Emby Addon "findet" nicht immer die Dateien

    • Emby Addon "findet" nicht immer die Dateien

      Hallo an Allle

      ich habe hier gerade auf die Schnelle keine Lösung für mein Problem gefunden, deshalb hoffe ich so eine passable Antwort zu erhalten.

      Folgendes: Ein Kumpel und ich haben so ziemlich das gleiche Setup.
      Jeweils eine NVidia Shield mit Kodi (stable) inkl. Emby-Addon (native Pfade)
      Wir verwenden jeweils eine Wndows 10 Pro Kiste mit nem Emby-Server
      Die Netzwerkfreigaben sind mit dem richtigen \\-Pfaden in Emby gesetzt

      Wenn ich mir etwas ansehen möchte, dann startet alles ohne Probleme aber wenn er zum Beispiel einen Film startet, dann behauptet Kodi, dass es diese Datei nicht gibt und möchte diese gerne aus der Bibliothek löschen.
      Aber wenn er eine Serie startet, dann läuft diese ohne Probleme.

      Ich habe spaßeshalber die Bibliotheken neu eingerichtet, die Netzwerkpfade ordentlich überprüft, aber leider ohne Erfolg.

      Im Standard-Modus des Emby-Addons klappt auch bei Ihm alles problemlos aber hier haben wir das Problem, dass sein Server nicht 24/7 läuft, sondern nur nach Bedarf per WOL gestartet wird. Nach 30min ohne Netzwerklast wird der Server allerdings in StandBy geschickt, so dass dieser eben nicht ewig laufen muss.
      Grundsätzlich kann man das beim Start von Kodi ja mit dem Advanced WOL Addon lösen, aber manchmal ist es eben so, dass er sich einen Film oder so ansieht und danach eine Stunde was anderes macht und dann doch wieder einen Film ansehen möchte, der Server nicht per WOL gestartet wird.

      Weiter ist mir aufgefallen, dass ich seine Freigaben nur per \\SERVER\Folder erreichen kann, aber nicht über \\192.168.1.3\Folder - kann eventuell hier der Hund begraben sein?

      Ich hoffe ich habe Euch nun nicht mehr verwirrt als ich es bin. :/
      Main-Client: Nvidia SHIELD TV
      Software: Kodi 17.6, Emby
      Datengrab: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151, 16GB RAM, xGB Storage
      Software: Win10 Pro, Emby
      Bedroom: Odroid C2
      Software: Kodi 18
      Bedroom2: Fire TV (2nd Gen)
      Software: Kodi 17.6
    • Kenne die Shield jetzt zwar net, aber gibt dort bestimmt auch Ping Tools bzw. apk's.
      Teste mal was denn der Ping an den Namen und danach die IP ergibt.

      Grundsätzlich zu dem was du geschrieben hast:
      Wenn der Ping auf den Namen geht, aber nicht auf die IP, dann ist die IP anders/falsch oder Client/Server befinden sich in unterschiedlichen Netzen, aber gleichen DNS Bereichen.
      HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

      Entertainment: Philips PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600
    • Hallo...

      danke für den Tipp, aber das war schon etwas was ich mehrfach geprüft habe.
      Gleiche Netze, gleiche DNS, IP mehrfach überprüft. Selbst ohne Firewall wollte die Shield meines Kumpels nicht auf \\192.168.1.3\Folder connecten.

      Ich habe es schon oft erlebt, dass man nicht per \\SERVER auf die Kisten kommt, weil im Windows irgendwas quer lief, aber über IP sollte es doch in jedem Fall laufen, oder?

      In der Emby App für Android TV funktioniert alles erste Sahne und von daher schließe ich ein falsch konfiguriertes Netzwerk ebenfalls aus.

      Vermutlich wird es das Beste sein, dass ich Kodi bei ihm nochmals neu einrichte, aber das wollte ich eigentlich vermeiden und solche Probleme "wurmen" mich irgendwie, weil ich die Lösung nicht finde und deshalb würde ich lieber etwas daraus lernen um solche und ähnliche Fehler in Zukunft selber zu bewältigen.

