CoreELEC Amlogic, Rockchip

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • sunnyfunny schrieb:

    Mit dem neuen Kernel scheint Hyperion tatsächlich zu funktionieren. aber nur bei 8bit Videos. HDR und 10bit HEVC mag es noch immer nicht.
    Wirklich?
    Bei mir hat sich weder mit hyperion noch mit hyperion.ng eine Änderung ergeben. Weiterhin die bekannten slowdowns ca. alle 20 Minuten. (Content ist Sat via tvh)
  • Um es noch ein bisschen schräger zu gestalten:
    Wollte mich eben darum kümmern, da sagt meine Frau: "Wieso, hast du doch schon am Freitag gemacht, oder? Es funktioniert jedenfalls..."
    Nur, dass ich gar nichts gemacht habe und es einfach so wieder läuft o_O

    Nunja, da meine Frau also die letzten beiden Tage mit 8.90.3 erfolgreich geguckt hat, muss die neue Version wohl großartig funktionieren :D
    Vielen Dank für eure Arbeit!

    Gruß
    seppel
  • Was kann dvd was dvb nicht kann ?

    mpeg 2 dvd iso in kodi läuft einwandfrei.
    schaue gerad ne staffel von na serie.
    bisher noch kein einziger mpeg2 dekodier fehler.
    nicht einmal ne audio tonhöhenschwankung (hat man wenn man "threshold for pitch correction" auf 100 setzt. dann wird gepitcht anstatt tonaussetzern)

    all das habe ich im pvr bereich ziemlich häufig.

    find ich komisch.
  • dvd ist ein sauberer, perfekter MPG-Stream mit 100% korrekten Headern.
    DVB bzw der TS-Stream ist 3x mehr als notwendig, aber mit Unmengen an Fehlerkorrekturen. Ähnlich wie bei einem RAR-Archiv.
    Und die Header, also die Stellen wo Ton und Bild ineinandergreifen, sind unsauber.
    Ein rohes TS-File mit 9GB ist bereinigt nur noch 3GB groß. Dafür gibt es zum Beispiel den TS-Doctor.

    Kodi kann TS abspielen. Es nimmt aber viele Dinge etwas zu genau (so kommt es mir zumindest vor).
    Am Anfang war es zB so, dass der Ton immer verschwand, so bald Werbung kam. Umsprung von 5.1 auf 2.0
    Ein Umschalten auf eine mpg2-Tonspur führt bei mir heute noch zu einem Pitch im Ton. Gerade bei Musiksendern fällt das auf.
    Alles nicht tragisch - aber jedem Baumarktreceiver ist das egal.
    Man könnte sagen, dass Kodi zu perfekt ist für DVB. Auch wenn das kaum jemandem auffällt.
    [ (C8H10N4O2) ]


  • otarie schrieb:

    habs gerade ein bisschen proviziert und hat sich dann komplett aufgehangen aber Debug lief auch :)

    paste.ubuntu.com/p/5FXbvKB4jG/
    ich zitier mich mal selbst ^^ Muss leider berichten, dass ich auch unter 8.90.3 immernoch den Fehler habe, dass videos des öfteren nicht starten. Also kodi zeigt mir an, dass der film startet und läuft aber ich sehe kein bild, sondern nur das gui mit dem timer des filmes. Gestern ist das Ganze dann sogar während des filmes passiert. Film stoppte und er zeigte mir nur "buffering...100%" aber nichts lief mehr. Sonst passiert das nur, wenn ich während des Filmes zu wild rumskippe. Könnte natürlich auch mit dem Emby Server zusammenhängen. Der läuft seit ein paar Monaten auf nem Windows7 Desktop im Office und nicht mehr mit auf Odroid. Naja, ich musste gestern Abend 4 mal neustarten und bitte um eure Hilfe. :S

    Edit: achso, werde dann nochmal versuchen ein Log mit der 8.90.3 zu machen heute
  • Ich steh grad auf dem Schlauch ... gerade bin ich am Einrichten meiner neuen CoreELEC Konfiguration ... wie kriege ich denn im Startfenster (Hauptfenster, da wo dann links Filme, Serien, Musik, Musikvideos, TV usw. untereinander steht) die Einträge, die ich nicht möchte, entfernt? ?(
    Ich wollte da etwas aufräumen und nur das anzeigen lassen, was ich wirklich brauche.

