Y.A.R.D.2 USB IR Empfänger & Einschalter / LCD / Wakeup RTC

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die RTC auf dem yard ist unabhängig vom MB.
    Die Programmierung des wakeup vom yard erfolgt über die SW und der yard schaltet dann das System ein.
    Für VDR gibt es ein shutdown Wakeup skript, welches automatisch die neue Zeit setzt wenn das System herunterfahrt.
    Gedacht ist es eigentlich um das System für Aufnahmen Zeitgesteuert aufzuwecken.
    Du kannst es aber auch für andere Vorhaben verwenden.
    Wenn das System an ist passiert nichts. Es wird erkannt, dass das System an ist und nicht nochmal gestartet werden muss :)

    Gruß von einem sehr langsamen INET Zugang :)
    Y.A.R.D.2 IR Receiver / Sender / Wakeup & RTC Wakeup & LCD
    Link
  • Du kannst es aber auch für andere Vorhaben verwenden.
    Wenn das System an ist passiert nichts.

    Die RTC auf dem yard ist unabhängig vom MB.


    Klingt ja schon ziemlich cool.
    Könnte man auch mehrere YARD2 in Betrieb nehmen. Mal so theoretisch. Ich muss noch ma drüber nachdenken, generell mache ich viel über Wake-Up-Timer.
    Ich könnte mehrere virtuelle Maschinen laufen lassen und jeder Maschine quasi einen YARD2 zuweisen. Der Wirtsystem würde so von jeder virtuellen Maschine gestartet werden können, aber den Timer der anderen Maschinen nicht überschreiben. Das klingt schon interessant.
    Kein Backup - kein Mitleid!
  • @don
    mit yard2config kannst du unter Linux alles einstellen und anlernen.
    Aber nicht mit GUI sondern mit Textmenu :)

    Die Option für den "AUS"-Schalter bau ich in die nächste FW ein.
    Dann kannst du das System mit dem Wakeup IR Event auch ausschalten

    Ich fahre das System immer mit dem XBMC-Menu herunter.

    @BigChris
    Der yard startet das System indem er den PowerSchalter betätigt.
    Bei einer VM gibt es keinen physischen Schalter. Da wird es etwas schwierig.
    Y.A.R.D.2 IR Receiver / Sender / Wakeup & RTC Wakeup & LCD
    Link
  • Der Linuxtest ist dann auch durch.

    Der Einbau im HTPC war wie gehabt recht schnell erledigt.
    Die 5V habe ich direkt vom USB genommen. Also ein Kabel weniger.

    Der zuvor angelernte ON-Befehl funktionierte noch. Das Modul war ja nun fast zwei Wochen nicht mehr am Strom.

    Die Installation ist einfach. Man fügt eine Quelle als PPA-Repo hinzu und installiert dann die Software.
    Für die Windows-User: kopieren&einfügen von Text. Mehr ist es nicht.

    Systemneustart, damit die eingetragenen UDEV-Regeln wirksam werden. Das wird automatisch bei der Installation erledigt.

    Dann startet man die Config. Es öffnet sich ein Eingabefenster:

    So weit so logisch. Alles einstellbar/anlernbar wie unter Windows. Auch die nette Funktion mit dem Power-Test ist unter "P" verfügbar.
    Hat alles funktioniert.
    Lediglich bei Reset des Moduls (Punkt S), weiß man nicht genau, ob der Befehl schon ausgeführt wurde.
    Es steht zwar da, dass es gemacht wird, aber dann steht das Fenster still. Strg C und man ist da raus.

    Systemneustart.

    Dann gehts an anlernen der Tasten.

    Als erstes soll man einen Namen und einen Pfad angeben. Meine ersten Zweifel kommen auf. Aber tippen wir einfach mal "test" ein.
    Hm. Wurde akzeptiert.
    Jetzt eine Zahl aus der Liste eingeben, ENTER, und dann die dazu passende Taste.
    Wird schön am Bildschirm quittiert.
    Ich finde hier kein Beenden, also gehe ich wieder mit Strg c raus. Dann kommt noch eine Meldung, dass man die erstellte Datei unter etc/yard2/ kopieren soll und dass das nur mit sudo Rechten geht.
    OK. Ich starte den Dateimanager PCManFM mit sudo Rechten (sudo pcmanfm), kopiere meine Datei "test" in den Ordner und...

    Systemneustart.

    Und nun? Sollte schon laufen. Macht es aber nicht. Was war passiert?
    Die config des Programms hat eine ungültige Pfadangabe. Einfach öffnen (zu finden unter etc/yard2/yard2tools.cfg) und reinschauen.
    Dort sieht man direkt, dass die erstellte Datei "test" nirgends zu finden ist. Einfach die Zeile abändern und die Datei Test in test.txt umbenennen.

    Quellcode

    1. ; Configuration file for yard2tools
    2. ; Remove the ';' to activate the configuration and edit for your use.
    3. ; Configure entries with a ';' are ignored and the program default is used.
    4. [yard2srvd] ; Definitions for yard2srvd
    5. ;daemon = 1 ; 1 .. start in daemon mode; 0 .. keep in foreground
    6. ;device = /dev/ttyYARD2 ; The tty device for yard2.
    7. irmapfile = /etc/yard2/test.txt ; The IR map filename (with path)
    8. ;rdelay1 = 100 ; Set repeat delay 1 in ms. Accepted values 50..1000.
    9. ;rdelay2 = 50 ; Set repeat delay 2 in ms. Accepted values 50..1000.
    10. ;loglevel = 4 ; Loglevel: 1:error, 2:warning, 3:info,
    11. ; 4:verbose, 5:debug
    12. syslog = 1 ; 1 .. use syslog for logging; 0 .. log to stdout
    13. ; Only one of these can be set (mutual exclusive!)
    14. ; You can set the value to '0' to deactivate the default
    15. input = 1 ; Use the Linux input system to deliver the key codes
    16. ;lirc = 1 ; Use lircd server with yard2 patch.
    17. ;ownlirc = 1 ; Use own lirc implementation.
    Alles anzeigen
    Systemneustart.

    Läuft.
    Alles im allem etwa eine Stunde. Mein Test im XBMC war nicht ganz so zufriedenstellend wie unter Windows.
    Die Wiederholverzögerung ist unter Linux wesentlich höher als unter W7. Ein scrollen in einer langen Liste ist etwas zäh.
    Einzelnes durchklicken dagegen perfekt. Ganz ohne Nachlaufen oder etwas in der Art.
    Ich habe die Werte in der conf Datei auf 50 runter gesetzt und auch weitere Variationen getestet.
    Vielleicht liegt es aber auch an der FB.

    LIRC habe ich nicht getestet. Wenn ich LIRC umgehen kann...
    [ (C8H10N4O2) ]


  • Vielen Dank für den Test.
    "Vielleicht liegt es aber auch an der FB." Hast du unter Windows eine andere benutzt? Kannst du nicht dieselbe FB für den Linux Test mal versuchen?
    Die Verzögerung kann man nicht anpassen im Programm, oder?
    OpenElec wäre auch mal interessant ob das geht :)
  • @DDD:
    Hast recht, es war in beiden Fällen die selbe Fernbedienung. Daher sollte das Ergebnis auch gleich sein.

    Und jetzt bin ich auch drauf gekommen, warum das unterschiedlich ist.
    Ich habe die Werte (Zeile 10 und 11) zwar geändert, aber vorn das ; nicht entfernt gehabt :rolleyes:
    Jetzt geht es wie unter Windows.
    [ (C8H10N4O2) ]


  • @don:
    Ich wollte im Source nachschauen warum das scrollen bei dir so langsam geht.
    Das mit dem ; erklärt es ;)

    Die Funktion OFF mit der WakeUP ON Taste baue ich ein, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.
    Dann gibt es eine zusätzliche Option welcher der User dann auswählen kann wie er es möchte.

    Kann ich dir dann so Ende nächste Woche schicken wenn du es probieren willst.
    Allerdings erstmal unter Windows, da ich die Linux SW noch etwas anpassen will bevor ich ein Package baue.
    Y.A.R.D.2 IR Receiver / Sender / Wakeup & RTC Wakeup & LCD
    Link
  • ich bin ein totaler neuling was ir empfänger angeht :D
    daher sry für dei vielleicht dumme frage aber würde der y.a.r.d.2 meinen ansprüchen gerecht werden?
    Suche nach passenden USB IR Empfänger für das MSI AM1I

    sehr wichtig wäre mir halt das ich den htpc aus dem s5 heraus booten kann
    PC NZXT H440 V2 - Intel i5-3570k@4,2Ghz - Asus Radeon 7950 3Gb - 8Gb RAM - Sandisk 480gb SSD - Win 10
    HTPC Moneual Moncaso 312 - Pentium G3460T - 4Gb RAM - Crucial m4 128Gb - Blu-Ray - Win 10 - Kodi 16
    HTPC 2 Streacom F1CWS - AMD Athlon 5350 - 4Gb RAM - Sandisk 64Gb SSD - Win 10 - Kodi 16
    NAS: Zyxel NSA 325 V2 - WD Red 4TB + 1TB USB
    Gaming Xbox One - Wii-U Premium
  • don schrieb:

    Der Empfänger wird intern angeschlossen. Wenn du dafür eine Buchse frei hast, dann ja.
    Und es würde auch der kleinste von den dreien reichen. AN/AUS und Fernbedienen.

    hat der kleinste auch eine verlegbare ir led?
    weil auf den fotos ist auf zwei platinen eine led verlötet

    ich habe auch im atric thread gelesen das du diesen ir empfänger auch hast, welchen der beiden würdest du eher empfehlen?
    beide können anscheinend alles was ich benötige, welcher ist einfacher/komfortabler einzurichten?

    yard2 schrieb:

    Da hat don recht.
    Wenn du keine zeitgesteuerten Wakeup brauchst reicht der Micro.

    XBMC ist kein Problem, Metro Apps hab ich noch nicht probiert.
    Welche Apps sollen es denn sein ?
    Dann könnte ich die mal probieren und schauen was sich machen lässt.
    Tastaturbefehle kann ich zumindest senden.

    das hört sich doch super an :)
    also an metro apps will ich xbox music, die mediatheken von zdf und arte, netflix usw nutzen
    ich denke mal wenn du xbox music und die mediatheken ausprobierst würde reichen ;)
    PC NZXT H440 V2 - Intel i5-3570k@4,2Ghz - Asus Radeon 7950 3Gb - 8Gb RAM - Sandisk 480gb SSD - Win 10
    HTPC Moneual Moncaso 312 - Pentium G3460T - 4Gb RAM - Crucial m4 128Gb - Blu-Ray - Win 10 - Kodi 16
    HTPC 2 Streacom F1CWS - AMD Athlon 5350 - 4Gb RAM - Sandisk 64Gb SSD - Win 10 - Kodi 16
    NAS: Zyxel NSA 325 V2 - WD Red 4TB + 1TB USB
    Gaming Xbox One - Wii-U Premium

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Breitseite ()