KODI V17.5 PVR - Kanalgruppenmanager crashed DVBLink

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • KODI V17.5 PVR - Kanalgruppenmanager crashed DVBLink

    Schon seit ich KODI V17 Beta im Einsatz habe nervt ein stetiges Problem mit DVBLogic PVR und dem KODI (Kanal) Gruppen-Manager.

    Hier gibt es scheinbar einen Bug, den ich nicht recht ergründen kann.

    Folgendes trägt sich zu:

    KODI mit DVBLink ist eingerichtet und alles läuft.
    Im Gruppenmanager ist nach verschiedenen Sendergruppen unterteilt (z.B. ARD, ZDF, 3. Programme) alles fein und funktioniert.

    Nun ändere ich zum Beispiel in der DVBLogic Verwaltung auf dem Server einfach mal ein Senderlogo (wie heute beim MDR). Altes Logo raus, neues Logo rein - speichern fertig.
    In DVBLink ist alles OK und funktioniert wie immer.
    Starte ich jetzt KODI, bleibt schon beim Start die PVR Suche bei 0 % hängen.
    Es sind keinerlei Sender mehr vorhanden alles "weg".

    Da ich den Effekt schon kenne und mittlerweile einen kleinen Trick gefunden habe, mache ich folgendes.

    Im Ordner %appdata%\Kodi\userdata\Database lösche ich einfach die "TV29.db" und starte KODI neu.

    Schon beim Start von KODI liest es wieder die PVR Daten ein und lädt auch EPG etc. nach.
    Alles fein.

    Leider muss ich nun wieder meine ganzen Kanalgruppen einstellen - sehr zeitaufwendig!
    Das Rücksichern der alten TV29.DB bringt nichts. Wobei es aber so ist. Dass nach dem Löschen der TV29.DB und automatischem Neuerstellen, ich danach eine alte TV29.DB einkopieren kann und KODI lädt trotzdem PVR und EPG.
    Auffällig ist dabei noch eines, die (Kanal) Gruppen Einstellungen sind total vermurkst. Es gibt keine Senderreihenfolge mehr, viele Sender stehen mit ID 0 oder 1 drinnen, weder alphabetisch sortiert noch nach Kanalnummer. Auch in den Gruppen selbst ist alles durcheinander - Es sind dann z.B. Sender bei ARD drinnen, die nie zugeordnet wurden.

    Nun ist zwar im DVBLink nicht jeden Tag was zu ändern, trotzdem ist das sehr aufwendig, alles jedes mal frisch zu machen in KODI.
    So wie mir auf auffällt, passiert das nur, wenn der Gruppenmanager genutzt wird. Ohne Gruppen, kann ich am DVBLink Server ändern und KODI übernimmt es.

    Kennt jemand das Problem? Was gäbe es für eine Lösung?
    Danke für Eure Hilfe.
  • moin oli-r,

    wenn ich dich richtig verstehe ist die Lösung doch ganz einfach, warum erstellst du die Kanalgruppen nicht im DVB-Link Backend, da schimpfen die sich Favoriten. Habe ich bei mir auch so gelöst, Vorteil ist ja auch das du dann auch gleich auf allen Clients die Kanalgruppen hast die du möchtest.
    Den Kodi-Kanalgruppenmanager hab ich auch noch nie ausprobiert, glaube der ist auch nicht mit allen Backends kompatibel.
    Spoiler anzeigen

    Clients: 2 NUK5PPYH, 1 NUK5CPYH (jeweils mit LibreElec) Steuerung alle mit FB Logitech Harmony 650. Arbeitsrechner mit Win10 Home 64bit, übliche mobile Clienten
    Mediaserver: Board Asrock H270M PRO4, CPU I5-7600T, RAM ADATA 16Gb, SSD850PRO 256GB, HDD 4*WD-Red, DD-S2 V7a, Win10PRO 64bit, Emby, DVBLink, TV-Movie, KissCon, Videoredo
  • Die Sache mit den Favoriten im DVBLink funktioniert prima. Diese Favoriten werden auch korrekt ins KODI übernommen - so wollte ich es.
    Auffällig dabei, dass diese auch im KODI TV Gruppenmanager so erscheinen, als hätte man sie im KODI eingerichtet. Daher passt diese Lösung optimal.