    PS: Ah, hab's! Einstellungen - Benutzeroberfläche - Skins - Skin konfigurieren

    PSPS: Kann es sein, dass in CoreELEC unter Video/Wiedergabe der Eintrag "Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren" fehlt?
    Bei LibreELEC stand das direkt unter "Bildwiederholfrequenz anpassen" (Optionen: Aus, Immer, Beim Starten/Stoppen).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moby Dick ()

  • Das gibt es in neueren kodi Versionen nicht mehr.
    Haupsysteme: Server: Asrock N3150ITX, Ubuntu 16.04, TvH /// Telestar Digibit R1 /// Wohnzimmer: Asrock Q1900TM, Libreelec 9 (Milhouse) /// Rest: Windows 10, Kodi (Storeversion)
    Nebensysteme 1: Telestar Digibit R1 mit sat-axe14 /// Wohnzimmer: Asrock N3700, Libreelec 8.2 TvH /// Gästezimmer: Libreelec S905X
    Nebensysteme 2: Server: Asrock N3455M, OpenMediaVault4, Docker TvH, DVBSky 952 /// 4 Clients: Libreelec S905X
  • Ich hatte die Funktion ehrlich gesagt eh nie wirklich verstanden, aber weil sich das irgendwie gut anhörte, hatte ich es aktiviert! Schließlich wollte ich, dass alles syncrhon läuft!
    Ich nehme aber mal an, dass ich bei den verschiedenen Framezahlen (24p, 23,976p, 25p usw) jetzt trotzdem keine Ruckler habe (habe die Option "Bildwiederholfrequenz anpassen" auf "Immer")?
    Und die Bild-/Tonsynchronisation betrifft das auch nicht?
  • Hmm ..., jetzt habe ich doch ein Problem mit Bild-Rucklern.
    Ein Film in 24p ruckelte, obwohl unter Einstellungen - Player - Videos - Wiedergabe -> "Bildwiederholfrequenz anpasssen" auf "Immer" gestellt war.

    Dann habe ich herausgefunden, dass es unter Einstellungen - System - Anzeige die Einstellung "Whitelist" gibt. Keine Ahnung, ob's das unter Krypton auch schon gab?! Da hatte ich jedenfalls nie was dran gemacht.
    Jedenfalls kann man dort unter CoreELEC (8.90.3) schon vorgegebene Bildmodi (z.B. 1080x1920@24p oder 1080x1920@23,976p usw.) auswählen, in die dann bei der Filmwiedergabe gewechselt werden darf. Dort habe ich gleich mal alles ausgewählt, und siehe da - danach lief der 24p-Film ruckelfrei!

    Jetzt habe ich aber ein Problem: In der Whitelist fehlen mir ein paar Bildmodi, die LibreELEC (Krypton) vorher beherrscht hat.
    Z.B. 720x1080@23,976p oder 720x1280@24p und manchmal habe ich sogar "Ausreißer" in noch schlechterer Auflösung da! Die möchte ich dann auch nicht unbedingt in 60Hz wiedergeben müssen. Vor allem 720x1080@23,976p habe ich ganz oft und vermisse ich nun schmerzlich!
    In der Whitelist ist es aber nicht vorgesehen, dass man Bildmodi hinzufügt, zumindest nicht übers Menü.
    Gibt es da noch einen anderen Weg?

    Das war eigentlich einer meiner Hauptgründe, LibreELEC zu verwenden, weil es ein regelrechter "Allesfresser" war. Egal welches Format und Auflösung/Framezahl, es wurde alles korrekt abgespielt.


    PS: Sorry, dass ich hier immer so halbgare Beiträge poste! Ich lerne quasi beim Schreiben! :rolleyes:
    Jetzt habe ich mir gerade mal eine Sendung in 1080x1920@23,976p rausgesucht und die wird anscheinend trotzdem (obwohl dafür keine Vorgabe in der Whitelist vorhanden ist) korrekt wiedergegeben!
    Als (Ziel-)Auflösung habe ich 1080x1920p angegeben. Kann es sein, dass der Player also zuerst alles Bildmaterial hochskaliert auf diese Auflösung und dann auf die Frame-/Hertzzahl schaut? Weil in dem Fall wäre dann (für meine Bedürfnisse!) ja alles abgedeckt, bei 1080x1920 gibt es ja so ziemlich alle erdenklichen Hertzzahlen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Moby Dick ()

  • Diese whitelist gibt wieder was dein Fernseher kann. Den Rest rechnet er um.

