NUC6CAYH - Diverse Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NUC6CAYH - Diverse Fragen

    Ich hab mir jetzt als Medienabspieler den NUC6CAYH geholt. Soweit bin ich ganz zufrieden, zukünftig soll da primär ein Libreelec drauf laufen und meinen Fernseher bespassen. Ich hab aber noch ein paar Fragen, die ich habe, bevor ich das in der Finalen Version aufsetze:

    1. Für ne bessere CEC unterstützung habe ich mir den internen CEC Adapter von Pulse-8 bestellt. Ist der Schwierig einzubauen? Hat da jemand Erfahrungen mit?
    2. Da über Libreelec sowas wie das Update des HDMI Ports nicht möglich ist, würde sich ja ein Dualboot mit Windows anbieten.. Was ist aber, wenn ich Libreelec komplett neu Installieren müsste.. Wenn ich mich nicht Irre wäre dann das Windows auch Komplett weg oder?
    3. Könnte man die Updates auch mit Hilfe eines WindowsPE Sticks machen?
    4. Da die Festplatte genug Platz hat (120 GB) denke ich sogar nach ein Triple Boot zu machen (falls Windows wirklich fürs Updaten benötigt wird, sonst nur ein Dualboot mit Linux). Grob würe ich 16 GB für Libreelec und ca. 50GB für jeweils Windows und Linux verwenden. Was wäre die günstigste Instalationsreihenfolge? Für mich erscheint 1. Libreelec 2. Windows 3. Linux am sinnvollsten, da so Grub als Bootloader verwendet würde, welches ich einfacher zu managen finde als den Bootloader von Windows

    Ich weiß, das sind ne Menge verschiedener Fragen und ich Bedanke mich schon mal Herzlich für jede Hilfe
  • Adromir schrieb:

    3. Könnte man die Updates auch mit Hilfe eines WindowsPE Sticks machen?
    Das HDMI-Update steht bei meinem NUC6CAYH auch noch aus.
    Ich kann dir die Frage leider nicht beantworten, aber mich würde auch interessieren ob das geht. Die Idee mit dem WindowsPE Stick ist ein guter Ansatz, werd ich mir mal anschauen.
    Sofern das Update überhaupt nicht irgendwie vom Windows Treiber abhängig ist ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olfolfolf ()

  • Danke für eure Antworten. Für das HDMI- Update habe ich gesehen, muss ein Graphikkartentreiber Aktiv sein. Ich schaum mir gerade Win10PESE an, mit dem man sich ein eigenes WindowsPE stick mit integrierten Treibern basteln kann. Mal schauen, ob ich das hinkriege. Das Fände ich deutlich einfacher als jedesmal bei nem Update Windows10 drauf zu bügeln.
  • Ich würde dafür einfach ein Windows 7 32 Bit nutzen, welches auf einen 16gb oder grössern USB Stick installiert wird. Das .iso Abbild dazu gibt es sogar gratis für eine 30 tägige Testphase bei Microsoft direkt (falls man einen Key hat, kann man es auch aktivieren, gibt es bei Ebay und Co ja relativ günstig).

    Sind nur ein paar Schritte, erklärt wird es hier:

    praxistipps.chip.de/windows-7-…ick-booten-so-gehts_31467

    1. Windows 7 und 8 von USB-Stick booten:

    2. Starten Sie WinToUSB und wählen Sie oben den Pfad aus, wo die ISO-Datei liegt, oder das Laufwerk, in dem die DVD liegt.

    3. Wählen Sie im nächsten Schritt den USB-Stick oder die externe Festplatte aus, auf den/die Windows installiert wird.

    4. Ihnen wird anschließend die Boot- und System-Partition angezeigt. Klicken Sie auf beide Auswahlpunkte.

    5. Mit einem Klick auf "Next" wird Windows auf dem USB-Stick installiert. Je nach Datenträger kann der Vorgang bis zu zwei Stunden dauern.

    6. Ist der Vorgang abgeschlossen, ist der USB-Stick einsatzbereit. Stecken Sie den USB-Stick in einen beliebigen PC und starten Sie diesen, anschließend wird Windows vom USB-Stick gebootet.
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV
  • Das geht bereits ab Win 8 mit "Boardmitteln". Mich würde halt das ewige Gerödel nerven bei einem 64 Bit 8 oder 10 (denke mal das die meisten 64 Bit auf Ihrere Kiste haben und entsprechend dann auch nur eine 64Bit USB Version erstellen könnten direkt über Windows) bei der "super Speed" der meisten USB Sticks.

