Flashen einer Android TV Box mit S905/S905x Chip auf Libreelec/CoreELEC und wieder zurück

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin Moin,
    ich hab gerade eine Bqeel M9C Pro (von Amazon) bekommen. 1GB / 8GB / S905X - funtioniert hervorragend mit Libreelec von microSD :)

    Das vorinstallierte Android ist aber nicht gerade vertrauenswürdig, das würde ich auf keinen Fall nutzen.

    Es ist schon gerootet - OK, Apps aus unbekannten Quellen installieren ist per default aktiv und nach jedem Startvorgang wird versucht eine APK zu installieren - die Abfrage zur manuellen APK installation kommt jedenfalls. Netflix ist vorinstalliert, aber wenn man das runter schmeisst und neu installieren will, geht das nicht, weil die Überprüfung auf schädliche Apps (Google Play Protect) nicht greift... sehr merkwürdig ^_°

    Oder ist das normal bei gerooteten Geräten?
  • Zuerst würde ich dir einen Werksreset empfehlen. Das erledigt schon mal das Problem mit den zwielichtigen Apps. Vielleicht auch Root, da bin ich mir aber nicht sicher. Weiterhin könntest du auf freaktab mal suchen, ob es ein vernünftiges custom rom gibt.

    Edit: Ohne DRM gibt's Netflix nicht in HD.
    Z69 S905x 3/32GB -=- Keymaps & Anleitung um Fernbedienung in CoreElec einzubinden.
  • toexternal geht nicht. Du kannst aber aus dem internen ein Backup mit dem Backup addon machen. Dann einen USB Stick oder SD Karte mit Libreelec versehen und dort das Backup einspielen.

    Btw. bei meinen S905X (VoyoTV KB1) geht Amazon udn Netflix. Jedoch muss man ab und an den Film stoppen und neu auswählen wenn es ruckelt. Das habe ich aber auch bei einem Intelbasierten System.
    Haupsysteme: Server: Asrock N3150ITX, Ubuntu 16.04, TvH /// Telestar Digibit R1 /// Wohnzimmer: Asrock Q1900TM, Libreelec 9 (Milhouse) /// Rest: Windows 10, Kodi (Storeversion)
    Nebensysteme 1: Telestar Digibit R1 mit sat-axe14 /// Wohnzimmer: Asrock N3700, Libreelec 8.2 TvH /// Gästezimmer: Libreelec S905X
    Nebensysteme 2: Server: Asrock N3455M, OpenMediaVault4, Docker TvH, DVBSky 952 /// 4 Clients: Libreelec S905X
  • Ich hab eine QBox ergattert, allerding "nur" mit S905 ohne x. Die hat Gigabit-LAN und 5Ghz WLAN (kein AC). Gigabit-LAN braucht man doch aber nur, wenn man riesige Datenmengen kopiert, wohin aber, wenn die Box kaum Speichermöglicheiten hat?. Besseres WLAN wäre da manchmal sinnvoller, aber ein USB-Donle mit AC-Wlan kostet in China 7 euro (mit ext. Antenne). Wie auch immer, läuft. Muss nur noch heraus bekommen, wie ich die vielen Tasten auf der Fernbedienung einbinde.
    Hab das Teil auch nur, um mal die Einbindung von Retroarch, Emu.station und Gamecollectionbrowser zu testen. Habe dazu ein Libreelec-Backup von Youtube eingespielt, wo Retroarch und Emu.station schon halbwegs funktionieren. Gefällt mir aber optisch noch nicht so richtig.
    Spoiler anzeigen
    Server: Dell T610, 72GB RAM, 2xXeon x5670, DD Max S8, Debian, Emby-Server, Plex-Server, Tvheadend. 6x2TB ZFS
    Virtualisiert W8, TechnoTrend-Budget S4200 Twin, DVB-Viewer & MediaServer

    Client: X96 Libreelec mit Kodi 17.6
  • wenn du ein image von adamg nutzt, dann so: forum.libreelec.tv/thread/1164…amlogic-devices/?pageNo=1
    Haupsysteme: Server: Asrock N3150ITX, Ubuntu 16.04, TvH /// Telestar Digibit R1 /// Wohnzimmer: Asrock Q1900TM, Libreelec 9 (Milhouse) /// Rest: Windows 10, Kodi (Storeversion)
    Nebensysteme 1: Telestar Digibit R1 mit sat-axe14 /// Wohnzimmer: Asrock N3700, Libreelec 8.2 TvH /// Gästezimmer: Libreelec S905X
    Nebensysteme 2: Server: Asrock N3455M, OpenMediaVault4, Docker TvH, DVBSky 952 /// 4 Clients: Libreelec S905X
  • lutzlustig schrieb:

