VDR 2.4.0 stable announced

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • VDR 2.4.0 stable announced

    Hallo Leute,

    vdr 2.4.0 wurde kürzlich released:

    tvdr.de/changelog.htm

    vdr-portal.de/forum/index.php?…vdr-stable-version-2-4-0/

    Mich würde mal interessieren, wer von euch hier überhaupt VDR benutzt und insbesondere auch wie lange schon?

    Vorhin, als ich im VDR Forum aktiv war, ist mir aufgefallen, dass Ich mittlerweile seit 10 Jahren im VDR Forum registriert bin. VDR selbst nutze ich noch nicht ganz 10 Jahre. Da mir um 2010 herum das Thema Timeshift sehr wichtig war und dies nur über Umwege mit VDR und Kodi möglich war. Kodi konnte LiveTV damals quasi noch gar nicht. Heutzutage gehört das natürlich zum Standardumfang von Kodi und VDR/VNSI.

    Viele Grüße Hoppel
    frontend software - android tv | libreelec | win10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - debian | kernel 4.14 | proxmox | openmediavault | zfs raid-z2 | docker | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | dd max s8
  • moinsen...

    ich kenne VDR quasi GAR nicht. Seit ich Kodi nutze, benutze ich TVH als Backend - die letzten 20 Jahr davor war es auf Windoof-Basis mit MediaPortal entweder der MePo TV-Server, oder aber der TV-Server aus ForTheRecord, Argus.

    Wo siehst Du heute den Vorteil von VDR gegenüber TVH?
    Timeshift können ja beide problemlos.

    LG, Pony

    P.S.: RemoteTimers ist natürlich geil. Sowas wünsche ich mir auch für TVH.
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH LiveTV Server/Client
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH-Server für die KIII Box
    1x KIII Box (S905) als LiveTV Client
  • Ich hab das erste mal mit VDR mit 1.4.0 herum gespielt vor ~12 Jahren aber bin da nie hängen geblieben da DVBViewer schon damals klasse funktionierte ohne sich im Kreis zu drehen.

    Zwischendurch lief erst DVBViewer als Server für Kodi, dann VDR ein Weilchen und seit längeren nun Tvh.

    Die VDR "Server" Basis an sich ist super, die Client Basis ist mehr oder weniger tot. Leider ignoriert man noch immer alles was nach ~2006 passierte und wie sich die Welt weiter drehte :(
    Noch heute gibt es kein Versionskontrollsystem wo VDR entwickelt wird, noch heute werden Englische User praktisch ausgeschlossen, noch heute kann VDR ohne Plugins quasi nichts was heute nötig wäre und man behindert völlig unnötigerweise willige Entwickler aktiv etwas beizutragen.

    Ein WebUi für die Konfiguration wäre z.B. ein guter Schritt um VDR mal im Jahr 2010 ankommen zu lassen, Sat>IP etc Unterstützung wäre eine Aufgabe des Cores und so weiter ...


    Ponyriemen schrieb:

    RemoteTimers ist natürlich geil. Sowas wünsche ich mir auch für TVH
    sollte das nicht in zumindest 4.3 gehen ? Die haben ja soviel Recording Zeugs da reingepackt das da auch sicherlich was für dich dabei ist ;)
  • CvH schrieb:

    Ponyriemen schrieb:

    RemoteTimers ist natürlich geil. Sowas wünsche ich mir auch für TVH
    sollte das nicht in zumindest 4.3 gehen ? Die haben ja soviel Recording Zeugs da reingepackt das da auch sicherlich was für dich dabei ist ;)
    ...wüsste nicht wi/wo. Aber ich guck mir das nochmal in Ruhe an. Setzt ja aber allerdings vorraus, dass TVH auch alle anderen "sieht" und ansprechen kann. Glaube nicht dass das drin sitzt.
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH LiveTV Server/Client
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH-Server für die KIII Box
    1x KIII Box (S905) als LiveTV Client
  • Ich nutze den VDR seit mehr als 16 Jahren und bin immer noch begeistert, vor allem ist die Bedienung genau so wie man es bei einer TV-Box braucht:
    1. Farbtasten, die je nach aufgerufenem Menü eine wichtige Funktion haben. Somit ist die Bedienung des VDR sehr einfach.
    2. Schneiden von Aufnahmen direkt im VDR
    3. Automatisches Überspringen oder Ausschneiden von Werbung bei Aufnahmen
    4. Anzeige der wirklichen Spielzeit einer Aufnahme (nicht die Zeit, die das EPG vorgibt, wie bei Kodi)
    5. Das Anlegen und editieren von Suchtimern ist schon fast perfekt
    6. Eine sehr gute PIP-Funktion, bei Verwendung des softhddevice-Plugins