      Wenn nicht das oben erwähnte "WOL-Problem" beim Standard-Addon-Modus von Emby-Addon wäre, dann würde es ja auch so klappen.

      Trotzdem nochmals danke für Deinen Tipp.
      Main-Client: Nvidia SHIELD TV
      Software: Kodi 17.6, Emby
      Datengrab: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151, 16GB RAM, xGB Storage
      Software: Win10 Pro, Emby
      Bedroom: Odroid C2
      Software: Kodi 18
      Bedroom2: Fire TV (2nd Gen)
      Software: Kodi 17.6
    • Wenn ich dran denke werde ich heute abend mal bei mir schauen.
      Ich lasse mein OMV auch von ner s905w bis über WOL wecken, aber ohne das Addon.
      Ich habe mir einfach die entsprechende XML. Datei in das Userdata verzeichnis gelegt.
      Habe Emby aber aktuell noch auf nativ stehen und nicht auf Addon.
      Werde es mal umstellen und dann prüfen ob 3s über die XML Datei vielleicht funktioniert.
      Mache mir da zwar wenig Hoffnung, aber mal schauen.

      Zum Ping auf den Rechner Namen:
      Was für eine IP Adresse kommt denn da als Antwort zurück? Ist es die gewollte IPv4 Adresse oder vielleicht eine IPv6 Adresse oder eine völlig andere/falsche?
      HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

      Entertainment: Philips PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600
    • Der Native Modus reicht die Pfade 1:1 durch, also die realen Verzeichnisse. Der Addon Modus hat ne eigene Adresslogik, daher kann es daher kommen.
      HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

      Entertainment: Philips PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600
    • Hi Ihr beiden,

      ich bedanke mich sehr für Eure Ideen.

      Zu den pings: Die gehen durch und werden auch mit der richtigen IP beantwortet. IPv6 habe ich auf dem Server deaktiviert, damit ich da nicht in Bedrägnis gerate.

      Zum WOL: Das Emby-Addon im Addon-Modus fragt halt nicht die nativen Netzwerkpfade mehr ab, sondern handelt es direkt mit dem Emby-Server aus, was abgerufen werden soll.
      Deshalb fehlt die Anfrage, die Kodi mitteilt, dass man einen externen Pfad aufruft und deshalb ein WOL an den Server schickt.
      Das hat ja @bennySB richtig geschrieben.

      Ich habe das WOL mit der xml im userdata-Verzeichnis sowie im Advanced-WOL-Addon entsprechend eingerichtet und es funktioniert ja auch so wie ich es wünsche.
      Leider gibt es im Emby-Addon keine WOL-Funktion, was das ganze sehr vereinfachen würde, da ich den Kinomodus mit der Trailer- und Introvorschau eigentlich sehr cool finde.
      Aber hier wären die emby-Leute eher der richtige Ansprechpartner, aber die wollen es einfach nicht ins Addon implementieren, obwohl sie schon mehrfach gebeten worden dies zu implementieren.

      Aber nun zurück zum eigentlichen Problem.
      Und damit wir alle wieder auf einem Nenner sind.

      Emby-Addon im nativen Modus kann zwar immer noch Serien aufrufen, aber bei der Film-Bibliothek kommt kein Zugriff zu stande und Kodi möchte den Film aus seiner Bibliothek löschen, da dieser nicht gefunden wird.
      Serien und Filme sind auf dem Emby-Server richtig eingerichtet, haben die richtigen nativen Pfade (z.B. \\SERVER\Filme1 bzw. \\SERVER\Serien1 usw.) eingetragen.
      Die Netzwerkanmeldung im Emby-Addon ist auch richtig hinterlegt, da sonst die Serien ja auch nicht abgespielt werden würden.

      In Kodi habe ich die passwords.xml zur Sicherheit auch noch angelegt und von daher sollte es auch klappen.

      Ich vermute inzwischen, dass mein Kumpel irgendetwas installiert/konfiguriert hat, wovon er hätte lieber die Finger lassen sollen denn das letzte Mal als ich bei ihm war und alles geprüft hatte, lief es.

