Angepinnt CIR / IR / IrDA - Tutorial

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CIR / IR / IrDA - Tutorial

    Bitte nutzt für Fragen und Probleme den FAQ Bereich.
    Alle Post's, die hier erstellt werden, werden sofort gelöscht!



    Einleitung folgt...


    Inhaltsverzeichniss:

    CIR - intern / extern
    USB-IR - intern / extern
    FLIRC (USB) - extern
    IrDA - onboard


    Mainboard Kompatibilitätsliste:
    Hier werden Mainboards gelistet, die erfolgreich von XBMCNerds-Mitgliedern getestet worden sind.
    Wer Aussagen zu bereits aufgeführten oder noch fehlenden Boards machen kann schickt mir bitte eine PM mit den Infos.

    Grün = funktioniert ohne Probleme
    Orange = nicht getestet
    Rot = funktioniert nicht
    Blau = nicht vorhanden

    CIR-TSOP: Eigenbaulösung mit dem TSOP 31236 und TSOP 4836
    CIR-CoHauS: interner CIR-Empfänger von CoHauS
    USB-S5: Einschalten aus dem Soft-Off-Modus (S5) mit USB-Empfänger

    Intel Boards:
    allg. Intel-Boards: Grundsätzlich funktioniert bei allen Intel-Boards mit CIR-Port der Empfänger von CoHauS

    ASRock H61M-ITX: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock H67M-ITX/HT: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock H77 Pro4-M: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock H77M-ITX: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock Z77E-ITX: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5

    AMD Boards:

    ASRock A75M-HVS: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock FM2A55M-DGS: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock FM2A75 Pro4-M: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock FM2A75M-ITX: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5
    ASRock FM2A85X-ITX: CIR-TSOP / CIR-CoHauS / USB-S5

    Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von DanCooper ()

  • CIR-Empfänger

    Bezeichnung:
    Consumer Infrared


    Einschalten des Rechners aus:
    • S3 (Standby-Modus / STR / STM)
    • S4 (Ruhezustand / Hibernation/ STR)
    • S5 (Soft-Off-Modus)


    Vorteile:
    • der Rechner lässt sich aus allen Modi einschalten
    • ein Empfänger lässt sich einfach und günstig selber bauen (siehe unten)


    Nachteile:
    • bei verpoltem Anschliessen an das Mainboard ist der Empfängers meistens sofort defekt
    • nur wenige Mainboards haben eine CIR-Port (Mainboards lassen sich nicht nachträglich mit einem CIR-Port ausrüsten)
    • die meisten Gehäuse mit eingebauten Empfänger verwenden eine USB- und keine CIR-Lösung


    Links:
    CoHauS

    Installation:
    1. PC ganz aus
    2. CIR-Empfänger – richtig – anschließen
    3. PC an und direkt ins BIOS booten
    4. CIR Funktion aktivieren (z.B. bei ASRock: Advanced -> Super IO Configuration -> CIR Controller -> [Enabled])
      Diese
      Option ist nur bei angeschlossenem CIR-Empfänger sichtbar und im
      Normalfall automatisch aktiviert sobald ein Empfänger erkannt wird.
    5. Windows starten
    6. Nuvoton-Treiber für den CIR-Empfänger installieren
    7. PC und Windows nochmals neustarten.
    Danach befinden sich im Windows Geräte-Manager 5 neue Einträge.

    Unter Eingabegeräte:
    • 1x Microsoft eHome …
    • 1x Nuvoton …
    Unter Tastaturen:
    • 3x Microsoft eHome …



    Produkte:

    Interne Lösungen:


    Externe Lösungen:
    ASRock Smart Remote
    Hierfür wird ein Front-USB-Anschluss als CIR-Verbindung "missbraucht". Das interne Kabel wird beim USB-Port ausgesteckt und beim CIR-Port verwendet (Infos hierzu aus der Herstellerseite).
    Der Adapter ist am normalen USB-Port nicht verwendbar!




    Eigenbau-Lösung:


    Ein CIR-Empfänger lässt sich auch ganz einfach selber bauen (ein wenig Löt-Kenntniss vorausgesetzt). Materialkosten < € 2.00 :thumbsup:
    Dazu wird ein elektronisches Bauteil (TSOP 31236 oder TSOP 4836) und ein altes Kabel (z.B. von einer USB-Blende) benötigt. Entweder man lötet das Kabel direkt an den TSOP oder man verwendet eine Streifenraster-Platine. Den TSOP und die Platine gibts z.B. bei Reichelt Elektronik. Wer ein Kabel mit beidseitigen Steckern hat kann zusätzlich auch noch eine Stiftleiste auf der Platine anbringen.

    Benötigte Bauteile:

    Die PIN Belegungen stehen im Schema, ein Abgleich mit dem Mainboard-Manual wird aber dringend empfohlen! Kontrolliert auch die Stecker-Belegung wenn ihr ein Kabel mit beidseitigen Steckern verwendet!
    Schema (Masse für Streacom-Gehäuse) inkl. Einzelteil-Liste (ohne Stifleiste)
    Schema siehe Dateianhang
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von DanCooper ()

  • USB-IR Empfänger

    Bezeichnung:
    USB Infrared Receiver

    Erklärung:
    folgt...

    Einschalten des Rechners aus:
    • S3 (Standby-Modus / STR / STM)
    • S4 (Ruhezustand / Hibernation/ STR) nur bei wenigen Boards
    • S5 (Soft-Off-Modus) nur wenn das Mainboard "Power-On-USB" unterstützt (wird zur Zeit noch überprüft)


    Vorteile:
    • kann Grundsätzlich bei jedem Mainboard verwendet werden
    • breites Spektrum an internen und externen Empfängern auf dem Markt vorhanden
    • die meisten Gehäuse mit eingebauten Empfänger verwenden eine USB-Lösung


    Nachteile:
    • nur wenige Mainboards unterstützen das Einschalten aus dem S4
    • nur wenige Mainboards unterstützen das Einschalten aus dem S5


    Links:
    CoHauS


    Produkte:

    Interne Lösungen:


    Externe Lösungen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von DanCooper ()