    Da gibt es sicherlich noch mehr Punkte, die mir gerade nicht einfallen, aber für mich ist die Funktionalität des VDR bzgl. LiveTV und genau dafür wurde erja entwickelt, das Beste was ich kenne. :thumbsup:

    Da ist die PVR-Funktionalität von Kodi noch deutlich davon entfernt, obwohl es sich in den letzten jahren schon etwas entwickelt hat.


    Paul
    Linux-VDR auf Basis yaVDR-0.6 und Linux-KODI-17.x mit angepasstem Skin Confluence
    LibreELEC-8.90.6 oder CoreElec-8.90.x auf Alfawise H96pro+ mit S912 für UHD/4K und Streaming
    Onkyo-Receiver TX-SR703, Philips-TV 65PUS7601
  • ich habe mit VDR eine Weile rumexperimentiert.. aber nur als Backend..

    Wenn es läuft dann läuft es.. aber für einen Laien dauert es etwas.. die Thematik mit den Senderlisten gefällt mir immer noch besser als bei tvh..
    allerdings habe ich die Android app für vdr nie aktiv bekommen.. somit bin ich immer wieder zurück zu tvh..

    und da werde ich auch bleiben.. mir scheint VDR ist halt etwas für Freaks.. sicher nicht für die breite Masse..

    auf einem einzelnen Gerät ist es sicher bombe..

    ICH verteile aber im netztwerk und möchte aufnahmen mit dem handy programmieren..
    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruschi ()

  • hoppel118 schrieb:

    Hallo Leute,

    vdr 2.4.0 wurde kürzlich released:

    tvdr.de/changelog.htm

    vdr-portal.de/forum/index.php?…vdr-stable-version-2-4-0/

    Mich würde mal interessieren, wer von euch hier überhaupt VDR benutzt und insbesondere auch wie lange schon?

    Vorhin, als ich im VDR Forum aktiv war, ist mir aufgefallen, dass Ich mittlerweile seit 10 Jahren im VDR Forum registriert bin. VDR selbst nutze ich noch nicht ganz 10 Jahre. Da mir um 2010 herum das Thema Timeshift sehr wichtig war und dies nur über Umwege mit VDR und Kodi möglich war. Kodi konnte LiveTV damals quasi noch gar nicht. Heutzutage gehört das natürlich zum Standardumfang von Kodi und VDR/VNSI.

    Viele Grüße Hoppel
    Verwendest du zufällig den VDRManager.. ?
    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

  • VDR 2.4.0 stable announced

    Ponyriemen schrieb:

    Wo siehst Du heute den Vorteil von VDR gegenüber TVH?
    Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Ich kenne TVH lediglich von Beschreibungen und Bildern aus dem Netz. VDR läuft halt super stabil. In der Hinsicht gibt es keinen Grund zu wechseln.

    CvH schrieb:

    Die VDR "Server" Basis an sich ist super, die Client Basis ist mehr oder weniger tot. Leider ignoriert man noch immer alles was nach ~2006 passierte und wie sich die Welt weiter drehte
    Noch heute gibt es kein Versionskontrollsystem wo VDR entwickelt wird, noch heute werden Englische User praktisch ausgeschlossen, noch heute kann VDR ohne Plugins quasi nichts was heute nötig wäre und man behindert völlig unnötigerweise willige Entwickler aktiv etwas beizutragen.
    Ja, das Interface vom VDR finde ich persönlich auch "etwas" altbacken. Aber egal, dafür gibt's ja glücklicherweise Kodi und VNSI.

    Ich stecke, was Entwicklung von Open Source Software betrifft nicht wirklich drin. Das einzige was ich relativ schnell und einfach verstanden habe, ist GitHub. Daran scheitert es ja beim VDR irgendwie immer wieder. Die Geister der VDR Entwickler scheiden sich. Die einen wollen es, die anderen nicht. Richtiger Konsens bleibt aus und zu guter Letzt bleiben dann wieder die Entwickler aus.