      Als Firewall auf dem Server läuft nur die, die in Windows integriert ist.
      Main-Client: Nvidia SHIELD TV
      Software: Kodi 17.6, Emby
      Datengrab: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151, 16GB RAM, xGB Storage
      Software: Win10 Pro, Emby
      Bedroom: Odroid C2
      Software: Kodi 18
      Bedroom2: Fire TV (2nd Gen)
      Software: Kodi 17.6
    • Naja wenn du sagst, dass über einen Ping auf den DNS-Namen die korrekte IP-Adresse gemeldet wird, aber ein Ping direkt auf die gleiche IP-Adresse nicht funktioniert, dann widerspricht sich dies ja schon einmal, außer eben es wäre noch IPv6 irgendwo aktiv.
      Diesen Fall hatte ich letztens erst beruflich:
      Bei einem Kunden gab es einen Spannungsausfall, der DHCP-Server konnte die IPv4 Adressen nicht korrekt zuweisen und die Clients haben sich Adressen aus einem anderen Pool besorgt (noch unklar woher). Dennoch waren die Server über den DNS-Namen noch ansprechbar, haben aber eine IPv6-Adresse zurück gemeldet.

      Wo und wie prüfst du denn den Ping?
      - Mit welchem Gerät
      - Welche Software
      - Netzwerkzuweisung über DHCP oder statisch
      - Identische Netzwerkdaten wie Client + Server


      Bzgl. der Pfade fällt mir sonst nur noch eines an, was hier letztens irgendwo gepostet wurde:
      Jemand hatte auch Probleme das Verzeichnis X erreichbar war, Verzeichnis Y aber nicht. Bei ihm lag es daran, dass er ein "/" zuviel bei Verzeichnis Y hatte. Angewendet auf deine Vorgabe:

      Richtig wäre: \\SERVER\Serien1
      Falsch wäre: \\SERVER\Serien1\

      Zusätzlich bitte noch prüfen ob nicht ggf. "/" mit "\" vertauscht wurde. Was hier gebraucht wird ist abhängig vom Betriebssystem.
      HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

      Entertainment: Philips PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600
    • Hallo,

      zu Deinen Fragen:

      Ich gehe per adb shell von meinem Laptop auf die Nvidia Shield und pinge dann 192.168.1.3 bzw. den Hostnamen und die pings haben gute Antwortzeiten.

      Netzwerkzuweisung auf dem Server ist statisch und ipv6 komplett deaktiviert

      Server (\\SERVER) hat die IP 192.168.1.3 Netzwerkmaskte 255.255.255.0 Gateway: 192.168.1.1 (FritzBox), DNS 192.168.1.1 und 8.8.8.8
      Shield bekommt per DHCP: 192.168.1.142 Netzwerkmaste: 255.255.255.0 Gateway: 192.168.1.1, DNS 192.168.1.1

      Ich komme von meinem Laptop (Win10) allerdings per \\SERVER oder auch per \\192.168.1.3 auf die Netzwerkrfreigaben.

      Es scheint also irgendwo auf dem Nvidia Shield, genauer gesagt an der dortigen Kodi-Installation zu liegen. Denn die "originale" Emby-Android-App läuft ohne Zicken.

      Wenn ich die Tage mal wieder bei meinem Kumpel bin, dann werde ich nochmal schauen, ob er sich eventuell die passwords.xml oder irgendwas im Kodi-Emby-Addon zerschossen hat. Darüber hinaus werde ich vorher mal die DNS-Server beider geräte nur auf den lokalen stellen und auf dem Nvidia Shield mal ne fixe IP eintragen... nicht dass es letztendlich daran scheiterte ^^

      Nochmals danke für Deine Denkanstöße!

      PS: Das mit den "\" am Ende der nativen Pfade im Ende hatte ich neulich auch schon gelesen, aber daran liegt es leider auch nicht. :/
      Main-Client: Nvidia SHIELD TV
      Software: Kodi 17.6, Emby
      Datengrab: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151, 16GB RAM, xGB Storage
      Software: Win10 Pro, Emby
      Bedroom: Odroid C2
      Software: Kodi 18
      Bedroom2: Fire TV (2nd Gen)
      Software: Kodi 17.6