LibreELEC 7 / 8 auf den ODROID-C2​

  • mir erschließt sich nicht, warum ihr den übertaktet und warum ihr nen Kühler verbaut. Die Navigation usw wird davon nie im leben merklich besser. Eine eMMC statt sd-karte bringt da garantiert mehr und dem Odroid tut es auch besser, wenn der einfach mit standard takt betrieben wird. Das ding ist alles andere als langsam, so wie es ist.

    Und bitte sag nicht, dass man die boot.ini in "word" bearbeiten kann. Das kann nie und nimmer hinhauen... Das muss schon mit einem Linux kompatiblen Editor geschenen.
  • infinity schrieb:

    mir erschließt sich nicht, warum ihr den übertaktet und warum ihr nen Kühler verbaut. Die Navigation usw wird davon nie im leben merklich besser. Eine eMMC statt sd-karte bringt da garantiert mehr und dem Odroid tut es auch besser, wenn der einfach mit standard takt betrieben wird. Das ding ist alles andere als langsam, so wie es ist.

    Und bitte sag nicht, dass man die boot.ini in "word" bearbeiten kann. Das kann nie und nimmer hinhauen... Das muss schon mit einem Linux kompatiblen Editor geschenen.

    Ich habe es einfach mal ausprobiert, als ich den verlinkten Post von wrxtasy gelesen hatte. Ich verwende Aeon Nox Silvo Mod als Skin, der trotz eMMC standardmäßig auf dem C2 etwas hakeliger als Estuary zu bedienen ist, und mit der leichten Übertaktung ist die Navigation definitiv ein wenig besser. Einen Lüfter braucht es für die Übertaktung jedenfalls nicht; habe nicht bemerkt, dass die Temperatur durch das Übertakten groß angestiegen ist (bisher 59/60°C im Leerlauf bei ca. 21°C Raumtemperatur). Habe jetzt gerade zudem mal den Jumper für die USB-Stromversorgung entfernt, da ich ein DC-Netzteil verwende; mal schauen, wie weit ich die Temperatur dadurch noch runter bekomme. [EDIT: Ich spare dadurch etwa 7°C; der C2 hat sich jetzt im Leerlauf bei 52/53°C eingependelt]

    Die boot.ini habe ich -wie oben beschrieben- per SSH (Putty) bearbeitet. Via WordPad (nicht MS Word) o.ä. geht das aber sicherlich auch...

    Viele Grüße, :)

    Jo

    Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von DschoKeys ()

  • Ich habe jetzt mal in die boot.ini geschaut, weil ich mich gewundert habe, dass ich 1689mhz als CPU Speed ausgegeben bekomme und siehe da:


    XML-Quellcode

    1. # MAX Frequency
    2. # setenv max_freq "2016" # 2.016GHz
    3. # setenv max_freq "1944" # 1.944GHz
    4. # setenv max_freq "1944" # 1.944GHz
    5. # setenv max_freq "1920" # 1.920GHz
    6. # setenv max_freq "1896" # 1.896GHz
    7. # setenv max_freq "1752" # 1.752GHz
    8. setenv max_freq "1680" # 1.680GHz
    9. # setenv max_freq "1656" # 1.656GHz
    10. # setenv max_freq "1536" # 1.536GHz
    Das habe ich aber niemals geändert, so dass ich denke, dass das in der LE Version, die ich ausgespielt habe, schon so drin war.

    Weil hier ausserdem die Temperatur angesprochen wurde: meist so um die 38℃ mit Lüfter (12v, läuft mit 5v gerade so an) beim Film schauen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von danysahne333 ()