste man nach jedem Update vermutlich wieder neu die "dtb.img" flashen, da diese ja immer wieder überschrieben wird.

    Hast Du dafür eigentlich eine Lösung für das Überschreiben gefunden?

    Ich habe die Hoffnung, dass mit einer RC5-FB unter amremote dann auch repeats möglich sind. Die originale FB der Tanix TX3 sendet offenbar keine - wenn man eine Taste drückt und gedrückt hält, wird nur 1x ein Code geloggt. Kodi hat offenbar einen eigenen Mechanismus, um gedrückte Tasten dennoch zu erkennen und repeats zu erzeugen. Lässt man statt Kodi aber vdr laufen, gibt es keine repeats, weshalb amremote für vdr derzeit unbrauchbar ist.

    Hast Du irgenwo eine Liste gefunden, welcher protocol-Wert für welches Protokoll steht?

  • Hast Du irgenwo eine Liste gefunden, welcher protocol-Wert für welches Protokoll steht?

    Ich hatte das damals aus der /flash/config.ini genommen.

    Da gibt es einen Abschnitt für den Wake-Up-IR-code:

    Code
    #   decode_type can be one of the following:
    #   NEC='0x0', DUOKAN='0x1', TOSHIBA='0x2', RCA='0x3', RC5='0x4', RC6A='0x5', NEC_TOSHIBA_2IN1='0x6',
    #   NEC_RCA_2IN1='0x7', RCMM='0x8', NEC_RC5_2IN1='0x9', NEC_RC5_2IN1='0xa', RC6='0xb'
    #   This setting will require a injected bl301 blob.
    #
    # decode_type='0x0' # NEC
      decode_type='0x4' # RC5
    #

    So richtig zufrieden war ich mit der Lösung allerdings nie.

    Das lag aber vorallem daran, dass meine alte Philips-Universal-FB "SBC RU 760" immer den gesendeten IR-Code getoggelt hat. Man musste dann oftmals 2x drücken, ehe der Befehl angenommen wurde. Echt nervig.

    Für den amremote habe ich damals nur für das NEC-Protokoll eine funktionierende remote.conf erstellen können, weil es sonst immer keinen Factorycode gab.

    Ich bin dann den Weg des geringsten Widerstandes gegangen und benutzte wieder den meson-ir, auch wenn der teilweise recht lahm ist.


    Inzwischen habe ich mir eine andere Universal-FB von Sofabaton U1 bzw. die neuerer U2 zugelegt.

    Das Design und die Tastenanordnung ist zwar nicht so gut wie bei meiner alten Philips-FB, aber die Programmierung der Universal-FB per App ist super.

    Irgendwann habe ich mir noch einen FLIRC gekauft, der sich ja praktisch wie ein Keyboard verhält. Damit brauche ich das lahme meson-ir nicht mehr.

    Auf die Sofabaton habe ich einen beliebigen NEC-Code genommen (Sony AV-Receiver 1080) und dann den FLIRC angelernt.

    Jetzt kann ich in KODI sogar die Funktion von "longpress"-Tasten simulieren, d.h. auf einer Taste habe ich 2 Befehle liegen. Echt Klasse! ;)

    Vielleicht sollte ich jetzt nochmals das amremote probieren, da die neue FB keine IR-codes toggelt.

    Aber mit dem FLIRC läuft es gerade so gut! :)

    Linux-VDR auf Basis Ubuntu-22.04 mit yaVDR-0.7-ansible und KODI-20.x
    CoreElec + VDR auf Odroid-N2_4GB zum Testen von FullHD/UHD mit HDR-HLG und Streamingdiensten

    Android + CoreElec auf Dune HD Homatics BR4K+ zur Wiedergabe von Streamingdiensten und DV-Videos
    Denon AVC-X4800H ... SONY XR-75-X95L ... vorher Philips-TV 65PUS7601

  • Paust55: Vielen Dank. Ich bin nicht sicher, ob die Werte in der config.ini für amremote verwendbar sind, aber das werde ich ja sehen. Ist es Dir denn jemals gelungen, mit amremote Tastenwiederholungen bei gedrückt gehaltener Taste in vdr hinzubekommen?

    Ich hänge immer noch an einer uralten Philips SBC Ru880. Was mich an der SofaBaton stört ist, dass man die Geräte wohl nicht blind wechseln kann.FLIRC wäre am N2+ noch eine Option, aber an der Tanix TX3 brauche ich die beiden USB-Anschlüsse für die SSD und den DVB-Stick.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!