OMV + nVidia NVENC + Tvheadend?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Huberer schrieb:

    Vielen Dank für deine Info. Leider kann ich auf den Bildern nichts erkennen, da die Auflösung zu klein ist.
    Ich habe in der Zwischenzeit das Hardware-Transcoding zum Laufen zu bringen. Das hat aber gedauert, da auf einmal meine Sat-Karten unter TVHeadend nicht mehr angezeigt wurden. Bis ich da darauf gekommen bin, was der Grund war, hat mich fast den halben Sonntag gekostet. Es lag einfach an den beschi**enen Berechtigungen. Ich habe nicht gewusst, dass nach einem Neustart/Ruhezustand die von mir gesetzten Berechtigungen wieder die alten (für Docker nicht geeignet) waren. Ich sags dir, das hat gedauert, das heraus zu finden.
    Mit einem Script habe ich das ganze jetzt gelöst und habe ich immer die entsprechenden Berechtigungen und nun läuft alles so wie ich es gerne hätte. Ein paar Feintunings noch und dann passt es schon mal (fürs erste).
    Okay ja das klingt doch schon mal gut. Mit den Berechtigungen kann ich in meinem Fall jetzt nicht bestätigen. Wichtig war es bei mir ein mal die Berechtigungen zu setzen, die nach dem Neustart wieder geändert werden, jedoch bei mir weiterhin laufen.
    Eventuell hast du die Karten doch nicht richtig an den Docker weitergereicht?
    Für die Gpu z.B. war es bei mir wichtig, dass der Docker teil der Video Group wird.
  • @CvH

    irgendwie konnte ich es am MacbookAir nicht richtig ablesen. Am "größeren" PC-Monitor kann ich es jetzt lesen. Danke für deinen Hinweis.

    @xses
    Ich habe es mit den Berechtigungen so gelöst:
    Unter /usr/local/bin habe ich folgendes Script mit dem Namen: "permissions.sh" erstellt (mittels nano) und dann mit chmod a+x /usr/local/bin/permissions.sh ausführbar gemacht.


    Shell-Script

    1. #!/bin/sh
    2. chown -R Wuzzi:users /dev/dvb/adapter0
    3. chown -R Wuzzi:users /dev/dvb/adapter1
    4. chown -R Wuzzi:users /dev/dvb/adapter2
    5. chown -R Wuzzi:users /dev/dvb/adapter3
    6. sleep 1
    7. chmod -R 666 /dev/dvb/adapter0
    8. chmod -R 666 /dev/dvb/adapter1
    9. chmod -R 666 /dev/dvb/adapter2
    10. chmod -R 666 /dev/dvb/adapter3
    11. sleep 1
    12. chown -R Wuzzi:users /dev/dri/card0
    13. chown -R Wuzzi:users /dev/dri/renderD128
    14. sleep 1
    15. chmod -R 666 /dev/dri/card0
    16. chmod -R 666 /dev/dri/renderD128
    17. sleep 1
    18. exit 0
    Alles anzeigen

    und unter /etc/systemd/system habe ich folgendes Script mit dem Namen "set-permissions.service" erstellt:


    Quellcode

    1. [Unit]
    2. After=network.target
    3. [Service]
    4. ExecStart=/usr/local/bin/permissions.sh
    5. [Install]
    6. WantedBy=multi-user.target
    Somit wird nach einem Reboot, Neustart oder aus dem Ruhezustand/Standby das oben angeführte Script ausgeführt und immer wieder die entsprechenden Berechtigungen gesetzt. Somit wird die DVB-Karte und die Intel-GPU in den Docker durchgereicht.
    Ich habe die gleichen Einstellungen wie du im Docker, lediglich die beiden mounts "/dev/dvb" und "/dev/dri" habe ich nicht eingebunden. Dafür reichen eh die Einträge in den "extra_args"

    --device=/dev/dvb --device=/dev/dri

    Also bis jetzt bin ich hochzufrieden damit. Anfangs habe ich den Benutzer "Wuzzi" auch zu der Video-Gruppe hinzugefügt, aber das hat alles nichts geholfen. Es hatte immer der "root-User" die Berechtigung für /dvb und /dri. Die Sat-Karten und iGPU wurde im Docker nicht angezeigt. Mit Umstellung vom Benutzer und der Gruppe läuft es jetzt. Leider habe ich dazu im Internet nichts gefunden und hat es etwas gedauert um auf diese Lösung zu kommen.
    HTPC: Nvidia Shield TV 2015, 16GB, mit Full-Android und gerootet, Kodi 17.6 und Titan Skin, PlexKodiConnect, Steuerung Logitech Harmony 650