    Ich hab eine QBox ergattert, allerding "nur" mit S905 ohne x. Die hat Gigabit-LAN und 5Ghz WLAN (kein AC). Gigabit-LAN braucht man doch aber nur, wenn man riesige Datenmengen kopiert, wohin aber, wenn die Box kaum Speichermöglicheiten hat?. Besseres WLAN wäre da manchmal sinnvoller, aber ein USB-Donle mit AC-Wlan kostet in China 7 euro (mit ext. Antenne). Wie auch immer, läuft. Muss nur noch heraus bekommen, wie ich die vielen Tasten auf der Fernbedienung einbinde.
    Hab das Teil auch nur, um mal die Einbindung von Retroarch, Emu.station und Gamecollectionbrowser zu testen. Habe dazu ein Libreelec-Backup von Youtube eingespielt, wo Retroarch und Emu.station schon halbwegs funktionieren. Gefällt mir aber optisch noch nicht so richtig.
    die Boxen (auch ohne X) sind gar nicht übel, hab auch ein paar. GBit LAN braucht keine Sau, wie Du schon sagst.
    Was Retrogaming angeht, probier ein LE Image mit Kodi 18 drauf, dann Retrogaming freischalten, dann testen. Denke, das macht am meissten Sinn...

    LG, Pony
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH LiveTV Server/Client
    1x KII Pro DVB-S2/T2 (S905) Box als TVH-Server für die KIII Box
    1x KIII Box (S905) als LiveTV Client
  • bhf schrieb:

    tec schrieb:

    @bhf
    Danke für den Tipp, aber ich gehe davon aus, dass ich notfalls mit dieser Root/Unroot-Anleitung zurückkäme.
    Nach überfliegen der Anleitung würde ich sagen, dass sie sich für dein Vorhaben als untauglich erweisen wird.

    Hab mich noch mal drangesetzt und nun weiß ich, warum es zuvor nicht geklappt hat:
    - als device tree muss ich die gxl_p212_2g_nand.dtb nehmen
    - wenn der Xoro gerootet ist, klappt die "Reboot to LibreELEC app" einwandfrei.

    Ohne Root hängt sich der Reboot-Prozess mittels "Reboot to LibreELEC" immer beim Bootlogo des S905X auf. Erst wenn man da den Strom abzieht und wieder einsteckt, bootet er Libreelec vom USB Stick im hinteren Port; deswegen bin ich nun auf Root geblieben. Mein schnellster Stick ist mir allerdings noch zu langsam und außerdem funktioniert die Remote nicht. Habe eigentlich keinen Nerv, diesen Aufwand zu betreiben, kann aber immerhin über CEC mit der TV-FB einigermaßen steuern.

    Was besonders nervt ist, dass ich als Root zwar das häßliche Xoro Bootlogo löschen konnte, mein nach denselben Specs erstelltes aber nicht akzeptiert wird. Nun zieht er sich trotz Austausch mit dem originalen irgendwoher ein anderes Bild, das auch Augenkrebs erzeugt. :cursing:
  • hello Folks,

    ich müßte hier auch mal das vpn Thema aufgreifen, hoffe das ist ok :)
    ich möchte ohne den vpn Manager, da der mit dem anbieter wohl leider nicht ganz harmoniert auf die klassiche art und weise über den autostart gehen

    nach den Vorgehensweise

    Shell-Script

    1. #!/bin/sh
    2. sleep 10s
    3. openvpn /storage/.config/blabliblup.udp1194.ovpn &

    beim rasp, bei der cobox funktioniert5 das alles wunderbar, immer gleiche Vorgehensweise, aber der android box ne 905x, libreelec Image auch schon auf internal geflashed startet er nicht openvpn

    wo ist der fehler? muß man hier was anders machen ?

    thx
  • Sorry hab die Box nicht, aber warum willst du denn zurück auf Android?
    Wenn du den Stick/SD-Karte vom Flaschen auf Libreelec noch hast, dann ist dort das Image drauf.
    HTPC: Jonsbo G3 Gehäuse + ASRock J3455-ITX Mainboard + Atric IR-Wakeup USB + Windows 10

    Entertainment: Philips 46PFL9704H/12 + Onkyo TX-SR508 + KEF HTS 3001SE 5.1 Set + Logitech Harmony 600