Probleme DVBT2 mit 5.1 Surround Ton stottert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Im Debuglog von kodi steht am Anfang auch immer die ffmpeg Version:

    z.B.


    NOTICE: Starting Kodi (18.0-ALPHA1 Git:20170512-ef3deea). Platform: Linux x86 64-bit
    NOTICE: Using Release Kodi x64 build
    NOTICE: Kodi compiled May 13 2017 by GCC 6.3.1 for Linux x86 64-bit version 4.10.1 (264705)
    NOTICE: Running on Manjaro Linux 17.0.1, kernel: Linux x86 64-bit version 4.11.0-1-MANJARO
    NOTICE: FFmpeg version/source: 3.3
  • Nachdem das mit dem stotterndem Ton nun auf die ältere ffmpeg Version zurückgeführt werden konnte würde mich etwas anderes interessieren, das in eine ähnliche Richtung geht.

    Gestern lief ja auf ARD die neue Folge Sherlock Holmes. Da ARD ja leider auch diesen HE_AAC Codec nutzt, hatte ich wieder dieses Stottern drinnen.
    Aber als ich mal rumgeschaltet habe, hatte ich gesehen, dass auf RTL Machete Kills läuft. Dieser wurde auch mit 5.1 Sound ausgestrahlt. Die privaten nutzen aber ja eac3 also DolbyDigital+ als Codec für 2.0 und 5.1.
    Passthrough ist aktiviert und mein Denon X2200w kann DD+ definitiv dekodieren. Dennoch gibt mein ShieldTV nur PCM Stereo aus an den AVR.
    Wenn ich die Audiokonfiguration in Kodi auf 5.1 ändere dann kommt auch 5.1 als Multi PCM an.
    Aber wieso kommt denn dann nicht einfach das undekodierte DD+ Signal an AVR an?

    Ist das bei euch auch so?
    Denn wenn es bei euch nicht so ist, würde ich mal wieder auf den etwas frühen Alpha Status der Kodi Version tippen, die bei mir läuft.
  • Hallo, ich bin neuer KODI User und mache hier gerade meinen ersten Post. Ich habe das gleiche DVB-T2 Problem (gehabt). Da ich nur aufgenommene Filme gucke und kein Live TV (mache ich mit DVB-T2 Box) nutze, ist meine Anwendung ein wenig anders, aber vielleicht hilft es euch bei bei einer Lösungsfindung.

    Für Aufnahmen der ARD Anstalten (DasErste, One, Arte, Regionalprogramme etc.) schmeisse ich die Filme in MKVToolnix-gui V17 (portable, 64bit) und lasse sie neu wrappen. 2 Stunden Film dauert mit einer schnellen SSD ca. 1 Minute. Die ausgeworfene MKV Datei wird anstandslos, inkl. der verschiedenen Audiospuren und Untertitel, wiedergegeben. Aufnahmen der ZDF Anstalten (ZDF, ZDFneo, KIKA, 3SAT etc.) machen ja generell keine Probleme.

    Also ist es für mich als Laien sieht es so aus, dass es bei KODI KEIN generelles AAC Problem ist (im MKV Container alles ok), sondern ein Muxing Problem.

    Weitere Hinweise, die euch vielleicht helfen
    -------------------------------------------------------
    - Im Gegensatz zu ZDF Aufnahmen fehlen bei ARD Aufnahmen im kodi.log bei Wiedergabe der ARD Filme die Einträge "Finding audio codec for:"

    - TSDoctor (zum schneiden meiner Video Aufnahmen) hatte das gleiche ARD Problem. Seit Update auf LAVFilter V0.70.2 ist das Problem behoben. Das lag lt. TSDoctor wohl an den "...Program Config Elements im AAC-Ton...".
    cypheros.de/forum_ger2/index.php?topic=3953.0

    - DVDStyler konnte die Filme auch nicht encoden. Die gaben mir den Tipp mit MKVToolnix, der auch mit KODI funktioniert. Dank an JMJ!!!
    sourceforge.net/p/dvdstyler/di…n/318795/thread/8a4ec6d1/

    - KODI V18 20171028 soll ffmpeg V3.4 beinhalten. Funktioniert aber trotzdem nicht.
    forum.kodi.tv/showthread.php?tid=312474&highlight=dvb-t2


    Vielleicht hilft es euch ja weiter . . .