    Wie dem auch sei. Es geht dann auch immer wieder irgendwie vorwärts und ab und zu gibt's mal eine neue stabile Version.

    CvH schrieb:

    Ein WebUi für die Konfiguration wäre z.B. ein guter Schritt um VDR mal im Jahr 2010 ankommen zu lassen, Sat>IP etc Unterstützung wäre eine Aufgabe des Cores und so weiter ...
    Oh ja, ein WebUI, das wäre was. Heutzutage hat doch wirklich alles ein WebInterface. Weiß auch nicht, warum da noch niemand mit den entsprechenden Skills mal auf die Idee gekommen ist, sich diesbezüglich mal einzubringen. Schade eigentlich, dass würde sicherlich vielen Usern den Einstieg wesentlich erleichtern. Nur Konsole ist heutzutage irgendwie out.

    Paust55 schrieb:

    Ich nutze den VDR seit mehr als 16 Jahren und bin immer noch begeistert
    Das nenne ich doch mal eine treue Beziehung. Da hast du sicherlich auch schon einiges mit dem VDR erlebt.

    Ruschi schrieb:

    Verwendest du zufällig den VDRManager.. ?

    Ich glaube, das hattest du mich damals bei deinen VDR-Tests schon gefragt. Nein ich habe den VDRManager nicht in Betrieb. Bei mir läuft fast alles auf Apple Hardware. VDRManager war wenn ich mich recht entsinne Android, oder?

    Was schön wäre, wenn es mal eine App für das Apple TV 4K gäbe. Für TVHeadend gibt's da was. Ansonsten läuft auf meinen Apple-Geräten Kodi, habe mir den DEV-Account gegönnt. Da hat man dann ja alle Möglichkeiten.

    Wäre außerdem schön, wenn hier mal jemand berichtet, der auf die neue VDR 2.4.0 geupdated hat, wies gelaufen ist.

    Viele Grüße Hoppel
    frontend software - android tv | libreelec | win10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - debian | kernel 4.14 | proxmox | openmediavault | zfs raid-z2 | docker | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | dd max s8

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hoppel118 ()

  • hoppel118 schrieb:

    Die einen wollen es, die anderen nicht.
    der praktisch einzige Entwickler scheut sich seine Commits preis zu geben weil dann jemand sehen würde wie er entwickelt (ka was das soll), er benutzt das seit 20 Jahren völlig veraltete RCS was aber nirgendwo publik ist. Das bedeutet jeder Entwickler sieht nur den Diff zwischen Version a und b (github.com/yavdr/vdr/commit/a4…dc023cf6309fc37b6af3.diff viel Spaß) - wenn man da was fixen will MUSS man alles verstehen weil sonst findest du nichts. Für uns als Distro Maintainer ist das eine Katastrophe weil ich absolut nichts fixen kann, ich noch nicht mal die Commits zurückrollen kann das ich weiß mit welchen Commit mal was kaputt gegangen ist - gewescheige das ich irgend einen Fix backporten könnte. Bedeutet auch ich kann nichts beitragen wenn ich denn noch die Lust hätte ihn Privat eine email mit einem Patch zu schicken der dann evtl mal irgendwo auftaucht oder auch nicht - es ist alles nicht Publik außer es geht über die Mailinglist. Das Problem ist das im ganzen VDR Öko System einige solcher Typen sind die kein übermäßiges Interesse haben das jemand anders ihnen "hilft" (gibt natürlich auch andere). Das nervt tierisch weil das auch bedeutet das es an vielen Ecken klemmt.

    hoppel118 schrieb:

    sich diesbezüglich mal einzubringen
    Es gibt ja schon solche Ansätze, die sind aber dann so riesig implementiert das es eigentlich sinnfrei ist sie irgendwo zu supporten. Java + Apache um ein Webui für VDR laufen zu lassen, ja ne danke ;)

    Dann ist immer noch das Problem das man schon eine Distro braucht für ein ordentliche VDR installation ohne sich intensiv damit zu beschäftigen - das macht doch heute fast keiner mehr.

    hoppel118 schrieb:

    dass würde sicherlich vielen Usern den Einstieg wesentlich erleichtern
    das ist wohl auch der Knackpunkt warum es User mäßig Berg ab geht, warum muss ich VDR erst erlernen um es benutzen zu können (nicht das Tvh da ein super Beispiel wäre wie man es leicht gestaltet) - bevor ich mich in einer textdatei herumwühle klicke ich doch lieber in einem Webui herum :)


    hoppel118 schrieb:

    VDR läuft halt super stabil.
    Naja "bugfrei" nicht wirklich, aber besser als Tvh wo teils doch noch mal ein größerer Bug an irgend einer Ecke lauert. Aber auch verständlich da VDR ohne Plugins nicht wirklich was kann und die Plugins dann teilweise grausig sind.
  • CvH schrieb:

    der praktisch einzige Entwickler scheut sich seine Commits preis zu geben weil dann jemand sehen würde wie er entwickelt (ka was das soll), er benutzt das seit 20 Jahren völlig veraltete RCS was aber nirgendwo publik ist. Das bedeutet jeder Entwickler sieht nur den Diff zwischen Version a und b (github.com/yavdr/vdr/commit/a4…dc023cf6309fc37b6af3.diff viel Spaß) - wenn man da was fixen will MUSS man alles verstehen weil sonst findest du nichts.
    Das ist genau der wunde Punkt, der mich auch schon seit vielen Jahren stört und ärgert. :thumbdown:
    Die Entwicklung geht nur von 1 Person aus und das hat natürlich gravierende Nachteile, wie z.B.:
    • Es wird nur das weiterentwickelt und programmiert, was der Entwickler für richtig und wichtig hält.
    • Als es im vorletztem Jahr ein privates Problem beim Entwickler gab, wurde erstmal 1 Jahr nicht weiterentwickelt.
    • Und was passiert mit dem VDR, wenn der Entwickler nicht mehr will (keine Lust mehr hat) oder, was natürlich keiner möchte, er einen schlimmeren Unfall oder Krankheit hat?


    Trotzdem bin ich momentan immer noch der Meinung, dass es für LiveTV nichts besseres als den VDR gibt. Schon alleine die gute Timerprogrammierung und auch die PIP-Funktion ist es Wert den VDR für LiveTV zu benutzen. Aber das habe ich ja weiter oben schonmal kurz benannt.

    Alles andere, was z.B. Streaming und Medienwiedergabe und Medienverwaltung angeht, gibt es inzwischen wesentlich bessere Programme, wie z. B. KODI.
    Bei Kodi finde ich besonders die Verwendung einer Datenbank super, denn damit kann man alle seine Medien optimal verwalten, katalogisieren und auch wiederfinden!

    Und um immer das Beste aus beiden Welten zu haben benutze ich auf meinem HTPC aktuell ein yaVDR-0.6, welches neben dem VDR auch KODI integriert hat! :thumbsup:
    Hier kann ich mit LiveTV, sprich dem VDR starten und bei Bedarf über einen Fernbedienungsbefehl direkt zu KODI wechseln und auch wieder zurück. :)


    Paul
    Linux-VDR auf Basis yaVDR-0.6 und Linux-KODI-17.x mit angepasstem Skin Confluence
    LibreELEC-8.90.6 oder CoreElec-8.90.x auf Alfawise H96pro+ mit S912 für UHD/4K und Streaming
    Onkyo-Receiver TX-SR703, Philips-TV 65PUS7601

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paust55 ()

  • Ich nutze VDR seit ca. 10 Jahren und bin über den Umweg Reelboxen zum VDR gekommen.
    Über die Nachteile des VDR hat CvH ja genügend geschrieben und die kann ich auch nur unterschreiben. Bei mir hat die angesprochene Auszeit "des Entwicklers" dazu geführt, das ich vor ca. 1 Jahr VDR durch TVHeadend abgelöst habe, da VDR featuretechnisch einfach veraltet war und auch nach vorliegen der damaligen neuen Entwicklerversion die Anpassung der PlugIns sich mehr als schwierig gestaltete.
    Mit 2.4.0 sind VDR und Plugins aber wieder auf der Höhe der Zeit und so nutze ich nun einen Mix aus VDR und TVHeadend als Backend mit Kodi als Frontend.
    Wer SKY-Kunde ist und die Flexibilität sucht, kommt derzeit am VDR eh nicht vorbei. ;)
  • VDR 2.4.0 stable announced

    mule schrieb:

    Mit 2.4.0 sind VDR und Plugins aber wieder auf der Höhe der Zeit und so nutze ich nun einen Mix aus VDR und TVHeadend als Backend mit Kodi als Frontend.