    Fucking ist hingegen, wenn man in KODI irgendwas an den TV Kanalgruppenmanager ändert. Dann war's das für KODI. Nach dem Neustart bleibt KODI beim TV/EPG einlesen bei 0 % stecken. Nix geht mehr. Nur noch TV29.db löschen und dann läuft es wieder an.

    Was für mich heißt es ist ein Bug zwischen KODI und DVBLink. Vielleicht behebt das ja eine der beiden Seiten oder beide gemeinsam einmal.

    Praktisch kenne ich ja jetzt den Bug und halte meine Hände weg vom TV Gruppenmanager in KODI.

    Nochmals Danke an @Rufo88
  • Ergänzung:

    DVBLink (6.0.0.) aktuellestes Update hat doch irgendein Problem mit KODI.

    Trotz das ich den Gruppenmanager in KODI jetzt links liegen lasse, gibt es nachvollziehbare Probleme, sobald ich in DVBLink etwas an den Kanälen ändere.

    So habe ich zum Test einfach einen Kanal gesperrt (hier liefert der DVB-C Provider eh z.B. keine Einspeisung). Also direkt in DVBLink Verwaltung den Kanal mit Haken auf Sperren gesetzt und gespeichert.

    Jetzt KODI frisch gestartet und schwupps hängt KODI bei 0 % PVR Daten einlesen.
    Trotz längeren Wartens (ca. 3 min.) passierte nix mehr mit KODI. Erst die TV29.db Löschung brachte die Behebung.

    Das KODI bzw. DVBLink Team sollte sich die Sache daher ruhig mal tief ansehen...
  • Hallo oli-r

    also ich nutze DVBLink schon viele Jahre, schon zu MCE Zeiten und habe noch nie Probleme gehabt.
    Ich erkläre dir mal wie ich vorgehe:
    1. Kanalsuchlauf
    2. Die Kanäle die ich haben möchte werden gespeichert, du kannst dabei auch die Vorschau nutzen um zu sehen ob der Sender funktioniert.
    3. Auf Kanaleinstellungen weise ich den Sendern passende Nummern zu, entsprechend der Reihenfolge die ich haben möchte.
    4. Zuweisen des EPG's, bei mir ist das xmltv
    5. Einrichten der Favoriten

    in Kodi gehst du dann in die TV-Einstellungen und makierst Kanalgruppen, Kanalreihenfolge und Kanalnummern vom Backend übernehmen.
    Dann einmal Daten löschen und fertig.

    Wozu irgendwelche Sender sperren? Wenn es neue Sender gibt oder welche nicht mehr laufen dann werden sie gelöscht oder zugefügt, dann in Kodi Daten löschen und ab geht's.
    Spoiler anzeigen

    Clients: 2 NUK5PPYH, 1 NUK5CPYH (jeweils mit LibreElec) Steuerung alle mit FB Logitech Harmony 650. Arbeitsrechner mit Win10 Home 64bit, übliche mobile Clienten
    Mediaserver: Board Asrock H270M PRO4, CPU I5-7600T, RAM ADATA 16Gb, SSD850PRO 256GB, HDD 4*WD-Red, DD-S2 V7a, Win10PRO 64bit, Emby, DVBLink, TV-Movie, KissCon, Videoredo
  • Hallo Rufo88,

    ja klar ich bin mit DVBLink auch schon seit WMC Zeiten dabei.
    Wie gesagt funktioniert ja alles bis auf den beschriebenen Effekt.

    In KODI mache ich seit der Sache mit den Favoriten absolut nix mehr in Sachen Kanäle bearbeiten, Gruppenmanager usw. - liegt alles brach.
    Ich habe auf Dein Anraten hin (und das was topp) - alles nur noch in der DVBLink Verwaltung gemacht.
    Leider eben mit dem Effekt, dass wenn ich in DVBLink einen Kanal sperre (also Passwortschutz) - wie z.B. die ganzen Pornokanäle, dann bockt das KODI im TV danach.