    Schnellere Ladezeit von einem USB Stick als ein Win7 32 Bit wirst nicht bekommen aufgrund der Datenmengen.
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV
  • kA ob Du das selbe Windows 10 benutzt wie ich, aber im Vergleich Windows 7 und Windows 10 mit selber Hardware habe ich 10 Sekunden schnelleren Boot auf der Seite von Windows 10.
    Zudem ist bei der 2GO Variante das Indexing deaktiviert. Aber das wusstest du sicher.
    --------------
    Schaut euch auch meine anderen Kodi Guides an:
    youtube.com/playlist?list=PLZ6t-EIjEMjgaxz8Y6o4dAlsHaHNDCHad
  • Klar weiß ich das. Nur leider bootet Windows 10 64 Bit von einem USB Stick trotzdem langsamer als ein Windows 7 32 Bit. Denn obwohl Windows 10 auf einem Rechner schneller startet als Win 7, läd es im gleichen Zeitraum beim Booten mehr MB an reinen Daten bei einem "Kaltstart".

    Das ist natürlich wurst wenn das alles auf ssd sata 2 oder 3 rennt, die Windows 10 Startroutine wird aber übelst ausgebremst von einem USB Stick der dann irgendwie mit Pech 10-20mb pro Sekunde hergibt, da zieht Win7 32 Bit dann vorbei (das habe ich übrigens selbst getestet auf einem "gammelstick" von Toshiba mit 32gb USB 2.0).
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV
  • Naja, je nach Anwendungszweck ist 2.0 halt immer noch der Standart, ein kurzer Geizhals Check z.B. bei TVs sagt folgendes:

    geizhals.de/?cat=tvlcd#gh_filterbox

    Weitere Anschlüsse: USB 3.0 (537) USB (2267) LAN (1503) CI+ (2181) 2x CI+ (231) CI (2235) optisch (1609) koaxial (482) Cardreader (67)

    Die einzigen Anschlüsse die dort aktuell weniger verbreitet sind als USB 3.0 ist ein Cardreader und Dual CI+.

    Aber ist ja auch egal, geht hier ja nicht um TVs und das eigentliche Problem der USB Sticks bis heute ist sicherlich nicht USB 2 oder 3, sondern die grottenschlechten Speicherchips die da in der Regel benutzt werden.

    Gäbe es auch nur einen 3.0 Stick, der an die Spezifikation rankommen würde, würde wohl jedes os in einem Wimpernschlag starten.

    Die meisten 3.0 Usb sticks schaffen ja nichtmal die Übertragungsrate die Usb 2.0 hergibt (480mbits, also 60mb pro Sekunde). Solange das so bleibt, ist bei USB Sticks das 3.0 auf der Packung relativ heisse Luft und nicht viel mehr als Marketing.
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV
  • Ich nutze Sandisk Extreme, einmal mit 64 GB und einmal mit 128GB - 280 MB Lesen, 190 MB schreiben, np... aber ich demonstriere das auch gerne..
    Davon ab ist an jedem neuen NUC zumindest USB 3.0 dran. Ist inzwischen State of the Art.
    --------------
    Schaut euch auch meine anderen Kodi Guides an:
    youtube.com/playlist?list=PLZ6t-EIjEMjgaxz8Y6o4dAlsHaHNDCHad
  • Mal bissl abwärts von eurem OT:

    Für diejenigen die das Update einspielen wollen. Bitte denkt dran, dass dies leider nur dann geht wenn ihr auch 4k Komponenten am HDMI Anschluss habt. Nur dann kann das Firmware Update auch ausgeführt werden (wer auch immer sich diesen Schwachsinn einfallen lassen hat).
    HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

    Entertainment: Philips 46PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600
  • Das ist natürlich für einen USB Stick nicht schlecht, bist aber auch schon in der Preisklasse, wo du eine 120er SSD bekommst, die dann das doppelte schaft an Durchsatz. Sind im Endeffekt ja genau so "portabel" da sie im Gegensatz zu klassischen Festplatten keine beweglichen Teile mehr haben.

    Aber die Geschwindigkeiten sind ja immer noch bei weitem nicht am USB 3.0 Limit, das ist mit 5gbits definiert. USB 3.1 und 3.2 sind ja auch schon protokolliert, die sogar mit 10 bzw 20gbits, verstehe da die Entwicklung halt nicht. Sollen sie erstmal Speichermedien erfinden, die das auch packen.

    Hat mir früher besser gefallen zu USB 1.0 bzw. 1.1 Zeiten, da gab es dann auch direkt Hardware, die das 100% nutzen konnte.
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV
  • Eventuell doch mal Testen es von einem .iso auf einen Stick zu installieren? Ja, das wird länger dauern (wobei du ja nicht beim Installieren "zugucken" musst :D ).

    Bei so einem Stick hast du aber den "Vorteil", dass es dann ein vollwertiges Windows ist, wo du einfach auf dem NUC6CAYH bereits angesteckt/gebootet dann unter dem Windows nach belieben Treiber oder Software installieren kannst.
    Mecool M8S PRO W S905W mit LibreELEC 8.2.3.1 64bit und Kodi 17.6 32bit
    Seagate HD-Media-Player FreeAgent GoFlex TV