    Was hat dir denn beim VDR 2.2.0 gefehlt, wenn ich mal fragen darf?

    Wie machst du das mit dem Mix? Laufen beide Services im selben Backend bzw. auf demselben Server? Kommen sich die Server da nicht in Quere beim Zugriff auf die Tuner?

    Habe neulich auch mal ein Bisschen mit TVHeadend gespielt. Da ich mein Hauptsystem auf das neue Apple TV 4K umgestellt habe, wollte ich mir gern mal die Apple TV App anschauen. Für TVHeadend gibt es einen Client im App Store, für den VDR leider nicht. Mal sehen, wie ich damit weiter umgehe.

    Die wahre PVR-Experience gibt’s meiner Ansicht nach ausschließlich mit Kodi als Frontend. ;)

    Mit dem VDR Frontend konnte ich mich noch nie anfreunden, aber im Backend ist VDR einfach mega stabil! :)

    Viele Grüße Hoppel
    frontend software - android tv | libreelec | win10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - debian | kernel 4.14 | proxmox | openmediavault | zfs raid-z2 | docker | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | dd max s8
  • mule schrieb:

    Wer SKY-Kunde ist und die Flexibilität sucht, kommt derzeit am VDR eh nicht vorbei.
    öhm das war ein mal :D Tvh 4.3 kann das nun auch ;)


    hoppel118 schrieb:

    Wie machst du das mit dem Mix?
    Ich hab z.B. Tvh als Server, der macht mir
    1. die Verschlüsselung weg,
    2. ein htsp Server damit Tvh clients drauf zugreifen können
    3. ein Sat>IP Server wo jedes normale TV Programm zugreifen kann (inkl schon befreiter Verschlüsselung)

    Server Tvh -> SatIP -> Client VDR + Kodi
    Server Tvh -> HTSP -> Client Tvh + Kodi
  • CvH schrieb:

    mule schrieb:

    Wer SKY-Kunde ist und die Flexibilität sucht, kommt derzeit am VDR eh nicht vorbei.
    öhm das war ein mal :D Tvh 4.3 kann das nun auch
    Öhm, nein: Kein MTD, bisher nur MCD und für den Notfall auch kein CI-Minus ;)


    hoppel118 schrieb:

    mule schrieb:

    Mit 2.4.0 sind VDR und Plugins aber wieder auf der Höhe der Zeit und so nutze ich nun einen Mix aus VDR und TVHeadend als Backend mit Kodi als Frontend.
    Was hat dir denn beim VDR 2.2.0 gefehlt, wenn ich mal fragen darf?

    Wie machst du das mit dem Mix? Laufen beide Services im selben Backend bzw. auf demselben Server? Kommen sich die Server da nicht in Quere beim Zugriff auf die Tuner?
    Zu VDR2.2.0: Ich hatte immer mal wieder Probleme in Kombination mit VNSI unter Kodi, dass beim Zappen der Bildschirm schwarz blieb. Zusätzlich kam dann das Thema SKY-Pairing auf und so habe ich dann überlegt welchen Weg ich gehe. Aufgrund der längeren Auszeit von Klaus und der damit mehr oder minder brachliegenden Weiterentwicklung, sowie der diversen Inkompatibilitäten der Plugins zur damaligen V2.3.1 habe ich mich entschlossen auf das zur damaligen Zeit besser gepflegte und in Kodi integrierte TVHeadend zu wechseln, da es für mich bezüglich der VDR-Zukunft zu viele Fragezeichen gab.

    Zu Deiner anderen Frage:
    VDR und TVHeadend laufen beide parallel in einem LXC-Container unter Proxmox. Ich nutze eine DD Max S8 von der 4 Tuner dem VDR und 4 Tuner TVHeadend zugewiesen sind. VDR kümmert sich um die SKY-Sender und TVHeadend um die restlichen Sender. Der Mix ist noch notwendig, da der Wechsel zwischen den verschiedenenen Entschlüsselungssystem beim VDR noch manchmal hakt und so recht lange Umschaltzeiten entstehen können. TVHeadend unterstützt auf der anderen Seite eben noch (? @Jasmin: Wo bist Du?) kein MCD und für den Notfall CI-Minus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mule ()