    Also normalerweise sollte man da angeben 1920x1080 in 24,50,60 Hz. Evtl 23,x noch.
    Falls gewünscht das gleich für 720p

    Den Rest macht kodi richtig.
    Haupsysteme: Server: Asrock N3150ITX, Ubuntu 16.04, TvH /// Telestar Digibit R1 /// Wohnzimmer: Asrock Q1900TM, Libreelec 9 (Milhouse) /// Rest: Windows 10, Kodi (Storeversion)
    Nebensysteme 1: Telestar Digibit R1 mit sat-axe14 /// Wohnzimmer: Asrock N3700, Libreelec 8.2 TvH /// Gästezimmer: Libreelec S905X
    Nebensysteme 2: Server: Asrock N3455M, OpenMediaVault4, Docker TvH, DVBSky 952 /// 4 Clients: Libreelec S905X
  • Aber irgendwie läuft's doch noch nicht so ganz rund!
    Habe gerade einen Film in 1080p @ 24p angeschaut (also nicht 23,976p).
    Da hatte ich dann ab und an (ist mir eigentlich nur alle paar Minuten aufgefallen) einen Ruckler drin.
    Das kannte ich auch schon von meinem früheren Fantec-Player, weshalb ich ja dann so glücklich war, als ich Kodi 17 hatte, weil damit das Problem verschwunden war.

    Viele Player können offenbar nur 23,976p glatt abspielen, mein TV kann aber (zumindest auch lt. der Whitelist) auch 24p.
    Und es ging ja wie gesagt auch vorher unter LibreELEC (Kodi 17/Krypton).
    Da gab's allerdings auch noch die Option "Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren", was jetzt ja weggefallen ist.
    Das wäre dann ja schon eine Verschlechterung von Kodi 17 auf Kodi 18?!
  • trac.kodi.tv/ticket/17908#no2 "Won't work for AML until AML decoder signals that video is interlaced " Klingt ja nicht so gut...

    seppeel schrieb:

    Das gleiche Problem habe ich auch auf meinem OdroidC2:
    CoreELEC Amlogic, Rockchip

    Ich werde mal schauen, ob ich das heute Abend wieder ans fliegen kriege. Ich versteh bisher auch nicht wie das zustande kommt...

    Gruß
    seppel
    Oh, sag mal bitte Bescheid, wenn du das iwie wieder hinbekommst oder ne Idee hast, wie das zustande kommt. Ich hab diesen Roman unregelmäßig, Aus/An und iwann startet die Box wieder ohne Roman. Aber komisch und nervig isses schon. 8|
    Server: NSA325 v2

    Clients: Raspberry Pi3 [leia alpha milhouse] ---- Amlogic 905 Chinaböller [leia alpha Adamg] ---- Odroid C2 [leia alpha raybuntu]

    Lieblingssong: Theo mach mir ein Bananenbrot! [Rolf Zuckowski]
  • Neu

    JohnPlayerSpecial schrieb:

    trac.kodi.tv/ticket/17908#no2 "Won't work for AML until AML decoder signals that video is interlaced " Klingt ja nicht so gut...
    Wenn es das ist, was ich meine, dann habe ich das auch schon festgestellt:
    Render Methode ausgegraut (S905X)

    Deshalb wollte ich mittel- bis langfristig eigentlich auch weg von Amlogic.
  • Neu

    Auf welches CoreELEC Image müsste ich denn zurück gehen, wenn ich NICHT Kodi 18 haben möchte?
    Und kann ich das dann drüber installieren, indem ich es in den Update-Ordner packe?

    Ich habe das nämlich gerade nochmal nachkontrolliert und mein altes LibreELEC-Image zurückgespielt (dank USB Image Tool ist das ja kein Problem): Es ist tatsächlich so, dass auf dem selben S905X-Gerät unter Kodi 17.6, wo es noch die Einstellung gibt "Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren" und es nicht diese Whitelist gibt, 24p-Filme nicht ruckeln, während sie unter Kodi 18 ruckeln.
    Wohlgemerkt, nur bei 24p (überwiegend europäische Produktionen), nicht bei 23,976p (i.d.R. amerikanische Produktionen).
    Ist das denn sonst noch niemandem aufgefallen?
    (Wo könnte ich das denn mal ansprechen, scheint ja ein allgemeines Kodi-Problem zu sein, jetzt mit dem Wechsel auf 18?)
  • Neu

    CoreElec ist ausschließlich KODi 18. Willst du auf 17.6 zurück, bleibt dir nur kszaq's builds als Option. Da war aber bei build 8.2.3.1 finito. Die aber funktionierte gut. Neuere builds in Form von Nightlies gibt's wohl unter http:\\test.libreelec.tv - da kann ich aber nichts über die Stabilität sagen.
    Z69 S905x 3/32GB -=- Keymaps & Anleitung um Fernbedienung in CoreElec einzubinden.