    SERVER: MoBo Fujitus D3417-B2, Intel Xeon E3-1245v6 (Kaby Lake), 16GB-Ram ECC, 1x500GB SSD Samsung 850 Pro (sda1 - 30GB system, 8GB Swap, sda5 sonstige Daten), 4x3TB WD Red's Snapraid + mergerfs, OMV 4.1.x mit Backport-Kernel, 2x DVBSky S952 v3, AutoShutdown-Plugin, Docker: TVHeadend (v4.3.x) + PlexMediaServer (Plex Pass) + JDownloader; Virtualbox: Xpenology DSM 6.1 (immer aktuell - sofern Bootloader es zulässt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huberer ()

  • Gern geschehen. Ja, wenn ein User nur "normale" Rechte hat, dann darf er auf die Root-Rechte, die höher sind, nicht zugreifen. Deswegen die Abänderungen der Rechte.
    Bezüglich der Scripte, habe ich vergessen zu erwähnen, dass das Script in /usr/local/bin noch ausführbar (chmod a+x /usr/local/bin/permissions.sh) gemacht werden muss.
    HTPC: Nvidia Shield TV 2015, 16GB, mit Full-Android und gerootet, Kodi 17.6 und Titan Skin, PlexKodiConnect, Steuerung Logitech Harmony 650

    SERVER: MoBo Fujitus D3417-B2, Intel Xeon E3-1245v6 (Kaby Lake), 16GB-Ram ECC, 1x500GB SSD Samsung 850 Pro (sda1 - 30GB system, 8GB Swap, sda5 sonstige Daten), 4x3TB WD Red's Snapraid + mergerfs, OMV 4.1.x mit Backport-Kernel, 2x DVBSky S952 v3, AutoShutdown-Plugin, Docker: TVHeadend (v4.3.x) + PlexMediaServer (Plex Pass) + JDownloader; Virtualbox: Xpenology DSM 6.1 (immer aktuell - sofern Bootloader es zulässt)
  • Hallo..

    Ich möchte mich hier mal einklinken..

    Bei mir läuft der Container.. dank der guten Hilfe hier. ABER: ich krieg nur 6 Sender rein..
    Meine Hardware: Unicalble Multischalter.. 4Tuner zugewiesen..

    was mit in tvheadend auffällt.. kann damit jemand was anfangen ?!

    linuxdvb: Unable to provide UNC value.

    habe auch meine Config angehangen.. ist doch richtig so?!
    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruschi ()

  • CvH schrieb:

    Ruschi schrieb:

    ABER: ich krieg nur 6 Sender rein..
    TVHeadend findet nur 6 Sender
    Es ist und bleibt das beste Forum der Welt !!! Wie schnell hier geholfen wird.. Wahnsinn..
    Probiere ich nachher aus.. Danke Dir !!

    Update: funktioniert.. 1538 Sender gefunden.. !
    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruschi ()

  • CvH schrieb:

    Kannst du kurz erläutern was funktioniert hat? (Kann es irgendwie nicht nachstellen und wüsste gerne an was es genau liegt)
    Das Problem ist das die vordefinierten Muxes für Astra 19.2 in dieser Version einen bug haben.. dort ist der falsche Transponder hinterlegt.
    Ich habe jetzt manuell nach Vorgabe eingestellt:

    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

  • Ich habe da noch eine Frage bez. der Picons..

    im Dockercontainer sind welche dabei.. unter /picons

    IN TVH werden sie mir auch angezeigt wenn ich sie meinen Kanälen zuweise.

    Beispiel: picon://1_0_1_283D_3FB_1_C00000_0_0_0.png

    aber weder IN Kodi noch auf meinem Handy (TVHClient --> Android) werden sie mir angezeigt..

    Edit: und noch was interessiert mich.. VAAPI .. das möchte ich gerne nutzen.. wie im ersten Post gelesen, scheint es mit der aktuellen Docker-Version nicht zu laufen.. habe vorerst den offiziellen genommen..

    @CvH .. hast du da einen funktionstüchtigen Container ?!
    Meine Hardware
    NAS-->: G4560, 8GB, Gigabyte DS3H- WD Red | OMV 4.x (latest)| TVHeadend 4.x.x (latest) --> DD CineS2 V6.5 (4 Tuner)
    Clients--> :mehrere Raspi 3 --> LibreElec (latest)
    Nvidia Shield 2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruschi ()