SmartHome - Erfahrungen und verwendete Geräte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SmartHome - Erfahrungen und verwendete Geräte

      Hallo zusammen,

      da ich zuhause etwas am umbauen bin, kam auch wieder das Thema SmartHome auf. Akut benötigt wird ein neuer Rolladen, der dann auch gleich mit Motor und Funk ausgestattet werden soll.
      Jetzt hab' ich natürlich die Qual der Wahl ... da ich irgendwann möglichst vieles abdecken möchte (Rolläden, Licht, Heizung, Fenster, Türen, Alarmsystem...) sollte das Funkprotokoll auf jeden Fall verschlüsselt sein, also entweder

      - WLAN
      - Bluetooth
      - DECT
      - EnOcean
      - Z-Wave
      - ZigBee (nutzt z.B. auch Philips Hue)

      Da es meines Wissens keine WLAN, Bluetooth oder DECT Jalousieaktoren gibt, bleiben die drei letztgenannten.
      Jedes dieser Systeme hat seine Vorteile:

      - EnOcean: Batterielose Taster und Sensoren (spart etliche Euro an Batterien, die im Laufe der Zeit anfallen - die für meine FS-20 Schalter kosten z.B. pro Jahr/Schalter knapp 10€)
      - Z-Wave: Großes, preisgünstiges Angebot an Aktoren und Sensoren
      - ZigBee: Einfache Integration von Leuchten ohne neue Verkabelung

      Langer Rede kurzer Sinn: ich möchte an Schaltern und Sensoren nach Möglichkeit EnOcean, an Beleuchtung teilweise ZigBee (Osram Lightify oder Philips Hue) und für den Rest Z-Wave verwenden.
      Da man die unterschiedlichen Systeme nicht direkt miteinander verbinden kann, bleibt nur der Weg über eine Zentrale.
      Die Preisgünstigste Variante wäre meinen Server mittels OpenHAB, einem EnOcean USB 300 Stick, einem Z-Wave USB Stick und der Philips Hue Bridge in eine Zentrale zu verwandeln.
      Preislich läge ich dann bei ca. 140€ müsste aber alles scripten und ZigBee wäre auf die Hue beschränkt.

      Wenn ich nicht scripten möchte, sondern eine komfortable Oberfläche haben will müsste ich zu einem der folgenden Systeme greifen:

      - Zipabox mit EnOcean und ZigBee Modul, Preis ca. 330€. Allerdings scheint das System und vor Allem die Software ziemlich buggy zu sein.
      - Ixergy WiButler, ca. 600€ (inkl. Installation durch einen Monteur vor Ort) - ist mir persönlich zu teuer, soll aber demnächst eine DIY Variante geben, bin mal auf den Preis gespannt.
      - Homee mit Z-Wave und EnOcean Modul (ZigBee kommt demnächst). Der Preis liegt bei ca. 300€ (das ZigBee Modul wird wohl um die 100€ kosten - komplett also 400€).

      Mein Favorit wäre momentan der Homee (oder erst mal mit EnOcean/Z-Wave und OpenHAB rumspielen, das wären knapp 80€ für die USB Sticks).

      Nutzt jemand von euch eines der genannten Systeme und weiß positives oder negatives dazu zu berichten ?

      update:

      Der WiButler scheidet aus mehreren Gründen aus

      - aktuell nicht über Internet erreichbar
      - 2 Zugriffsebenen: Benutzer und Admin (in der Regel der Handwerksbetrieb, der das System eingerichtet hat - oder man verliert die Gewährleistung)
      - daher viele Komponenten nur über den Handwerker und die damit verbundenen Kosten zu beziehen/integrieren

      update 2:

      Auch die Zipabox hat sich nach ausgiebigem Googeln ins Aus geschossen:

      - einige Services (Messaging, Philips Hue, Sonos...) nur mit monatlicher/jährlicher Subscription oder hohen Einmalkosten (jeweils ca. 60€) erhältlich
      - ungewiß, ob Standardservices nicht auch irgendwann kostenpflichtig werden
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dt2510 ()

    • Wie stehts mit eq3 (zB homematic)? Mal ab von Marken und Systemen.. Da das eigentlich recht einfach ist und Du auf einer Opensource (openhab) aufbaust, kannst Du Dir -wasauchimmer- selbst zusammenschustern. Und ob Du nun dafür Wifi oder Lan, 2Draht oder 433/868MHz-Strecken nimmst, sei Dir überlassen. Sensoren und Aktoren sind kein Zauberkram..

      (Ach ja, um nicht mißverstanden zu werden, ich stehe auch am Anfang, habe mich erstmal mit 3 Heizungsthermostaten auf eq3 eingeschossen, durch openhab ist das aber alles recht offen.. Ich lande nur ständig bei der Grundsatzfrage "was ist notwendig/haushaltsnützlich und was ist gadget-like"..)

      mfg chmee

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chmee ()

    • don schrieb:

      Ich werfe da noch Digitalstrom mit in den Ring. Ein sehr interessantes System, so fern man an den Stromkasten kommt.
      Hab' ich mir angesehen, ist aber viel zu teuer....
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • chmee schrieb:

      Wie stehts mit eq3 (zB homematic)? Mal ab von Marken und Systemen.. Da das eigentlich recht einfach ist und Du auf einer Opensource (openhab) aufbaust, kannst Du Dir -wasauchimmer- selbst zusammenschustern. Und ob Du nun dafür Wifi oder Lan, 2Draht oder 433/868MHz-Strecken nimmst, sei Dir überlassen. Sensoren und Aktoren sind kein Zauberkram..
      Ich hab' ja aktuell ein Paar FS-20 Komponenten, aber das Funksignal ist unverschlüsselt, scheidet also für Sicherheitsfunktionen aus.
      Preislich ist es auch nicht wirklich interessant, hier mal eine kurze Übersicht:

      EQ3: Funkschalter ca. 40€, Schaltaktoren 50-60€
      EnOcean: Funkschalter ca. 30€, Schaltaktoren 50-70€
      Z-Wave: Funkschalter ca. 50€, Schaltaktoren 50€

      Mit den Schaltern kann ich jeweils 2 Aktoren bedienen, komme also für alle Systeme auf einen mittleren Preis von ca. 75€/Aktor.
      Im Mischbetrieb EnOcean/Z-Wave komme ich auf ca. 65€, spare also 10€ pro Aktor und zudem die Batterien für die Funkschalter.
      Dadurch hat man den Aufpreis für ein EnOcean Modul (50€ USB Stick, 70€ für die Zipabox oder 100€ für den Homee) sehr schnell wieder raus ...
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • Habe mal googlen müssen. Es lässt sich per Buttonclick verschlüsseln? (Kann es grad nicht ausprobieren..)
      homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?t=12920
      Grundsätzlich hast Du natürlich recht, und wenn es nur ein Clown ist, der Dein Licht nachts an und ausmacht.

      Da Du im Hintergrund (wie angesprochen ) zB OpenHab laufen lassen würdest, bist Du in Sachen Sensoren/Aktoren völlig frei. Und wenn die Schalttafeln Unterputz-verbaute 4"-Smartphones sind (welche bei eBay 20 Ocken kosten).. Oder Arduino mit 3"-Touch (wären auch ~25Eur).
    • don schrieb:

      Ich werfe da noch Digitalstrom mit in den Ring. Ein sehr interessantes System, so fern man an den Stromkasten kommt.
      Digitalstrom beobachte ich schon bestimmt seit 4 Jahren...aber was brauchbares bei rausgekommen ist da noch nicht und dazu noch überteuert. Der Grundgedanke ist aber super....
      Meine Hardware - Server & 5 Clients

      ___________________________________
      Junior: MXQ Pro 4K mit Libreelec an Acer Monitor
      Schlafzimmer: RPi2 mit Openelec an Samsung UE37ES5700
      Living: Asrock Beebox N3150 mit Libreelec an Samsung UE65UH7500
      Heimkino: Techsolo TC-2200 - ASRock Q1900DC-ITX mit Libreelec an Acer H6520BD 3D
      Server: HP-MicroServer G8 mit DD Cine S2 V6.5 (4 Tuner) - Ubuntu 14.04/yaVDR 0.5 im headless Betrieb
      Andere Clients zum spielen: FireTV Stick, Android TV
    • Ich hab' mir jetzt einfach mal folgendes bestellt:

      - EnOcean USB 300 Stick - 39€
      - Aeon Labs Z-Wave Plus USB Stick - 50€
      - Philips Hue White Starter Set (Hub + 2x9,5W Leuchtmittel) - 80€
      - Greenwave Z-Wave Funksteckdosen Set (2-fach) mit Messfunktion - 60€
      - 2x Fibaro Z-Wave Jalousiesteuerung Rev. 2 - 100€
      - 2x Eltako FT55-rw Funkschalter (EnOcean 4 Tasten) - 59€

      macht insgesamt 388€ (zzgl. ein Paar Euro Versand) also immer noch günstiger als ein Homee mit 3 Bausteinen (EnOcean, Z-Wave, ZigBee).
      Betreiben werd' ich das Ganze dann mit OpenHAB auf meinem Windows Server (hoffe ich ;) )

      Steuern kann ich dann...

      - alle EnOcean Module
      - alle Z-Wave Module
      - alle Philips Hue Lampen inkl. der älteren Living Whites (hab' ich noch 2) und kompatible (Osram... - geht wieder, da die 3rd Party Einschränkung zurückgezogen wurde)

      ... und Ich hab' insgesamt 4 verwendbare Schalter (EnOcean) zuzüglich der Living Whites Fernbedienung, die sich mit der Hue koppeln lässt

      - 1) Fibaro Jalousie 1
      - 2) Fibaro Jalousie 2
      - 3) Greenwave Steckdose 1
      - 4) Greenwave Steckdose 2

      ... und 8 Aktoren

      - 2x Fibaro Jalousie (Z-Wave)
      - 2x Greenwave Steckdose (Z-Wave)
      - 2x Philips Hue White (Hue) per App bzw. Living Whites Fernbedienung
      - 2x Philips Living Whites Dimmersteckdose (Hue) per App bzw. Living Whites Fernbedienung

      Damit sollte ich ja schon ein Bisschen rumspielen können :)
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • Du bist ja flotter als der Wind, daher kommt meine Antwort vermutlich zu spät.
      Um bei @dons Sprachgebrauch zu bleiben, hätte ich fhem "in den Ring geworfen". Super Wiki, fleißiges Forum und eine Oberfläche für alles. Das ganze würde auch auf einem Pi2 laufen (Debian) und sich mit Kodi verstehen *klick* .
      Zugriff über die verschiedensten Geräte möglich: Smartphone, Tablett, PC ...
      Ich nutze: 2x Raspberry 2 + 1x Odroid C2 mit LibreELEC; Skin: Titan
    • 'nen alten Raspi (nicht den Pi2) hätte ich auch noch... aber der WHS2011 läuft eh' 24/7
      Gibt es irgendwo einen Vergleich FHEM - OpenHAB ? Welches kann mehr bzw. ist "besser" ?
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • dt2510 schrieb:

      'nen alten Raspi (nicht den Pi2) hätte ich auch noch... aber der WHS2011 läuft eh' 24/7
      Gibt es irgendwo einen Vergleich FHEM - OpenHAB ? Welches kann mehr bzw. ist "besser" ?
      Der alte Pi ginge auch. Bedenke auch (falls Dein Server irgendwo im Keller steht), dass die Funksticks eine optimale Position im Haus haben sollten, um für alle Empfänger/Sender gut erreichbar zu sein. Z.B. ist auch eine unmittelbare Nähe (<1m) zu WLAN (auch DECT? -keine Ahnung) zu vermeiden.
      Beachte auch, das die Aktoren für sicheres Schalten (da wo es Dir wichtig ist) einen Rückkanal haben sollten, damit die Anzeige in der Zentrale auch garantiert das anzeigt, wie der Status ist. Allerdings sind die natürlich teurer ...

      Vergleich ist mir nicht präsent - allerdings habe ich fhem als "besser"/mächtiger in Erinnerung (klar - habe ich schließlich auch selber im Einsatz ... :) ) . Zumindest hat fhem deutsche Wurzeln, daher gibt es viel in Deutsch zu lesen.
      Ich nutze: 2x Raspberry 2 + 1x Odroid C2 mit LibreELEC; Skin: Titan
    • Der Vergleich fhem vs openhab gestaltet sich n bisschen schwierig, weil die Ansätze unterschiedlich sind. Ich habe bis Dato auch keinen wirklich guten Text dazu gefunden. (Nebenbei viel Spaß mit dem Einkauf, das klingt super.) Ich hab grad für den Spielspaß ein 4" Touchdisplay (Waveshare) für den RPi gekauft, ob nun Smarthome, Smartmedia oder LEDs ist ja erstmal egal..

      @KOorDInator mM absolutes Muß, sonst ist Smarthome ja wirklich nur unkontrolliertes Schalten.. Sinn bekommts, wenn man den Zustand auch erfragen kann.

      mfg chmee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chmee ()

    • Der Server steht im Erdgeschoß ziemlich in der Mitte des Hauses, Keller darunter, Obergeschoß darüber - eigentlich optimal.
      Die WLAN/DECT Stationen stehen nebenan im Wohnzimmer, also mindestens eine Wand und > 2m dazwischen.
      Die Z-Wave Geräte haben meines Wissens alle eine Stausabfrage (der Fibaro Aktor auf jeden Fall) und die Hue kennt auch den Status der angeschlossenen Leuchten.
      EnOcean möchte ich hauptsächlich für die Taster verwenden, da diese keine Batterien brauchen - die EnOcean Aktoren sind zudem etwas teurer als die Z-Wave Aktoren.

      Was ich jetzt noch überlege ist ein Display - ich hab' zwar mehrere Tablets bzw. Smartphones, aber die sind anderweitig in Gebrauch - z.B. im Eingangsbereich an der Wand mit einer Statusanzeige.
      Hier würde sich natürlich ein Tablet anbieten, allerdings hab' ich Wandhalterungen (Festinstalltion, nicht irgendwelchen Plastikhalter) bisher nur für iPad und Samsung Tablets gefunden.
      Die sind zwar auch nicht so teuer (ab 30-40€) aber das Tablet selbst treibt die Kosten dann wieder nach oben...
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • Die baulichen Voraussetzungen scheinen ja optimal gegeben zu sein.
      Falls Du ein "Trecki" bist: Du kannst Dir das Design in fhem frei gestalten, hier ein Beispiel :) .
      Etwas "ziviler": *klick*
      Genial empfinde ich die Möglichkeit eigene Grundrisse zu nutzen.

      Beispiele für ein Wandinfodisplay .

      (Du merkst, ich bin recht begeistert ... ;) )
      Ich nutze: 2x Raspberry 2 + 1x Odroid C2 mit LibreELEC; Skin: Titan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KOorDInator ()

    • KOorDInator schrieb:

      Die baulichen Voraussetzungen scheinen ja optimal gegeben zu sein.
      Falls Du ein "Trecki" bist: Du kannst Dir das Design in fhem frei gestalten, hier ein Beispiel :) .
      Etwas "ziviler": *klick*
      Genial empfinde ich die Möglichkeit eigene Grundrisse zu nutzen.

      Beispiele für ein Wandinfodisplay .

      (Du merkst, ich bin recht begeistert ... ;) )
      Das Trekki-Design find' ich super :) Die Idee mit dem Rahmen ist auch spitze !