    Da es nur sehr selten vorkommt, dass ich hier mal eingreifen muss, fällt der Zusammenhang nicht gleich auf. Da es aber der Letzt beim Provider Verschiebungen gab und ich im DVBLink anpassen musste, stieß ich auf den besagten Effekt.

    ***********
    08:28:21.721 T:6048 NOTICE: UDP: Listening on port 9777 (ipv6 : false)
    08:28:29.451 T:5140 ERROR: SQL: [TV29.db] Abort due to constraint violation
    Query: INSERT INTO channels (iUniqueId, bIsRadio, bIsHidden, bIsUserSetIcon, bIsUserSetName, bIsLocked, sIconPath, sChannelName, bIsVirtual, bEPGEnabled, sEPGScraper, iLastWatched, iClientId, idEpg) VALUES (108, 0, 0, 0, 0, 0, 'http://media02-srv:8101/dvblink/playback?object=c4bb498b-0542-46d8-a13d-59abef042af40x1.786b8b83e83f6p-889German+channels0.0000003sat.png', '3sat HD', 0, 1, 'client', 0, 1794251833, -1)
    08:28:29.458 T:5140 ERROR: CDatabase::CommitInsertQueries - failed to execute queries
    08:28:29.861 T:5140 ERROR: SQL: [TV29.db] Abort due to constraint violation
    Query: INSERT INTO channels (iUniqueId, bIsRadio, bIsHidden, bIsUserSetIcon, bIsUserSetName, bIsLocked, sIconPath, sChannelName, bIsVirtual, bEPGEnabled, sEPGScraper, iLastWatched, iClientId, idEpg) VALUES (108, 0, 0, 0, 0, 0, 'http://media02-srv:8101/dvblink/playback?object=c4bb498b-0542-46d8-a13d-59abef042af40x1.3b828b83e83d6p-1005German+channels0.0000003sat.png', '3sat HD', 0, 1, 'client', 0, 1794251833, -1)
    08:28:29.893 T:5140 ERROR: CDatabase::CommitInsertQueries - failed to execute queries
    08:28:30.284 T:5140 ERROR: SQL: [TV29.db] Abort due to constraint violation
    Query: INSERT INTO channels (iUniqueId, bIsRadio, bIsHidden, bIsUserSetIcon, bIsUserSetName, bIsLocked, sIconPath, sChannelName, bIsVirtual, bEPGEnabled, sEPGScraper, iLastWatched, iClientId, idEpg) VALUES (108, 0, 0, 0, 0, 0, 'http://media02-srv:8101/dvblink/playback?object=c4bb498b-0542-46d8-a13d-59abef042af40x1.443d8b83e83d6p-918German+channels0.0000003sat.png', '3sat HD', 0, 1, 'client', 0, 1794251833, -1)
    08:28:30.294 T:5140 ERROR: CDatabase::CommitInsertQueries - failed to execute queries
    08:28:30.536 T:5140 ERROR: SQL: [TV29.db] Abort due to constraint violation
    Query: INSERT INTO channels (iUniqueId, bIsRadio, bIsHidden, bIsUserSetIcon, bIsUserSetName, bIsLocked, sIconPath, sChannelName, bIsVirtual, bEPGEnabled, sEPGScraper, iLastWatched, iClientId, idEpg) VALUES (108, 0, 0, 0, 0, 0, 'http://media02-srv:8101/dvblink/playback?object=c4bb498b-0542-46d8-a13d-59abef042af40x1.44480b83e83d6p-918German+channels0.0000003sat.png', '3sat HD', 0, 1, 'client', 0, 1794251833, -1)

    *****************************

    Da er auch bei einer kompletten Neuinstallation von KODI - selbst auf einem neuen PC - auftritt, kann es nur ein Problem im Zusammenspiel KODI-DVBLink sein.
    wenn ich mal Zeit hab, schreib ich das mal ins DVBLink Forum.