      Ich hab' ja noch nix installiert, also wäre FHEM noch eine Option, sofern es

      - unter Windows läuft
      - den EnOcean USB 300
      - den Aeon Z-Wave Stick
      - die Philips Hue Bridge

      unterstützt.

      update:

      hab' mir mal die Homepage angesehen ... scheint alles zu gehen.
      Pioneer AVR's werden wohl auch unterstützt - wie sieht es mit BD Playern (hab' den Pioneer BDP-LX55) und Samsung Fernsehern (siehe Signatur) aus ?
      Ist die Konfiguration kompliziert ? Vor allem das Anlernen der Sender/Aktoren ...


      Parachris82 schrieb:

      ps. dt2510: Impact 36? nehme an kommst aus dem Saarland? ;)
      Da liegst du richtig, ich spiel' dort Bass :)
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dt2510 ()

    • dt2510 schrieb:

      Das Trekki-Design find' ich super :) Die Idee mit dem Rahmen ist auch spitze !

      Ist die Konfiguration kompliziert ? Vor allem das Anlernen der Sender/Aktoren ...
      Meiner Frau gefällt das Trekki-Design leider nicht ... :(

      Da ich selbst noch blutiger Anfänger bin, kann ich Dir zur Konfiguration nicht viel erzählen. Das meiste läuft über die lokale Webseite des eigenen fhem-Servers. Es gibt allerdings so viele Möglichkeiten, dass man sich da schon rein knien muss. Aber Wiki und Forum sind hilfreich.
      Ich nutze: 2x Raspberry 2 + 1x Odroid C2 mit LibreELEC; Skin: Titan
    • Ich hab' FHEM jetzt auf meinem Server laufen. Sobald die ersten Teile hier sind (wird wohl morgen die Hue Bridge sein) versuch' ich mal mein Glück :)
      WLAN Geräte könnte ich ja jetzt schon einbinden, hab' allerdings noch nicht wirklich den Plan wie...
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10
    • dt2510 schrieb:

      Ich hab' FHEM jetzt auf meinem Server laufen. Sobald die ersten Teile hier sind (wird wohl morgen die Hue Bridge sein) versuch' ich mal mein Glück :)
      WLAN Geräte könnte ich ja jetzt schon einbinden, hab' allerdings noch nicht wirklich den Plan wie...
      Mein letzter Tipp, da ich selber noch nicht viel weiter bin ... Viel Spaß und Erfolg mit Deinem neuen Spielzeug! :P Halte uns mal ein wenig auf dem Laufenden.
      Ich nutze: 2x Raspberry 2 + 1x Odroid C2 mit LibreELEC; Skin: Titan
    • hmm ... ich scheitere schon beim Absichern von FHEM

      Ich hab' diese Anleitung hier gefunden blog.johjoh.de/fhem-konfigurieren-zugangsberechtigung/

      Es scheitert aber schon daran eine SSH Verbindung aufzubauen (geht weder lokal auf dem Windows Server mit Putty noch von einem anderen PC aus)
      NAS/SmartHome:
      Synology DS216+II|8GB|2TB RAID1|MariaDB
      Synology DS916+|8GB|27TB|Tvheadend (DD Octopus Net)
      Raspberry Pi3|8GB SDHC|Aeon Labs Z-Stick Gen5|TCM310|Hue Bridge 2.0
      APC Back-UPS CS 650
      HTPC's (Kodi 16.1/LibreELEC 7.0.2):
      AM1H-ITX|AMD 5350|8GB|60GB SSD|BD-RW|2x LG 27MP55HQ-P|Focusrite Scarlett 2i4|Neusonik NE08
      ZBox CI321|4GB|60GB SSD|Samsung UE55F6500|Pioneer SC-1223/BDP-LX55|B&W 600 Series 3
      Raspberry Pi2|8GB SDHC|Philips 32PF7496
      Raspberry Pi2|16GB SDHC|Philips 37PF9986
      ZBox AD10|2GB|4GB SDHC|AOC LE22K097
      Samsung Galaxy Tab S 8.4|Harman/Kardon BTA10