    ERGÄNZUNG: jetzt unter: forum.dvblogic.com/viewtopic.p…ad91a0abf9665633028f58bbe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oli-r ()

  • Super das du dich darum kümmerst, das mit den gesperrten Sendern habe ich noch nie genutzt, ist mir deshalb noch nie aufgefallen.
    Spoiler anzeigen

    Clients: 2 NUK5PPYH, 1 NUK5CPYH (jeweils mit LibreElec) Steuerung alle mit FB Logitech Harmony 650. Arbeitsrechner mit Win10 Home 64bit, übliche mobile Clienten
    Mediaserver: Board Asrock H270M PRO4, CPU I5-7600T, RAM ADATA 16Gb, SSD850PRO 256GB, HDD 4*WD-Red, DD-S2 V7a, Win10PRO 64bit, Emby, DVBLink, TV-Movie, KissCon, Videoredo
  • Bei dvblogic ist irgendetwas faul. Sämtliche Supportanfragen und Forenbeiträge bleiben meistens unbeantwortet. Ich hoffe die machen den Laden nicht dicht und hoffe auch auf eine Antwort im Forum.
    Spoiler anzeigen

    Cinema: Denon X7200WA, Epson EH-TW7300, Samsung 55KS7090, Canton Reference 7.2, 50.2, 9.2, AR-800 Front hight, Subwoofer XTZ 99W12.18ICE, Antimode 8033C
    HTPC: Windows 10 64 bit, SilverStone Grandia GD02B-MT, Gigabyte GA-H170M-D3H, Intel Core i3-7100, Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti, Samsung SSD 840 Evo 500GB, DuoFlex S2 & Octopus Single CI, UHD LG BU40N UltraSlim
    WHS: Windows Server 2016 Essentials 64-Bit, Gigabyte GA-Z170N-WIFI, Intel Core i5-6600
  • KODI V17.5 PVR - Kanalgruppenmanager crashed DVBLink

    Statt die TV29.db zu löschen und Kodi neu zu starten, kannst du übrigens alternativ in die PVR Einstellungen von Kodi gehen, direkt oben links erster Menüpunkt und dann rechts unten auf „Daten löschen“. Das hat denselben Effekt, wie die Datenbank manuell zu löschen. Allerdings wird der EPG sofort nachgeladen, ohne dass Kodi neugestartet werden muss. ;)

    Ansonsten kann ich dir nicht helfen, da ich im Backend einen VDR Server betreibe. Damit hatte ich das Problem allerdings auch, dass ich die TV29.db ab und zu mal löschen musste.

    Im VDR habe ich es so gelöst, dass ich „Channel Updates“ deaktiviert habe. Seither habe ich das Problem nicht mehr. Dafür muss ich dann halt, wenn sich an den Sendern mal was ändert, manuell die Sender im Backend nachtragen/anpassen.

    Bei mir wird übrigens auch alles im Backend gemanaged. In den Kodi PVR Settings hake ich auch bei der Einrichtung immer die ersten 3 Punkte an, wie hier bereits beschrieben wurde.

    Gruß Hoppel
    frontend software - android tv | libreelec | win10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - debian | kernel 4.14 | proxmox | openmediavault | zfs raid-z2 | docker | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | dd max s8
  • hoppel118 schrieb:

    Statt die TV29.db zu löschen ... dann rechts unten auf „Daten löschen“. Das hat denselben Effekt, wie die Datenbank manuell zu löschen.
    Danke @hoppel118

    Den Punkt hatte ich auch schon gesehen, doch ich war mir nicht ganz sicher, was hier KODI alles löscht.
    Und bevor hier mehr "weg ist", als gewünscht, hatte ich das mit den Löschen der TV29.db immer erstmal nur als "umbenennen" gemacht. Das war mir sicherer. Da gab es wenigstens einen Weg zurück. Nach ein paar Testfällen hatte sich das Löschen der TV29.db eingebürgert. :D
  • KODI V17.5 PVR - Kanalgruppenmanager crashed DVBLink

    Genauso bin ich anfangs auch vorgegangen. Ja, wir alle lernen niemals aus. ;)

    Viele Grüße Hoppel
    frontend software - android tv | libreelec | win10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - debian | kernel 4.14 | proxmox | openmediavault | zfs raid-z2 | docker | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | dd max s8